Ein Skiort auf 2020 Metern Seehöhe

Wenn ich an Skifahren denke, dann denke ich nicht an lange Anreisezeiten, Anstehen am Lift oder Ballermann-ähnliche Zustände in der Schirmbar. Ich denke vielmehr an tief verschneite Bergwelten soweit das Auge reicht, an interessantes, abwechslungsreiches Abfahrtsgelände und an gemütliche Stunden auf der Hütte. Vor allem denke ich nicht an Stress! Einen Skiort ohne zu viel Rummel sucht man in Europa oft vergebens. Aber, es gibt sie noch! Die urigen, die echten, die legendären Skiorte. Schon mal was vom Kühtai gehört?

Klein und Fein: Kühtai

Einmal mit Pistenblick, bitte!

Der Ort liegt auf 2.020 Metern Seehöhe und gilt somit als Schneegarant von Dezember bis April. Jede Unterkunft im Kühtai grenzt direkt an die Pisten und Liftanlagen (bitte trotzdem nicht mit den Skischuhen ans Frühstücksbuffet gehen). Mühselige Busanreisen in aller Frühe und lange Hatscher mit dem schweren Wintersport-Equipment sind also schon mal gestrichen als potentielle Stressverursacher. Unterkünfte gibt es in allen Variationen: Ob nun lieber im geschichtsträchtigen Jagdschloss, mit Endless Sky Pool im Hotel Mooshaus oder im Igluhotel entspannt wird, sei jedem selbst überlassen.

Go get your perfect turn!

Die Skibox randvoll

“Schatz, ich muss heuer leider drei Paar Ski mit in den Urlaub nehmen” Das kann passieren wenn es zu viele gute Optionen gibt! Dann braucht man nämlich einen Pistenblitz mit scharfen Kanten, einen Freerider mit anständiger Mittelbreite und einen Tourenski für längere Ausflüge ins Gelände. Man darf sich natürlich auch auf eine Disziplin spezialisieren und es wird trotzdem nicht langweilig im Kühtai. Der großen Auswahl an breiten Pisten, Freeridevarianten und Skitouren sei Dank.

 

Aus der Vogelperspektive

2020 (Meter): Gewinnspiele und Besonderheiten

Vom kleinen ‘Schneeloch’ Kühtai erreicht man in weniger als 45 Minuten Autofahrt die Stadt Innsbruck. Dort warten alle Annehmlichkeiten der Stadt: Museen, Shopping, Sightseeing: Mit Ski plus City Pass Stubai Innsbruck sind sie übrigens im Liftticket inkludiert. Fährt man die andere Talseite runter, steht man am Anfang des Ötztals. Aber eigentlich muss man gar nicht weg, gibt es dort doch alles was man braucht: Berge, Schnee, Skifahren! Um den charmanten Zufall des Jahres 2020 und der Seehöhe des Ortes von 2.020 Metern ein wenig zu zelebrieren, gibt es Gewinnspiele und Besonderheiten. Eine kunstvolle Schneeskulptur wurde zum Anlass geschnitzt und kann im Skigebiet bewundert werden. Wer damit ein Selfie macht, kann gewinnen – mehr Infos dazu und weitere Gewinnchancen gibt es hier.

Kunstvoll: Kühtai 2020

Mehr Infos gibt’s hier:

oder hier:

oder direkt bei der Tourismus Information Kühtai:

T: +43 5239 / 52 22
kuehtai@innsbruck.info

Fotos: Innsbruck Tourismus