Klar: Eine Revue über Schauspieler in einem Seniorenheim ist angesichts der Corona-Pandemie, des Lockdowns im Frühling weder passend, noch lustig. Und so verwarf Mareike Zimmermann die lange davor entwickelte Idee und plante eine neue Revue. Schließlich standen die Schauspieler schon fest, war der Raum, die Kammerspiele, längst fixiert.

Eine luftige Sache

Die freiberufliche Regisseurin inszeniert regelmäßig am Tiroler Landestheater. Nun also: „Quarantäne. Die Revue“. Dass die ganze Sache heiter angelegt ist, verspricht schon der Untertitel, handelt es sich doch um einen musikalischen Schauspielabend „unter Einhaltung aller urheberrechtlichen, hygienischen und rhythmischen Vorschriften“. Musikalisch wird er begleitet von Hansjörg Sofka und auf der Bühne Publikumslieblinge wie Janine Wegener, Stefan Riedl, Sara Nunius oder Petra Alexandra Pippan.

Mit Abstand bitte!

Die Proben stellten die Darsteller aufgrund der strengen Corona-Bestimmungen vor einige Herausforderungen: kein Händeschütteln, keine Küsschen, kaum Körperkontakt zum Beispiel.

Mareike Zimmermann inszeniert regelmäßig am Tiroler Landestheater. „Quarantäne. Die Revue“ sorgt für einen luftigen Theaterabend.

„Wir waren alle so froh, dass wir endlich proben, endlich wieder spielen können, dass das Landestheater wieder öffnet. Alle waren extrem diszipliniert. Niemand wollte das gefährden“, erzählt Mareike Zimmermann.
Und wie es der Zufall so wollte: „Zwischen Probenbeginn und Premiere lagen genau 39 Tage“, lacht sie. Alles ist gut gegangen, die Premiere konnte stattfinden. Für die Zuschauer galten – und gelten – ebenso besondere Corona-Sicherheitsvorschriften.

Musikalisch begleitet werden die Schauspieler (im Bild Sara Nunius und Kristoffer Nowak) von Hansjörg Sofka. Foto: © Birgit Gufler

Quarantäne. Die Revue

Gleich vorweg: Auch wenn es der Titel nahelegt, das Wort Corona fällt den ganzen Abend kein einziges Mal. Alles dreht sich um eine Handvoll Schauspieler, die nach einer feuchtfröhlichen Premierenfeier einfach im Theater übernachtet haben.
Vom Lockdown überrascht, dürfen sie das Schauspielhaus am nächsten Morgen nicht mehr verlassen. Quarantäne, das heißt, 40 Tage ausharren im Theater, auf der Bühne. 40 Tage – so lange, wie Seeleute auf dem Schiff ausharren mussten, wenn es unter Quarantäne stand.

Alle in Gefahr

38 Tage haben die Schauspieler schon geschafft, der 39. zeigt: Die Abgeschlossenheit hat Spuren hinterlassen. Animositäten werden kaum noch versteckt, kleine Spitzen abgeschossen, gewisse Schrullen lassen sich nicht mehr verbergen – aber die Contenance wird gewahrt. Und über allen leuchtet sowieso unerschütterlich die Liebe zum Theater.

Wie sich die Zeit vertreiben in der Quarantäne? – Gut, dass an Kostümen kein Mangel herrscht (im Bild Petra Alexandra Pippan). Foto: © Birgit Gufler

Nur noch zwei Tage, dann sind sie frei! Da taucht aus dem Bühnenuntergrund plötzlich eine Schauspielerin auf. Sie hat es ohne die anderen nicht ausgehalten. Drama! Die Quarantäne könnte von Neuem beginnen …

Loser Faden

Für die Revue hat Mareike Zimmermann die unterschiedlichsten Lieder ausgewählt. Von „Davon geht die Welt nicht unter“ (Michael Jary, Bruno Balz) bis „I will survive“ (Freddie Perren, Dino Fekaris), von „Jetzt tanzen alle Puppen“ (Jim Henson, Sam Pottle) über „Don’t stop me now“ (Freddy Mercury) bis

Herr R. (Stefan Riedl) muss immer wieder das Absperrband flicken. © Birgit Gufler

„Schifoan“ (Wolfgang Ambros), vom bekannten Schunkel- und Mitsinglied also bis zur gediegenen Ballade.
Die Schauspieler schmeißen sich mächtig ins Zeug und in Schale, hangeln sich singend und tanzend am dünnen Erzählfaden entlang – bis auf zwei Momente gibt es keine Dialoge. Ein ausgesprochen leichte Revue, ausgelegt auf einen vergnüglichen Abend für die Zuschauer – nach langen Monaten des Darbens.

Tiroler Landestheater
Quarantäne. Die Revue
Rennweg 2
6020 Innsbruck
www.landestheater.at
Termine
Oktober 28. 29.; November 7., 12., 28.; Dezember 11., 13., 27., 31.; Jänner 2021 15., 30., Feber 2021 21; jeweils 19.30 Uhr
Karten und Informationen unter Tel. +43 512 52074 4
Kassa und Aboservice kassa@landestheater.at, abo@landestheater.at
Karten Webshop: www.landestheater.at

Alle Veranstaltungstermine für Innsbruck und Umgebung finden Sie unter innsbruck.info

Fotos, wenn nicht anders angegeben: © Susanne Gurschler