- #myinnsbruck - https://blog.innsbruck.info -

Rodelspaß im Sellraintal

Praxmar liegt circa 30 Kilometer von Innsbruck entfernt und gehört zum Gemeindegebiet des idyllischen Bergsteigerdorfes Sankt Sigmund im Sellraintal [1]. Ich möchte euch heute die Rodelbahn von der Kogelalm nach Praxmar vorstellen, bietet sie doch hochalpines Gelände und wunderschöne Ausblicke in das Lüsener Gletschertal.

Anreise

Von Innsbruck aus mit dem PKW über die Inntalautobahn bis nach Kematen und dann weiter ins Sellraintal bis Gries im Sellraintal. Von dort zweigt die Straße Richtung Lüsens und Praxmar ab. Einfach den Schildern folgen. Beim Alpengasthof Praxmar gibt es kostenpflichtige Parkplätze mit einer Tagesgebühr von vier Euro.

Mit dem Bus fährt man vom Innsbrucker Hauptbahnhof bis nach Gries im Sellraintal. Von dort gibt es drei Mal täglich einen Ableger nach Praxmar. Den Busfahrplan kann man sich hier [2] ansehen.

Rodelbahn

Ausgangspunkt ist der Alpengasthof Praxmar [3]. Dieser ist auch die Einkehrmöglichkeit bei unserem Ausflug. Die Kogelalm, unser Ziel, ist nicht bewirtschaftet. Der Aufstieg erfolgt auf der Rodelbahn, ist bis in den Nachmittag sehr sonnig und ab dem Frühjahr auch ganztägig sonnig. Leicht ansteigend, aber nie wirklich anstrengend, geht es in Kehren durch den Wald hinauf. Etwas vorsichtig muss man in den Kurven sein, da man jederzeit mit Rodlern rechnen muss. Generell ist auf der  Rodelbahn aber nicht so viel los wie auf der anderen Talseite, auf dem Weg zur bekannten Juifenalm.

Winter Praxmar [4]

Traumhafter Winter

Praxmar [5]

Kleine Gerätehütte im unteren Teil des Aufstieges

Sonnenuntergang Praxmar [6]

Bei unserem Aufstieg ging gerade die Sonne unter.

Beeindruckend ist vor allem die landschaftliche Schönheit. Auf der einen Seite hat man den Ausblick ins Sellraintal bis hinaus ins Inntal und auf der anderen Seite die imposante Steilwand des Lüsener Fernerkogels hinunter ins Lüsenstal und die umliegenden Gipfel. Besonders imposant wird die Landschaft über der Baumgrenze. Man merkt schnell, dass man sich nun im hochalpinen Gelände befindet. Atemberaubend. Der Aufsteig bis zur Kogelalm dauert etwa eine Stunde und 45 Minuten. Der Weg ist jedoch nie steil oder wirklich anstrengend. Die Kogelalm ist unbewirtschaftet, bietet jedoch Bänke und Tische für eine Rast. Also: Jause mitnehmen und die Natur genießen!

Rodelbahn Praxmar [7]

Eine wunderschöne Zirbe neben der Rodelbahn

Praxmar Panorama [8]

Fantastische Landschaft

Lüsener Bergwelt [9]

Der Aufstieg ist nicht schwer, aber imposant.

Anmerken möchte ich, dass die Rodelbahn sehr viel Spaß bietet, jedoch gerade im oberen Teil oberhalb der Baumgrenze nur für geübte Rodler geeignet ist. Es gibt keine Sicherungen und das Gelände ist sehr alpin. Sollte jemand nicht sehr geübt im Rodeln sein, empfehle ich den Weg nur bis zur Baumgrenze zu gehen und von dort ins Tal zu rodeln. Beachten sollte man auch die Lawinengefahr, dafür gibt es im Tal einen Schranken. Ist dieser samt angebrachtem Schild geschlossen, ist auch die Rodelbahn geschlossen. Bitte beachten: Ausreichend zu trinken mitnehmen. Die Rodelbahn hat eine Länge von circa fünf Kilometern.

Praxmar [10]

Winterspaß in imposanter Tiroler Bergwelt

Lüsenstal [11]

Beeindruckene Bergkulisse im Lüsenstal

Kogelalm Praxmar [12]

Die Kogelalm, unser Ziel

Rodeln Praxmar [13]

Viel Spaß beim Rodeln

Einkehrmöglichkeit und Infos

Einkehren kann man nach dem Rodelspaß im Alpengasthof Praxmar. Dieser bietet feinste Kulinarik aus eigenem Anbau, einer eigenen Fischerei und der Jagd. Ihr findet ihn direkt am Ausgangsparkplatz. Der Alpengasthof bietet Küche von Montag bis Freitag, 11:30-15:00 Uhr. Am Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11:30-20:00 Uhr.

Alle Fotos © Danijel Jovanovic Photography [14]
Model: Clu Schneider [15]

Fahrplan VVT nach Praxmar [2]

 

[16]