Ein Sonnenuntergang in den Tiroler Bergen ist ein Naturschauspiel der ganz besonderen Art. Im schönen Kühtai habe ich bereits sehr viele dieser atemraubenden und einzigartigen Sonnenuntergänge erlebt. Je nach Kondition, Lust und Laune kannst du dir deinen “perfekten Berg” auswählen. Egal ob mit Familie oder Freunden es bleiben keine Wünsche offen.

Bei einer Sonnenuntergangstour spielt die Planung eine sehr wichtige Rolle. Denke an warme Kleidung, heiße Getränke sowie an eine Stirnlampe mit Reserveakku/Batterien. Schau dir vor der Wanderung auch den Wetterbericht an um nicht in ein Gewitter zu kommen. Ich empfehle sich beim Aufstieg die Wege und Abzweigungen gut einzuprägen. Alle nachfolgenden Touren können ideal auch als ” Bike & Hike Tour ” gemacht werden. Am besten startest du vom Drei-Seen-Parkplatz aus mit deinem Bike bis hin zum Finstertal Speicher. Von dort aus geht es zu Fuß in Richtung Neunerkogel, Pockkogel und Sulzkogel weiter. Beim Gaiskogel kannst du mit deinem Bike bis zur Bergstation der Drei-Seen-Bahn fahren. Ebenso kannst du bei allen Touren unterstützend die Bergbahn nützen.

Der Neunerkogel

Der Neunerkogel ist der am einfachsten zu erreichende Gipfel im Kühtai. Starte am besten vom Drei-Seen-Parkplatz aus und folge dem Steig bis hin zum Finstertal Speicher.  Von dort aus geht es noch gut eine Stunde gemütlich in Richtung Berggipfel. Oben angekommen wirst du von einer spektakulären Aussicht belohnt. Der Neunerkogel befindet sich in ,,der Zentrale” zwischen Kühtai und dem Stubaital. Diese Wanderung ist besonders für alle ,,kleine Bergsteiger” mit Familie zu empfehlen.

 

Der Pockkogel

Der Pockkogel ist im Vergleich zum Neunerkogel konditionell anspruchsvoller. Die Gehzeit bis zum Gipfel beträgt hierbei 2 – 2,5 Stunden. Ich persönlich würde hierbei mit der Drei-Seen-Bahn zur Bergstation fahren. Von dort aus folgst du den Beschilderungen Richtung Pockkogel.  Du wanderst entlang des felsigen Nordostrückens in Richtung Gipfelkreuz. Dort angekommen wirst du von einer alpinen Aussicht über das Kühtai belohnt.

Der Pockkogel ist ebenso über einen schwierigen und anspruchsvollen Sportklettersteig erreichbar.

Der Gaiskogel

Der Gaiskogel bietet sich perfekt als ” Bike & Hike Tour ” an. Vom Drei-Seen-Parkplatz aus fährst du entlang der Straße bis zum Finstertal Speicher. Von dort aus geht es über die Forststraße weiter Richtung Bergstation. Hier sperrst du dein Bike ab und es geht zu Fuß weiter. Direkt hinter der Bergstation führt dich der Weg über Schutt und Geröll bis zur Gaistalscharte. Von der Scharte aus geht es mit einer leichter Blockkketterei weiter zum Gipfel. Dort wirst du von einer unvergesslichen und atemberaubenden Aussicht auf das Kühtai belohnt.

Der Sulzkogel

Die Wanderung auf den Sulzkogel ist konditionell am anspruchsvollsten. Ein Dreitausender mit einem Ausblick auf den Finstertal-Stausee welche man sich nur erträumen kann. Du kannst zum Fuß oder mit deinem Bike zum Speichersee starten. Dort angekommen, sperrst du dein Bike ab und wanderst entlang des linken Seeufers bis zum Ende des Finstertalsees. Hier folgst du den Beschilderungen über Geröll und Steinplatten. Am Gipfel angekommen, wird dir ein grandioser Ausblick auf über 3000 Höhenmeter geboten. Besonders beeindruckend ist der Tiefenblick zum wunderschönen Finstertal Speichersee. 

 

Nützliche Links:

Innsbruck Card mit inkludierten Bergbahnfahrten

Welcome Card mit Ermäßigungen und Inklusivleistungen

Kühtai

VVT für öffentlichen Regionalverkehr 

Zentralanstalt für Metrologie und Geodynamik