Bei vielen Einheimischen gut bekannt, bei Besuchern eher weniger, ist der Möserer See unweit von Innsbruck gelegen.

Energieplatz

Für mich ist der Möserer See ein besonderer Ort. Ich fahre hier immer her um etwas vom Alltag abzuschalten und Energie zu tanken. Die Ruhe, die man hier von Herbst bis ins Frühjahr findet ist für mich sehr erholsam. Nicht nur, dass dieser Ort eine besondere Aura ausstrahlt, er hat zu jeder Jahreszeit seine eigenen Facetten. Aber schaut euch selber an, wie abwechslungsreich sich dieses kleine Naturjuwel präsentiert.

Mösern

Blick auf Mösern und das Inntal – Foto: Danijel Jovanovic Photography

Der Möserer See liegt auf 1295m Seehöhe mitten im Wald und ist eigentlich zu jeder Jahreszeit sehenswert und als Naturschutzgebiet deklariert. Im Sommer ist er beliebter Badesee, der trotz der beachtlichen Höhe bis zu 25° warm wird. Im Herbst bietet er ein frohes Schauspiel an warmen Herbstfarben und im Winter ist er als kurzer Ausflug in die Natur, mit gefrorener Wasserfläche und unberührten Schneeflächen eine Augenweide. Im Frühjahr, wenn der Schnee schmilzt, kann man hier wunderbar das Erwachen der Natur erleben.

Möserer See mit Insel

Möserer See mit Hoher Munde – Foto: Danijel Jovanovic Photography

Möserer See mit Insel

Möserer See mit Möserer Seestubn – Foto: Danijel Jovanovic Photography

Ist es im Sommer oft sehr lebhaft, findet man den Rest vom Jahr atemberaubende Ruhe. Für mich ist der Möserer See gerade in diesen Monaten ein ganz toller Energieplatz zum Kraft tanken.

Rund um den See führt, direkt am Ufer entlang, ein breiter Spazierweg. Tafeln am Wegrand beschreiben die Flora und Fauna, die man hier vorfindet. Große Fische sieht man im See schwimmen und diese sorgen meist bei den Kleinen für große Begeisterung. Stärken kann man sich in der Möserer Seestubn mit einheimischen Schmankerln oder man genießt einfach die herrliche Ruhe auf einer der vielen Bänke am Seeufer.

Mösern im Herbst

Der Weg zum See im Herbst – atemberaubende Farben – Foto: Danijel Jovanovic Photography

Winter am Möserer See, Innsbruck

Der perfekte Winterspaziergang – Foto: Danijel Jovanovic Photography

Winterruhe am Möserer See

Man kann die Ruhe förmlich spüren – Foto: Danijel Jovanovic Photography

Winter und Herbst am See

Der Winter küsst den Herbst am Möserer See – Foto: Danijel Jovanovic Photography

Winter am Möserer See

Winteridylle am gefrorenen Möserer See – Foto: Danijel Jovanovic Photography

Da der Spaziergang um den See nicht lange dauert, empfehle ich es den Ausflug mit einer weiteren Besonderheit im Ort zu kombinieren. In Mösern findet man die größte Glocke Tirols, die sogenannte Friedensglocke. Am unteren Ortsrand steht sie frei an einem ganz besonders schönem Platz mit traumhaften Blick ins Inntal. Die Glocke ist 2,51m hoch, hat einen Durchmesser von 2,54m und wiegt über 10 Tonnen. Täglich um 17h läutet die Glocke, die für den Zweck der guten Nachbarschaft der Alpenländer errichtet wurde.

Die Friedensglocke mit Blick ins Inntal - © TVB Innsbruck / Laichner

Die Friedensglocke mit Blick ins Inntal – © TVB Innsbruck / Laichner

Für mich ist der Möserer See einer der schönsten, leicht erreichbaren Plätze Tirols. Jede Jahreszeit ist besonders, deshalb empfehle ich ihn auch mehrmals zu besuchen. Viel Spaß beim Erkunden und Natur genießen und für alle Nachtschwärmer, auch in der Nacht ist der See wunderschön.

ANREISE

Von Innsbruck aus kann man den Möserer See mit dem Auto über Telfs und die A12 erreichen. Man nimmt die Autobahnabfahrt Telfs Ost und folgt den Schildern Richtung Seefeld/Mösern bis man zum Ort kommt. Man benötigt cirka 30min. Der See ist mit einer Tafel an der Hauptstraße angeschrieben. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nimmt man den Regionalsbus vom Innsbrucker Hauptbahnhof nach Telfs und steigt dort in den Regionalbus von Telfs nach Seefeld um. Die Fahrtzeit mit dem Bus beträgt cirka 45min.

In Mösern folgt man dem Schild Richtung See. Nach einem kurzen, steilen Anstieg auf einer asphaltierten Straße befindet man sich schon direkt im Wald. Gut beschildert führt ein Waldweg in Richtung See, den man nach cirka 15min erreicht. Der Weg ist auch sehr gut für Familien mit Kinderwagen geeignet.

Sternenhimmel am Möserer See

Sternenhimmel in einer Vollmondnacht – Foto: Danijel Jovanovic Photography

Möserer See in der Nacht

Vollmond am See – Foto: Danijel Jovanovic Photography