Dieses Mal geht es hoch hinaus. Wir entführen euch von der Innsbrucker Innenstadt aus in weniger als 20 Minuten auf 2.344 Meter Seehöhe auf das Hafelekar. Mit den Innsbrucker Nordkettenbahnen haben wir die Möglichkeit nach einem feinen Essen oder inspirierenden Museumsbesuch in der Tiroler Landeshauptstadt bequem und schnell in hochalpines Gelände zu gelangen.

Typisch Innsbruck EP 3 Video Podcast

Ein besonderes Erlebnis und unvergessliches Fahrvergnügen, hinter dem ein engagiertes Team steht. 30 Köpfe erfüllen tagtäglich alle erforderlichen Aufgaben und lösen die schwierigsten Herausforderungen. Damit wir in dieser kurzen Zeit bequem auf das Hafelekar, dem Top of Innsbruck kommen.

Nun lasst uns gemeinsam eine Runde mit den Innsbrucker Nordkettenbahnen drehen:

Typisch Innsbruck Ep 3 Audio Podcast

Einer dieser 30 Köpfe ist Sales Manager Christian Mair, der uns im “Typisch Innsbruck” – Video auf das Hafelekar begleitet und spannende Informationen preisgibt. Wie Christian zu dem geworden ist, was er heute ist, hört ihr in unserem begleitenden “Typisch Innsbruck” – Podcast. Außerdem verrät er uns WIE stark seine Beziehung zu Innsbruck und den Nordkettenbahnen tatsächlich ist. Zudem erzählt er von den verrücktesten Geschichten, die er in seiner 23-jährigen Laufbahn bei den Nordkettenbahnen Innsbruck erlebt hat.

Es war wirklich sehr beeindruckend, was alles hinter dem Wort Nordkettenbahnen steckt. Wie viele Zahnräder ineinander greifen, um den TouristInnen und uns Einheimischen eine so unkomplizierte, eindrucksvolle Fahrt von der Stadt direkt hinauf auf den Berg zu ermöglichen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Abschließend möchte ich mich beim gesamten Team der Nordkettenbahnen Innsbruck bedanken, dass ich euer Unternehmen so gut kennenlernen durfte und so unseren HörerInnen und ZuseherInnen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen ermöglichen konnte. Ein spezielles Dankschön geht an dich, lieber Christian. Dass du uns den ganzen Tag lang zur Verfügung gestanden bist und diese wunderbaren Geschichten und Eindrücke mit uns geteilt hast. Vergelts Gott und bis bald auf dem Top of Innsbruck.

Außerdem möchte ich mich auch bei euch ganz fest bedanken, meine Lieben! Schön zu sehen und zu hören, dass ihr Freude mit unseren Erkundungstouren habt. Deshalb seid ihr nun dran:

Was ist für euch typisch Innsbruck? Wohin sollen wir als nächstes pilgern und hinter die Kulissen schauen?

Schreibt uns gerne in den Kommentaren und erzählt von uns!

Alles Liebe und GESUND BLEIBEN,

Eure Sabrina

Partner-In-Crime: Stubnhocker