“Und wo parken wir jetzt?”
“Schau die da haben eine Skitourenausrüstung,” antwortet mir meine heutige Begleiterin Liesi.
Also reversiere ich. Bevor ich das Auto abstelle vergewissern wir uns bei den schon adjustierten Sportkollegen. So parke ich das Auto gegen 11:40 vor der Volkschule in Oberperfuss. Eine gute Viertelstunde später steigen wir auf Höhe des M-Preis neben der gegenüberliegenden Straße in die nicht zu verfehlenden Aufstiegsspur.

Ostseitig aufs Rangger Köpfl

Es ist ein besonderer Tag. Noch nie zuvor habe ich das Rangger Köpfl von Osten aufgezäumt. Wir starten im Ortsteil Kammerland über die verschneiten Wiesen zu den Egghöfen. Die Sonne steht im Zenit, dementsprechend leicht bekleidet schreiten wir empor. Und unser ambitioniertes Ziel Rangger Köpfl scheint nah, weil wir es schon sehen können. Doch in Wahrheit ist es noch fern.

vSkitour Rangger Köpfl

So nah und doch so fern. Der Weg ist das weite Ziel. Wann werden wir vom Rangger Köpfl herunterlachen? © Hartmut Müller

Nach den ersten 300 Höhenmetern öffnet sich der Blick über Oberperfuss und Kematen bis ins Inntal. Schon jetzt ist unser Ausflug einfach nur herrlich.

Skitour Rangger Köpfl neben der Piste

Der Aufstieg ist steil und sonnig. Der Blick über das Inntal erfasst das Kellerjoch und darüber hinaus. © Hartmut Müller

Panoramarestaurant Stiglreith

Beim Panoramarestaurant Stiglreith rasten wir etwas länger und atmen das erste Mal so richtig durch. Hier bei der Station der Peter-Anich Bahn I herrscht reges Treiben. Wintersportler aller Art tummeln sich in dieser Begegnungszone. Skifahrer, Rodler, Tourengeher und Tagesgäste. Gestärkt mit Tee und Riegel queren wir die Skipiste und gehen dann durch den Wald Richtung Sulzstichhütte entlang der Trasse des alten Schlepplifts. Der geworfene Schatten der Bäume wirkt atmungsaktiv.

Skitour Rangger Köpfl kurz nach Stiglreith

Die Station der Peter-Anich Bahn I ist ein Tummelplatz für Wintersportler. Wenige Meter weiter genießen wir schon wieder die Idylle unserer Pistenskitour aufs Rangger Köpfl © Hartmut Müller

 

Skitour Rangger Köpfl durch den Wald

Vor der Haustüre ist es am schönsten. Idyllisch durch den Wald führt der Weg vom Panoramarestaurant Stiglreith zur Sulzstichhütte. © Hartmut Müller

Pistentour mit Abseits-Feeling

Immer wieder überrascht mich das geniale Element der Pistenskitour auf das Rangger Köpfl. Nach der Sulzstichhütte und circa 20 Minuten Gehzeit biegen wir auf den Rodelweg. Gemütlich gleiten wir bei leichter Steigung durch die Winterlandschaft. Die Aufstiegsspur führt durch den Wald und kreuzt zweimal die Rodelbahn. Der Blick zu den Kalkögeln ist auch heute wieder phänomenal.

Skitour Rangger Köpfl Waldidylle

Eine Abkürzung der Rodelbahn Richtung Rosskogelhütte führt durch malerische Landschaft. Mehr Idylle geht nicht. © Michaela Steidl (Archivbild von 2018)

Kurz vor der Rosskogelhütte gehen wir gerade aus und verlassen das Gebiet der Rodelbahn. Wir bewegen uns Richtung Westen zu meinem Lieblingsteil der Skitour Rangger Köpfl. Südseitig wird das Bergpanorama immer eindrucksvoller und nordseitig liegt im tiefen Winter verschneite Landschaft.

Skitour Rangger Köpfl Winterpanorama

Unglaublich schön. Abseits Feeling bei der Skitour auf das Rangger Köpfl. © Hartmut Müller (Archivbild 2018)

Heute ist es trotz des genialen Winters, den wir schon erleben durften, verblasen. Offenbar tobte der Wind in den vergangenen Tagen. Bei einigen Stellen zeigt sich bereits der Frühling mit bemerkbaren Ausaperungen.

Skitour Rangger Köpfl Ausaperungen

Der Frühling zeigt sich. Es ist traumhaft. Bald sind wir am Gipfel des Rangger Köpfl. © Hartmut Müller

 

Am Rangger Köpfl nach 2:45 Gehzeit

Es ist eine lange Tour, keine Frage. Zumal wir es heute gemütlich angegangen sind: ist ja auch gesünder bei einem moderaten Puls voranzuschreiten. Nach 2:45 haben wir es geschafft. Das Gipfelkreuz des Rangger Köpfl thront über uns und wir sind zufrieden und glücklich.

Nach 2:45 Stunden Gehzeit und 1.140 Höhenmetern Aufstieg sind wir am Ziel. © Hartmut Müller

Tourdaten Skitour  Rangger Köpfl

  • Start: Parkplatz vor der Volkschule in Oberperfuss.
  • Ziel: Rangger Köpfl 1.939 m
  • Distanz 6,36 km
  • Höhenmeter: 1.140 m
  • Schwierigkeit: mittel
  • Gehzeit: je nach Fitness 2:45 bis 3:30 Stunden.
  • Zeitraum: Werktags und an Wochenenden bis 17:00 Uhr, danach sind die Pisten aus Sicherheitsgründen gesperrt.
  • Nachtskitouren: an Wochentagen ausschließlich am Dienstag von 18.30 – 22.00 Uhr
  • Parken: separater Parkplatz für Tourengeher (300 m westlich Richtung Ranggen, 4 Euro Tagesgebühr).
  • Punktekarte: ermäßigte und übertragbare 10-Punktekarte für Benützung der Gondelbahnen.
  • Varianten:
    • Start bei der Talstation der Peter-Anich Bahn. Aufstieg über die Skipiste.
    • Start beim Ortsteil Kammerland, so wie wir es gemacht haben (gute Schneeverhältnisse vorausgesetzt).
    • Start bei der Station Stiglreith.
    • www.innsbruck.info
  • Einkehrschwung: Panoramarestaurant Stiglreith, Sulzstichhütte oder Rosskoglehütte.