Ich liebe, liebe, liebe den Herbst! Gut, das sage ich auch über andere Jahreszeiten, aber müsste ich mich für eine entscheiden, wäre es wahrscheinlich doch der Herbst. Denn gibt es etwas Schöneres als das Rascheln der bunten Blätter unter den Füßen, den einmalig guten Geruch des Laubs, die wundervollen Farben, … Wandern mit der Familie macht im Herbst doppelt so viel Spaß. Sehen wir mal von einzelnen grauen, nassen Tagen ab, herrscht im Herbst das perfekte Wetter dafür. Es ist nicht mehr so heiß wie im Hochsommer und noch nicht so frostig wie im Winter. Da gelten keine Ausreden mehr: Nichts wie rein in die Wanderschuhe und hinaus in die Natur! Zwei tolle, familiengerechte Routen, die besonders für kleinere Kinder geeignet sind, möchte ich euch im Folgenden vorstellen.

Wald in Obsteig

Es herbstelt…

Naturerlebnisweg Rum

Startpunkt: Spielplatz. Endpunkt: Spielplatz. So sieht die perfekte Wanderung für meine beiden Jungs aus. Dass man dazwischen (sogar bergauf) gehen muss, nehmen sie tatsächlich in Kauf. Naja, mehr oder weniger. Ab und zu wird sich im Kinderwagen ausgeruht und die Mama darf schieben – so halte ich mich wenigstens fit, und wie heißt es so schön: „Der Weg ist das Ziel!“ Der Naturerlebnisweg Rum lässt einen auf 16 Stationen das Wunder der Natur erleben und erspüren – so habe ich es zumindest gelesen.

Holunderweg

Der Naturlehrpfad Rum ist wirklich malerisch.

Und der Weg ist wirklich schön. Gestartet wird im Römerpark, wo es auch die „Archimedischen Schraube” zu bestaunen gibt. Weiter führt er über den Holunderweg mit den „optischen Phänomenen” bis zum Kreisverkehr, wo man ostwärts an der St. Georg Apotheke vorbeispaziert und dann gleich wieder Richtung Norden auf die Murstraße abbiegt. Der Murstraße folgt man durchs Dorf bis zur Lärchenstraße, dort biegt man in den Wald ein und marschiert noch ein paar Minuten bis zum Waldspielplatz. Der ist auch absolut das Highlight der ganzen Wanderung.

Spielplatz-Action

Der Spielplatz am Römerpark – also der Ausgangspunkt der Wanderung – ist schon super. Wir verbringen hier eine gefühlte Ewigkeit, bevor wir unsere Wanderung überhaupt starten. „Mama, nur noch fünf Minuten!“ – so lautet der Lieblingssatz meines Großen, den ich gefühlt tausendmal höre, bevor ich ihn endlich loseisen kann.

Das klappt allerdings auch nur mit dem Versprechen auf einen anderen, mindestens genauso großartigen Spielplatz. Gott sei Dank habe ich nicht zu viel versprochen. Der Waldspielplatz Rum ist wirklich klasse. Als wir endlich ankommen, sind meine beiden Rabauken begeistert. Er ist sehr großzügig angelegt, Spielgeräte gibt es noch und nöcher. Unser Favorit ist die „Partnerschaukel“.

Okay, um bei der Wahrheit zu bleiben: Der Favorit meines Sohnes ist die Partnerschaukel. Mir wird beim Schaukeln und Karussellfahren – also bei all den Dingen, von denen man als Kind nicht genug bekommen kann – ein bisschen schlecht. Das wird wohl das Alter sein… Ich beiße meine Zähne zusammen und schaukle mit meinem Großen und bin auch ein ganz kleines bisschen stolz auf mich, wenn er sagt, mit mir mache es am meisten Spaß. Meine Kinder haben jedenfalls die Zeit ihres Lebens, geben Vollgas und für uns als Eltern und Großeltern ist es einfach wundervoll zuzusehen, wie die Kleinen Spaß haben. Der Waldspielplatz ist übrigens nicht nur im Herbst wunderschön, sondern auch ein guter Tipp für warme Sommertage, da die Bäume genügend Schatten bieten und sich gleich neben an der Barfußparcour befindet.

“Easy Peasy” Herbstspaziergang

Mein erster Gedanke, wenn ich in einer Wegbeschreibung die Wörter „eben“ und „familienfreundlich“ lese: YES, let’s do this! Bitte versteht mich nicht falsch, ich wandere sehr gerne und natürlich auch bergauf. Aber meine liebsten Wanderpartner – meine Söhne – sehen das manchmal etwas anders, die bevorzugen es gemütlich. Und auch ich schiebe einen Kinderwagen lieber geradeaus, es ist weniger anstrengend.

Dass ich das Mieminger Plateau liebe und es zu jeder Jahreszeit einfach wunderschön finde, möchte ich nur noch einmal ganz am Rande erwähnt haben. Hier gibt es unzählige wunderbare Familienwanderungen, eine unserer liebsten verlinke ich euch hier, und wenn ihr wirklich wundervolle Herbstfotos sehen wollt, seid ihr bei Danijel genau richtig. Aber zurück zum eigentlichen Thema, zur familienfreundlichen und vor allem beinahe komplett ebenen Wanderung, die ich euch vorstellen wollte. Die Wegbeschreibung ist einfach: Gestartet wird beim Parkplatz Grünberg in Obsteig, von wo aus man ostwärts dem Forstweg entlang bis zum Panoramapunkt „Schöne Aussicht“ wandert.

Einmal schöne Aussicht, einmal Spielplatz

Der Name ist Programm, die Aussicht ist wirklich unglaublich schön und wäre ich allein gewesen, hätte ich sicher ein Weilchen auf der Bank verbracht, die Seele baumeln und den Gedanken freien Lauf gelassen, oder vielleicht ein gutes Buch gelesen. Aber ich war nicht allein, sondern mit meinen Jungs, und die haben kein Sitzfleisch.

Wanderung zur Schönen Aussicht!

Die “Schöne Aussicht”

Die wollen Action. Also sind wir wieder zurück spaziert, und zwar auf dem gleichen Weg, auf dem wir gekommen sind. Man könnte theoretisch aber auch über die Weiler Wald, Thal und Finsterfiecht zurück zum Ausgangspunkt wandern. Meinen Rabauken hat der Spaziergang gut gefallen. Wir waren mit einer befreundeten Familie unterwegs und die Kinder haben sich nach Herzenslust ausgetobt und gemeinsam den Wald erkundet. Krönender Abschluss war dann der Spielplatz bei der Grünbergalm mitten im Zentrum des Kinderlandes Grünberg. Die Alm selbst hatte zwar nicht offen und für uns Mamas gabs keinen Kaffee, dafür hatten die Kinder am Spielplatz umso mehr Spaß. Er ist wirklich total nett angelegt, mit vielen tollen Spielgeräten.

Der Spielplatz bei der Grünbergalm

Der Spielplatz bei der Grünbergalm

Ich wünsche euch allen einen schönen Herbst und viel Spaß beim Wandern mit eurer Familie. Genießt ihn zusammen mit euren Liebsten, am besten an der frischen Luft. Weitere Anregungen dazu findet ihr hier. Wenn ihr noch auf der Suche nach leckeren Rezepten seid und den Herbst kulinarisch zelebrieren wollt, schaut bei Nadja vorbei.

Informationen

Naturerlebnisweg Rum
Startpunkt: Römerpark in Rum
Endpunkt: Waldspielplatz Rum
Länge: 2,4 km
Dauer: ca.2 h (hin und retour)
Wegbeschaffenheit: Schotter, Asphalt, Wanderweg
Wegbeschreibung: hier
Parkplatz: beim Römerpark und beim Waldspielplatz gibt es Parkplätze
Öffentliche Anreise: es verkehren regelmäßig Züge von Innsbruck nach Rum. Von der Bahnhaltestelle geht man noch ca. 8 Minuten zum Römerpark.

Wanderung zur “Schönen Aussicht”
Startpunkt: Parkplatz Grünberg, Obsteig (kostenfrei)
Endpunkt: „Schöne Aussicht“
Länge: 1,8 km
Dauer: ca. 1,5 – 2 h (hin und retour)
Wegbeschaffenheit: Forstweg
Wegbeschreibung: hier
Parkplatz: Parkplatz Grünberg, Obsteig (kostenfrei)
Öffentliche Anreise: der Bus 4176 fährt vom Innsbrucker Hauptbahnhof nach Obsteig/ Mooswaldsiedlung. Von der Bushaltestelle geht man noch ca. 10 Minuten zum Kinderland Grünberg.

Alle Fotos, wenn nichts anderes angegeben: ©Elisabeth de Koekkoek