Am 6. April war ich bei der ersten Vorführung einer neuen Sportart dabei. Das sogenannte Upstream Surfing wurde in Innsbruck präsentiert. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Flusssurfen, Wellenreiten und Wakeboarden. Und das gibt’s in Kürze für alle Surffreunde mitten in Innsbruck!

Upstream Surfing ist ein junges Start-up Unternehmen aus Innsbruck und Zürich, das die Tiroler Landeshauptstadt als ersten Standort für das neue Projekt ausgewählt hat. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Christine Opitz-Plörer wurde an der Innbrücke an der Ottoburg das Upstream Surfing System für eine Eröffnungssession getestet. Starten soll das Projekt im vollem Zug dann im Juni 2018.

Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer öffnet das Band zur Eröffnung

Das Upstream Surfing-Team bei der ersten Präsentation

Wie funktioniert es?

Die Technik hinter dem System ist eigentlich ziemlich minimalistisch, aber sehr effektiv. Es besteht aus drei Komponenten: drei Seilen, die an einer Brücke befestig werden, einem Unterwassersegel und einem Flaschenzug. Das Unterwassersegel wird in den Fluss gebracht und durch die Strömungsenergie werden über den Flaschenzug die Seile angetrieben. Der Surfer wird so mit dem Seil bis zu 300 Meter flussaufwärts gezogen. Dadurch ist das System sehr mobil gestaltet und verschwendet keinerlei Ressourcen.

Die Teilnehmer an den Einheiten werden vorher genau von einem geschulten Team instruiert und vorbereitet. Angeboten werden übrigens auch Gruppen- oder Firmenevents.

Riversurfing

Action bei der Innbrücke

Riversurfing

Cooles neues Sportangebot für Innsbruck

Wie kam es zur Idee?

Es gibt weltweit bereits einige Surfprojekte in Städten, welche jedoch meistens mit viel Aufwand konstruiert werden und mit enormen Kosten verbunden sind. Upstream Surfing im Inn ist um einiges günstiger. Etwas Nachhaltiges, Neues zu schaffen, war den drei  Gründern wichtig. Das Trio besteht aus den beiden Schweizern Simon Ra Garben und Andreas Trapp aus Zürich, beides passionierte Surfer. Der Innsbrucker Michael Strobel macht das Trio komplett. Geplant ist, nach Innsbruck die Idee in weiteren Städten Europas zu etablieren und auszubauen. Damit sind die drei Burschen am Puls der Zeit. Surfen erfreut sich gerade großer Beliebtheit. Und wird 2020 auch noch olympisch.

 

Lust, Upstream Surfing mal auszuprobieren? Weitere Infos findet ihr auf der Homepage: www.upstreamsurfing.com