Seit Dezember 2017 wartet das Hotel Mooshaus im Kühtai mit einem neuen Highlight auf: einem Endless Sky Pool am Dach des Neubaus auf 2.050m Seehöhe. Der viereckige, beheizte Pool führt im Kreis einmal in alle Himmelsrichtungen rund ums Dachgeschoß. Dabei kann man die Skifahrer auf den Pisten beobachten, die Gipfel ringsum oder abends die Sterne am Himmel zählen. 

Skiurlaub im Kühtai

Nur eine knappe Stunde von Innsbruck entfernt liegt das Kühtai. Ein Ort mit rund 25 Einwohnern, der sich im Winter zum Ski-in Ski-out Paradies verwandelt. Weit weg von Autobahnen, Lärm, Großstadt und Après-Ski Gaudi kann man sich hier dem wesentlichen widmen: Skifahren, Pisten, Tourengehen, Rodeln, Langlaufen und Bergluft genießen. Hier gibt es kleine Hütten, Sonnenliegestühle, herzhafte Fritattensuppe (Mein Tipp: Kaiser Maximilian Hütte) und trotzdem muss man nicht auf den Komfort schneller, moderner Lifte verzichten. Für Freerider und Tourengeher hält die Region ebenfalls so einiges parat. Und bis jetzt  haben wir nur vom Winter gesprochen…

Ich gebe zu, es ist eines meiner Lieblingsskigebiete und umso mehr freue ich mich bei diesem Besuch ein neues Highlight kennenzulernen.

Der höchste beheizte Pool der Alpen

Mit diesem verlockendem Spruch wirbt das Hotel für den Pool, der das Hausdach mitten im Ort ziert. Das Hotel Mooshaus ist Teil der Gerber Hotelgruppe, die im Kühtai mehrere Hotels, die Drei Seen Hütte und auch eine Pizzeria besitzt. Diesen Sommer investierte die Gruppe 17 Millionen Euro in die Renovierung und den Umbau ihres 4-Sterne-Superior Hotels zum wahren Resort mit integriertem Sportgeschäft und einer Skischule. Knapp 90 Prozent der involvierten Firmen kamen dabei aus der Region und haben ihren Sitz in Tirol und Südtirol – das war der Familie wichtig. Eine Investition, die den Wunsch des Gasts nach Erlebnissen decken soll. Doch wie viel Erlebnis bietet so ein Pool am Dach wirklich?

The Pool, the mountains and I. Foto: © Lea Hajner

The Pool, the mountains and I. Foto: © Lea Hajner

Endless, Sky, Rooftop & Infinity

Auf exakt 2.050 Seehöhe liegt der insgesamt 100m lange Pool. Während ein eifriger Schwimmer mit Badehaube seine Runden zieht, relaxt ein Paar an der Ecke und winkt ihren Kindern zu, die gerade mit dem Skilehrer die letzten Schwünge ziehen.

Ich taste mich vorsichtig heran. Es ist eine ganze Armee an Superlativen, die hier ausgerückt ist, um zu begeistern. Und der erste Eindruck? Ich kann keinen Funken an Übertreibung entdecken. Der Pool ist wohlig warm beheizt, der eckige Kreis endlos und die Sicht über die Wasserfläche kennzeichnet ihn als echten Infinity Pool. Und die Sicht ist traumhaft. Mystisch, wie der Dampf über die Wasseroberfläche zieht und immer wieder die Berge dahinter frei gibt.

Der Pool von oben. Foto: ©Gerber Hotels

Der Pool von oben. Foto: © Gerber Hotels

Der Pool verläuft in Bahnen. Foto: © Lea Hajner

Der Pool verläuft in Bahnen. Foto: © Lea Hajner

Einmal rund ums Haus. Foto: © Lea Hajner

Einmal rund ums Haus. Foto: © Lea Hajner

In der Mitte befinden sich Sitzgelegenheiten und Duschen. Foto: © Lea Hajner

In der Mitte befinden sich Sitzgelegenheiten und Duschen. Foto: © Lea Hajner

Mit Pool + Bergblick. Foto: © Lea Hajner

Mit Pool + Bergblick. Foto: © Lea Hajner

Und auch sonst hat das moderne Mooshaus einiges zu bieten. Helle Zimmer mit Pistenblick, eine gute Küche und für Kinder eine Spielewelt von Ravensburger mit allem drum und dran. Im Haus selbst gibt es einen Skiverleih, eine Skischuhe, einen Shop und Ziesel Offroad Fahrzeuge mit denen man durch die Winterlandschaft sausen kann. Da die Hotelgruppe mehrere andere Häuser besitzt, gibt es sogar eine eigene Gerber-Card mit der man -10% in den Gerber-Betrieben bekommt und auf die man auch den Skipass buchen kann. Aber all das würde hier den Rahmen des Artikels sprengen, und vom absoluten Highlight ablenken: dem Pool.

Blick auf die Piste gibt's auch vom Zimmer aus. Foto: © Lea Hajner

Blick auf die Piste gibt’s auch vom Zimmer aus. Foto: © Lea Hajner

Abendessen für Sportler. Foto: © Lea Hajner

Abendessen für Sportler oder Genießer. Foto: © Lea Hajner

 

Weitere Tipps für einen Urlaub im Kühtai 

  • Anfang der Saison im Dezember bietet das Kühtai gratis Skipässe, für alle die mehr als drei Nächte hier bleiben. Mehr und aktuelle Infos zur Ski Free Aktion gibt’s hier.
  • Das Kühtai ist das höchstgelegenste Wintersportort Österreichs (kein Gletscher) und so kann man hier auch im Frühjahr noch wunderbar Skifahren!
  • Pool Pro-Tipp von Steve Zissouon: eine (rote) Mütze hält im beheiztem Pool bei minus zehn Grad Außentemperatur den Kopf schön warm!

Weitere Infos zum Hotel

Preise im Januar: ab 286€/die Nacht im Doppelzimmer für 2 Personen. Diverse Angebote, Pauschalen und Restplatzangebote auf der Website.

Mooshaus Hotel: www.mooshaus.at