Der Lüsener Fernerkogel ist ein sehr imposanter Berg. Er thront mit seinen beachtlichen 3.298 Metern am Talschluss des Lüsener Gletschertals und ist die dominante landschaftliche Erscheinung der heutigen Winterwanderung.

Alpengasthof Lüsens

Der Alpengasthof Lüsens ist unser Ausgangspunkt für den Winterwanderweg auf den Fernerboden. Ein zahlungspflichtiger Parkplatz mit reichlich Stellplätzen steht hier zur Verfügung. Das Tagesticket kostet vier Euro. Nach Lüsens kommt man von Innsbruck aus über die A12 bis Kematen und dann über das Sellraintal bis nach Gries. Von dort den Schildern ins Lüsener Gletschertal folgen. Mit dem öffentlichen Verkehr kommt man mit der Linie 4166 des VVT bis nach Praxmar. Von dort aus kann man über einen weiteren Winterwanderweg, über den ich geschrieben habe, nach Lüsens kommen. Wer etwas weiter gehen möchte, kann beide Wege kombinieren.

Lüsens

Alpengasthof Lüsens mit dem imposanten Fernerkogel

Am Gletscherweg zum Fernerboden

Der Winterwanderweg führt direkt vom Parkplatz Richtung Talschluss und ist gut beschildert. Der bestens präparierte Weg dient auch gleichzeitig als Skatingspur für die Loipe, ist jedoch sehr breit und somit ist Platz für Wanderer wie auch Langläufer. Die ersten Meter geht es bergauf bis auf eine Kuppe, von der man eine schöne Sicht auf den Alpengasthof und das Tal hat. Danach geht es praktisch eben weiter bis zum Ziel. Der durch unberührte Schneelandschaften fließende Bach sorgt für eine angenehme Geräuschkulisse.

Melach Lüsens

Wunderschöner Melachbach in tief verschneiter Landschaft

Winterwanderweg Lüsens Alpengasthof

Blick zum Alpengasthof Lüsens

Melach Lüsens

Die Melach begleitet den Winterwanderweg

Jugendheim Lüsens

Das Jugendheim ist das Ziel des Winterwanderwegs

Fernerboden Lüsens

Am Fernerboden

Lüsens Fernerkogel

Das Marterl am Fernerboden mit dem Fernerkogel

Fernerboden Lüsens

Schönes Fotomotiv am Fernerboden

Ohne wirkliche Anstrengung führt der Wanderweg weiter hinein zum Fuß des Fernerkogels. Links und rechts bieten sich tolle Fotomotive der hochalpinen, schneereichen Kulisse. Auch einige große vereiste Wasserfälle findet man zwischen den schroffen Felsen. An der Materialseilbahn, die zum Westfalenhaus führt, gehen wir vorbei bis wir zu einem Marterl kommen, welches als sehr schönes Motiv mit dem Lüsener Fernerkogel abgelichtet werden kann. Die Wanderung führt dann noch weiter zu einer Hütte, einem Jugendheim. Dort kann man kurz rasten und dann den gleichen Weg wieder retour gehen. Der Winterwanderweg kann im Sommer auch als Gletscherpfad besucht werden. Die Tafeln dazu sind jedoch aufgrund des vielen Schnees im Winter kaum sichtbar.

Winterwanderweg Fernerboden

Winterwanderweg Fernerboden

Eis Lüsens

Faszinierendes Eis zwischen den Felsen

Lüsens

Unberührte Schneelandschaft

Alpengasthof Lüsens

Am Retourweg zum Alpengasthof Lüsens

Lüsens

Das Marterl in Lüsens

Informationen

Winterwanderweg Fernerboden
Ausgangsort: Alpengasthof Lüsens
Zielort: Fernerboden
Länge hin und retour: 4,5 Kilometer
Höhenmeter: 100 hm
Einkehrmöglichkeit: Alpengasthof Lüsens (wegen Corona derzeit geschlossen)

Eine super kurzweilige Winterwanderung ohne großen Kraftaufwand in hochalpiner Kulisse der Stubaier Alpen. Imposant mit dem stehts vorherrschenden, gern als “Matterhorn Tirols” bezeichneten Lüsener Fernerkogel. Tolle Fotomotive und auch bestens kombinierbar mit der Winterwanderung ab Praxmar nach Lüsens

Alle Fotos © Danijel Jovanovic Photography – www.djphotography.at
Instagram: @danijeljovanovicphotography
Facebook: Danijel Jovanovic Photography