Nachdem wir die Innsbrucker Eislaufplätze getestet haben, haben wir uns aus der Stadt gewagt und waren in den umliegenden Feriendörfern unterwegs. Im folgenden möchte ich euch drei ganz unterschiedliche Eislaufplätze vorstellen, die aber alle ihren eigenen Reiz haben. Ich bin mir sicher, dass für jeden der Passende dabei ist:

Igls – das Kinderparadies

Der Kunsteislaufplatz Igls befindet sich direkt neben der ehemaligen Talstation der Patscherkofelbahn und ist unser bisheriger Favorit. Ich weiß ja nicht, wie es anderen Müttern geht, aber mein Kind ist launisch. Was ihm am einen Tag super viel Spaß macht, ist am nächsten total blöd oder umgekehrt. Man weiß also nie genau, worauf er gerade Lust hat.

Ich habe mich wahnsinnig auf einen lustigen Nachmittag am Eis gefreut, aber mein Sohn war total motzig und hatte nach wenigen Minuten schon keine Lust mehr. Da der Eislaufplatz in Igls aber direkt neben dem Kinderlift liegt und es auch noch einen Spielplatz gibt, war der Nachmittag gerettet. Hier ist wirklich für jedes Kind etwas dabei! Wer gerade nicht Eislaufen möchte, fährt eine Runde Ski, oder rutscht mit der Rodel den Hang hinunter.

Mutter und Kind am Eislaufplatz Igls

Das perfekte Eislaufwetter! Aber nicht jeder ist gleich motiviert…

Kind am Spielplatz

Aber Gott sei Dank gibt es ja noch den Spielplatz 😊

Von der Stadt aus fährt man am besten mit der Buslinie J bis zur Station Bilgeristraße, oder man nimmt das Auto und parkt bei der Talstation der Patscherkofelbahn.

Wann: 24.11. – voraussichtlich 04.03.2018
Öffnungszeiten: täglich von 10:00 – 20:00 Uhr (dienstags nur bis 17:30, anschließend reserviert für den SV Igls/ Eishockey)
Eintritte:
Tageskarte:
– Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt
– Kinder (6-14 Jahre): € 1,70
– Erwachsene: € 3,80
– Familien-Karte (2 Erwachsene und 2 Kinder): € 6,10
Außerdem gilt das Freizeitticket und man kann ermäßigt einen 10er Block oder eine Saisonkarte kaufen
Verleih:
– Schlittschuhe pro Tag und Paar: € 3,10
– Helm (für Kinder) pro Tag: € 1,00

Telfs- der Moderne

Das Sportzentrum Telfs ist mit einer teilbaren Dreifachturnhalle, drei Hallen-Tennisplätzen, drei Squashcourts, einem Fußball-Rasenplatz sowie einer Bahnengolf-Anlage und einer Kegelbahn top ausgestattet. Außerdem befindet sich hier das Boulder- und Kletterzentrum „Bergstation“, welches erst im Juli 2016 geöffnet wurde.
All das lässt jedes Sportlerherz höher schlagen. Uns interessiert im Winter aber hauptsächlich eines: der riesige Eislaufplatz. Der große Vorteil: man ist hier wetterunabhängig. Die Kuppelarena schütz die Eisläufer vor jeder Witterung.
Man stärkt sich am besten in der Austrian & American Bar Sport Z. Bei Pizza, Burger und Co kann man hier einen Schlittschuh-Nachmittag ganz entspannt ausklingen lassen.

Eishalle Telfs

„Under the dome“ – dank der Kuppel kann man hier auch bei Schlechtwetter ungestört seine Runden drehen.

Telfs ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (zum Beispiel mit dem Zug oder der Buslinie 4165) von Innsbruck aus zu erreichen. Für Autofahrer gibt es eine Parkgarage sowie eine Kurzparkzone direkt beim Sportzentrum.

Wann: Ende Oktober bis ca. Februar – je nach Witterung)
Öffnungszeiten: die genauen Öffnungszeiten findet ihr hier
Eintritte:
Tageskarte:
– Kinder (bis 10 Jahre): € 2,50
– Jugendliche (bis 16 Jahre): € 3,00
– Erwachsene: € 3,60
– Familien-Karte (2 Erwachsene und 2 Kinder): € 10,00
Selbstverständlich gibt es ermäßigte 10er Blöcke und Saisonskarten
Verleih:
– Schlittschuhe für Kinder und Jugendliche: € 1,50
– Schlittschuhe für Erwachsene: € 3,00

Rinn – der Charmante

Der Eislaufplatz des SV Rinn liegt direkt neben der Rodelbahn zur Rinner Alm ganz idyllisch im Wald. Aufgrund der schattigen Lage ist der Eislaufbetrieb auf Natureis bei normaler Witterung meist ab Mitte Dezember bis Ende Februar möglich. Hier geht es ganz locker und formlos zu. Wenn nicht gerade die Eishockeymannschaft trainiert, kann man hier jederzeit gemütlich seine Runden drehen. Wenn die Eislaufhütte nicht geöffnet hat, wärmt man sich in der beheizten Umkleide auf.

Eislaufplatz Rinn

Mitten im Wald, idyllischer geht’s wohl kaum

Aussicht vom Parkplatz

Sogar vom Parkplatz aus, hat man eine wunderschöne Aussicht

Rinn erreicht man mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem von Innsbruck aus (zum Beispiel mit der Buslinie 4143). Einen Parkplatz gibt es ein paar Meter unterhalb des Eislaufplatzes.

Wann: witterungsbedingt meist ab Ende Dezember bis Februar
Öffnungszeiten: täglich. Die Eislaufhütte hat allerdings nur am Wochenende geöffnet
Eintritt: kostenlos
Verleih: Schuhe kann man sich zwar kostenlos ausleihen, allerdings empfehle ich, eigene mitzunehmen. Im Verleih gibt sie leider nicht in allen Größen und besonders bei den Kinderschuhen ist die Auswahl begrenzt.

Gilt für alle drei Eislaufplätze:
Für die ganz Kleinen gibt es kostenlos Schlittschuhe mit zwei Kufen, die sie sich an die eigenen Schuhe schnallen können (außer in Rinn). Außerdem kann man sich an jedem der besagten Plätze Eislauf-Pinguine zur Unterstützung ausleihen.

In diesem Sinne, nützt die verbleibenden Wintertage, schnallt euch die Eislaufschuhe an und nichts wie ab ins Freie!