Der November, für viele ein Monat, bei dem sie sich denken, dass es grau, dunkel und finster ist. Dem ist nicht so, man muss sich nur auf die Suche begeben und die Schönheit dieser Zeit entdecken. Ich habe mich für euch auf die Suche gemacht, um euch eine neue Foto-Lovestory mitzubringen: zwischen Herbst und Winter. Farbenprächtig.

Normalerweise haben um diese Zeit schon die ersten Christkindlmärkte in Innsbruck offen. Die vielen Lichter erfreuen unser Gemüt und sorgen für eine schöne Stimmung. Heuer ist es leider anders und deshalb ist es umso wichtiger in die Natur zu gehen, um dort Kraft zu tanken. Der November eignet sich hervorragend für ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen und Erkundungen.

Den November in Innsbruck erleben

Die Natur ist in Innsbruck so nah. In nur wenigen Minuten können wir von der Innenstadt im Wald sein und entspannen. Bestens mit den Öffis erreichbar oder einfach zu Fuß starten. Das Schöne kann so nah sein!

Schloss Ambras und Mittelgebirgsrunde

Mit den Öffis erreicht man leicht das Schloss Ambras. Ein ausgedehnter Spaziergang durch den herbstlichen Schlosspark ist sehr empfehlenswert. Raschelndes Laub unter den Füßen und Erdfarben in allen Tönen prägen die sehr gepflegte Anlage.

Vom Schloss kann man über den Tummelplatz, einem im Wald angelegten Soldatenfriedhof, Richtung Lans spazieren. Erholung pur bietet ein Stopp am Lanser Moor und am Lanser See. Sportliche erklimmen noch den Lanser, Igler oder Viller Kopf mit wunderschönen Aussichten auf den Patscherkofel und die Serles. Vom Lanser See geht es weiter über den Poltenweg Richtung Vill und mit den Öffis zurück nach Innsbruck.

Schloss Ambras

Herbst im Schlosspark

Schloss Ambras

Blick von Schloss Ambras auf die Stadt und die Nordkette

Lanser Moor

Seele baumeln lassen am Lanser Moor

Lanser See

Lanser See mit Patscherkofel

Viller Kopf

Aussicht genießen

Innsbruck im Herbst

Herbstlich schön: der Blick über den Bergisel auf Innsbruck und die Nordkette

Von Innsbruck nach Mühlau und durch die Mühlauer Klamm

Von der Stadt aus überquert man über den Hans-Psenner-Steg den Inn. Durch einen schönen, herbstlichen Wald geht es bergauf bis zum Judenbühel in Mühlau und zur Station “Alpenzoo” der Hungerburgbahn. Über den Schillerweg gelangt man gemütlich nach Mühlau und dort zum Eingang der Mühlauer Klamm. Eine Klamm mitten in der Stadt. Von der Klamm erreicht man den Arzler Schießstand und von dort geht’s wieder mit den Öffis in die Stadt zurück.

Hans-Psenner-Steg Innsbruck

Über den Hans-Psenner-Steg direkt in den Wald

Mühlauer Klamm Innsbruck

Mühlauer Klamm

Mühlau

Herbstliches Mühlau

Eine Wanderung zum Salfeiner See

Angezuckerte Gipfel, Herbst im Tal. So wunderschön kontrastreich präsentiert sich der November. Wie wäre es mit einer kleinen Wanderung zum Salfeiner See? Unweit zu gehen und doch beeindruckend und nebenbei ein schönes Fotomotiv.

Auf gut halber Strecke der Mautstraße zur Kemater Alm startet man mit der Wanderung. Dort vom Parkplatz geht es steil bergauf zur Salfeins Alm und weiter zum Salfeiner See. Im See spiegeln sich die Kalkkögel wunderschön. Man kann natürlich auch mit den Öffis anreisen und von Grinzens aus gut beschildert den Aufstieg erreichen. Der Weg über die Mautstraße zur Kemater Alm beträgt knapp über eine Stunde.

Für die etwas Sportlicheren kann ich die Rundtour empfehlen: von der Kemater Alm über vier Gipfelkreuze – dem Schaflegerkogel, dem Angerbergkopf, dem Breitschwemmkogel und über den Grieskogel – zum Salfeiner See. Bitte beachtet, dass ihr hier im hochalpinen Gelände seid und im November bereits Schnee liegen kann. Bei meiner Wanderung vor ein paar Tagen, war dies auch der Fall. (Nur für Geübte! Gehzeit: 5 bis 6 Stunden)

Kalkkögel

Blick auf die angezuckerten Kalkkögel

Schaflegerkogel

Schaflegerkogel mit den Kalkkögeln

Angerbergkopf

Angerbergkopf

Salfeins

Salfeiner See mit den Kalkkögeln nach Sonnenuntergang

Ausflug zum Möserer See

Der Möserer See ist ein wunderschöner Waldsee oberhalb von Telfs und gerade im Herbst, wenn es das erste Mal geschneit hat, für einen Spaziergang sehr empfehlenswert. Tolle Fotomotive warten auf euch. Der See kann auch bestens mit dem Bus erreicht werden.

Möserer See

Erstmals angezuckert: der Möserer See

Möserer See

Das Laub teilweise noch auf den Bäumen und schon der erste Schnee

Möserer See

Winter Wonderland im Herbst

Möserer See

Tolle Motive garantiert am Möserer See

Spaziergänge durch Innsbrucks herbstliche Parks und die Innenstadt

Wer nicht weit weg will, der spaziert einfach durch Innsbrucks schöne Parkanlagen. Der November hat hier viel zu bieten, manchmal schon den ersten Schnee und sonst raschelndes Laub unter den Füßen.

Innsbruck im Herbst

Herbstliches Innsbruck

Hofgarten

Hofgarten

Waltherpark

Waltherpark

Rapoldipark Innsbruck

Rapoldipark

Innsbruck erster Schnee

Erster Schnee auf der Nordkette

Sonnenuntergänge

Ich finde im Herbst gibt es die schönsten Sonnenuntergänge. Es wird zwar früh dunkel im November, aber das Tagesende ist meist sehr sehenswert. Also warum nicht einen schönen Platz suchen und genießen?

Kalvarienberg Arzl

Kalvarienberg mit beeindruckendem Himmel

Hungerburg Sonnenuntergang

Sonnenuntergang auf der Hungerburg erleben mit Blick auf die Stadt, Patscherkofel, Serles und Nockspitze

Arzl Sonnenuntergang

Blick von Arzl gen Süden bei Sonnenuntergang

Spaziergang über das Mieminger Plateau und durch “brennende Lärchen”

Das Mieminger Plateau ist voller Lärchen. Diese färben sich im November sehr stark und man spricht von “brennenden” Lärchen. Viele Spazierwege führen über das Plateau. Seht euch mein Video dazu an:

Wie ihr seht: Der November ist nicht nur grau in grau. Man muss einfach in die Natur, von der wir in Innsbruck so reichlich viel haben. Ich wünsche euch eine angenehme Zeit, trotz Lockdowns und ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen bieten, um euch die Beine zu vertreten. Es rentiert sich!

Ein paar weitere Anregungen in einigen meiner Blogs, die sich auch alle für einen November-Ausflug eignen:

Tosendes Wasser und brennende Lärchen

Herbstwanderung zur Burg Petersberg

Auf abenteuerlichen Pfaden zum Ruheplatz Locherboden

Burgen, Schlösser & Ruinen rund um Innsbruck

Burgen, Schlösser & Ruinen – Teil 2

Alle Fotos © Danijel Jovanovic Photographywww.djphotography.at
Instagram: @danijeljovanovicphotography
Facebook: Danijel Jovanovic Photography