Mittlerweile ist es März geworden und ich warte immer noch hoffnungsvoll auf den großen Schneesegen…soll mein Warten diesen Winter in nördlich gelegenen Niederungen wirklich vergebens sein? Mit Wehmut erinnere ich mich zurück an die traumhaften Abfahrten im November… damals auf über 3.000 Metern… auf einem „immerweißen“ GLETSCHER.

WENN DER WINTER NICHT ZU MIR KOMMT, KOMM ICH ZUM WINTER!

In Momenten wie diesen wird mir wieder klar, wie privilegiert wir Alpenbewohner doch sind – spielt das Wetter bei den persönlichen Plänen mal nicht mit, steigt man einfach ins Auto, in den Zug – für die weiter entfernten ins Flugzeug und schnurstracks bin ich ihnen nahe… den majestätischen, jahrein, jahraus schneebedeckten 3.000ern. Meine Winterlust führt mich in diesem März ins Stubaital – auf den Stubaier Gletscher. „Traumhafte Pisten, Schneegarantie bis Juni, Freeridevergnügen vom Feinsten und das höchste Haubenrestaurant“ werden mir dort versprochen.

Ich bin schon gespannt, was mich erwartet und ob der Stubaier Gletscher mein Verlangen nach Winter stillen kann…

Schnell den Pistenplan geschnappt und rein in die Gondel. Ich entscheide mich bis zur Bergstation Eisgrat zu fahren. Ein Blick in den Pistenplan verrät mir… wenn ich das ganze Skigebiet sehen will, muss die Mittagspause kurz ausfallen.

Erster Blick auf den Gletscher

Mein Blick bei meiner ersten Abfahrt auf die Bergstation Gamsgarten mit Gastronomie. Es ist und wird ein herrlich sonniger Tag.

 

Die erste Abfahrt, ein Traum! Schnell wieder nach oben mit dem topmodernen 8er-Sessellift „Rotadl“ mit einer Wetterschutzhaube, die man dank Kaiserwetter nicht braucht, und einer Sitzheizung. Ich bin wieder am Eisgrat. Soooooooooooooonne!

Stubaier Gletscher

Was mich dann erwartet ist ein wunderschöner Ausblick vom TOP OF TYROL aus – bei der Fernsicht heute, schaue ich über die Dolomiten hinweg und wenn man genau hinsieht, kann man sogar Venedig erkennen!

Stubaier Gletscher

Bergwärts mit der Wildspitzbahn und ich habe das Skikarussell um die Schaufelspitze komplettiert – nun ist es Zeit für eine Stärkung und ich gehe – wie gesagt – ganz schnell Mittagessen.

Stubaier Gletscher

Stubaier Gletscher

So schnell Essen… „ja von wegen“ wird sich der ein oder andere denken bei dem Ansturm mittags in der Skigebiets-Gastronomie. Doch es geht fix. Einmal Nudeln selbstgemacht mit frisch zubereiteter Soße??? Wo gibt’s denn das? Am Stubaier Gletscher – in der eigenen Pastamanufaktur am Eisgrat Stubaier Gletscher.

Stubaier Gletscher

(c) Stubaier Gletscher Birgit Pichler

Noch schnell ein Bild fürs Fotoalbum…. Danke es war königlich!

Stubaier Gletscher

Wenn der Winter nächstes Jahr wieder so lange auf sich warten lässt, dann weiß ich, wo ich ihn finde.

Eure Uschi Wagrast

Zum Skigbiet Stubaier Gletscher