Shopping ist für manche eine wahre Freude und für die anderen mehr notwendige Qual. Ganz gleich wie die Motivation dahinter aussieht, die Frage, ob man immer alles neu braucht ist aktueller denn je. Denn gebrauchte Secondhand Kleidung, Möbel und Co sind günstiger, nachhaltiger und oft die schlichtweg sinnvollere Wahl.

Neben den (derzeit geschlossenen) Flohmärkten, Onlineplattformen wie Willhaben und Co, gibt es in Innsbruck auch einige Unternehmen, die sich dem Verkauf von gebrauchten Waren widmen. Und genau die möchte ich euch heute vorstellen! 

HoRuck – der Indoor Flohmarkt

Der große Store an der Haller Straße 43 ist nicht nur ein Indoor-Flohmarkt, sondern zugleich ein soziales Projekt, das motivierten Langzeitarbeitslosen eine faire Chance bietet. Dabei gibt es nicht nur Stellen im Verkauf, sondern auch beim Transporttrupp, denn HoRuck übernimmt auch Wohnungsräumungen, Entrümpelungen und Übersiedlungen (hier gibt es eine Übersicht der Leistungen).

Meine Lieblingsecke ist gleich links, die schier endlose Gläserreihe. In den Seitengängen werde ich bei den Küchengeräten und beim Geschirr meistens auch fündig. Ganz hinten links in der Halle gibt es ein eigenes Vintage Eck – hier stehen oft tolle Möbel aus den 50er und 60ern, die zwar eine Spur teurer, aber immer noch tolle Schnäppchen sind. Unser Schuhschrank aus den 50er Jahren stammt beispielsweise von hier und jedes Mal wenn ich ihn öffne, fühle ich mich ein bisschen wie Audrey Hepburn! Übrigens kann natürlich kein schwedisches Möbelhaus mit der Vollholz-Qualität dieser Stücke mithalten.

Tipp: Möbel, Elektrogeräte, Bücher, etc. können hier auch abgegeben werden. Pro Abgabe erhält man einen -10% Gutschein auf den nächsten Einkauf. Alle Infos dazu findet ihr hier!

Aktuelle Öffnungszeiten: Mo – Sa: 9:00 – 18:00 Uhr

Mit über 1000 m2 Verkaufsfläche ist HoRuck der größte aller Secondhand Shops.

Mit über 1.000 m2 Verkaufsfläche ist HoRuck der größte aller Secondhandshops. ©Lea Hajner

Auch Vintage Ware gibt es hier zum kleinen Preis.

Auch Vintage Ware gibt es hier zum kleinen Preis. ©Lea Hajner

Für Leseratten: die Bücherecke kann sich sehen lassen.

Für Leseratten: Die Bücherecke kann sich sehen lassen. ©Lea Hajner

Einfach-Schnell Shop in Hötting

In der Hötting Au 40 a gibt es direkt gegenüber von der Unibrücke jede Menge Gebrauchtmöbel und Gegenstände aus Wohnungsauflösungen. Das unternehmen entrümpelt, entsorgt und hilft auch beim Umzug.

Wams Shop

Kein Flohmarkt in Sicht und trotzdem Lust auf was Neues? Dann ist der Wams Shop neben dem Finanzamt (Innrain 30b) eine gute Anlaufstelle. Der Shop gehört zu einem ganzen Netzwerk, das 141 Arbeitsplätze in sozialökonomischen Betrieben geschaffen hat.

Der Store in der Stadt ist spezialisiert auf saisonale Kleidung. Rechts hinten gibt es ein Geschirreck, links auch einige Bücher, Kinderspielzeug und Modeschmuck im Kassabereich.

In ganz Tirol gibt es die bunten Wams Container, wo man aussortierte Kleidung in Säcken kontaktlos und jederzeit einwerfen kann. Wichtig dabei: Angenommen werden nur Kleidung, Schuhe und Heimtextilien in einem zugebundenen Sack. Das erleichtert später die Sortierarbeit und sorgt für Ordnung beim Abholen. Je nach Standort werden die Container übrigens mehrmals die Woche entleert.

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9:00 – 18:00 Uhr, Sa 9:00 – 13:00 Uhr

Neue alte Kleidung zum erschwinglichen Preis.

Neue alte Kleidung zum erschwinglichen Preis. ©Lea Hajner

Saisonale Ware wie Eislaufschuhe und Klassiker wie Gmundner Geschirr.

Saisonale Ware wie Eislaufschuhe und Klassiker wie Gmundner Geschirr. ©Lea Hajner

Die Diele – das Vintage & Design Atelier

Handverlesene Einzelstücke gibt es im kleinen, aber feinen Atelier der Diele in der Höttingergasse 26 und manchmal auch online in den Instagram Stories zu erstehen. Auch hier zu finden: Schmuck von Janine Patrice, Resi & Rosa Vintage, Goldstück, Kids Vintage, Miriam Lahner Holzbildhauerin und MindlyCeramics!

Aktuelle Öffnungszeiten: Mo – Do: 16:00 – 19:00 Uhr

Handverlesene Stücke und Kunstwerke in der Diele. ©Lea Hajner

Handverlesene Stücke und Kunstwerke in der Diele. ©Lea Hajner

Nowhere Vintage – herausstechende Einzelstücke

Nowhere Vintage veranstaltet normalerweise regelmäßig Kilosale Flohmärkte, sie sind aber auch online sehr gut und stark vertreten. Der Shop gehört zum 2013 gegründeten Nowhere Store (ihr könnt euch vielleicht noch an das erfolgreiche “Es keat oanfach viel mehr gschmust” Shirt erinnern?) und ist sozusagen die Erweiterung, die 2016 entstanden ist. Seitdem kann man im gut gefüllten, aber trotzdem super ordentlich sortierten Geschäft in der Anichstraße 21 stylische Hemden, Blusen, Jacken und Hosen shoppen.

Öffnungszeiten: Mo – Fr 11:00 – 19:00 Uhr, Sa 11:00 – 18:00 Uhr

Stylische Hipsterkleidung, handverlesen aus den letzten Jahrzehnten.

Stylische Hipsterkleidung, handverlesen aus den letzten Jahrzehnten. ©Lea Hajner

Die Qual der richtigen Farbwahl.

Die Qual der richtigen Farbwahl. ©Lea Hajner

Monte Gwand – liebevoller Shop mit neuem Konzept

Die Idee von Monte Gwand ist simpel: “Ein übersichtlicher Secondhand Verkauf mit ausgewählten Sachen, der verschiedene Stilbereiche abdeckt.”

Dabei verkauft das Team rund um Rossana Oettl (Titelbild) ausschließlich handverlesene Stücke, die teils in Kommission genommen werden und dann 3 Monate im Shop verbringen. Was nicht verkauft wurde, geht zurück an den Eigentümer. Im Winter gibt es einen eigenen Raum nur für Snowboard & Ski Gwand, neben Daunenjacken und Co gibt es aber auch eine kleine Auswahl an Skischuhen. Besonderheiten werden sogar händisch am Etikett vermerkt.

Angefangen hat Monte Gwand übrigens schon vor einigen Jahren im Treibhaus. Schön, dass sich die Idee und der Pop-Up Markt so weiterentwickeln konnte!

Aktuelle Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi + Fr 11:00 – 18:00 Uhr, Do 11:00 – 19:00 Uhr

Shopping im Lockdown. ©Lea Hajner

Shopping im Lockdown kann trotzdem Spaß machen. ©Lea Hajner

Eine Wintersportecke hilft bei der Neuausstattung.

Eine Wintersportecke hilft bei der Neuausstattung. ©Lea Hajner

Dianolli Vintage an der Triumpfpforte

Klein, aber fein sind die handverlesenen Vintage Mode Stücke von Iris Montagnolli, die früher im Resort ihre Stücke verkauft hat und seit einem Jahr in der kleinen Boutique neben dem Papiergeschäft Ernst Schmid ihren eigenen Shop hat.

Öffnungszeiten: Di – Fr 10:00 – 18:00 Sa 10:00 – 16:00

KostNix Laden

Der Kostnix Laden ist in der Innstraße 45 in Innsbruck zuhause und auf den ersten Blick ein etwas chaotischer Shop. Hier trifft man auf das Gegenteil der letzten vorgestellten Konzepte, denn hier gibt es einfach alles. Manches leider auch in etwas fragwürdigen Zuständen. Hier gilt eindeutig: “One man’s trash is another man’s treasure“.

Jeder darf hier etwas vorbeibringen und jeder darf etwas mitnehmen. Pro Tag allerdings maximal drei Stück und die Dinge dürfen nicht weiterverkauft werden! Die Spendenbox dient zur Deckung der Fixkosten. Wer das Projekt langfristig unterstützen möchte, kann das mit einer Partnerschaft tun.

Der KostNix Shop ist trotzdem kein Sozialprojekt, sondern ein politisches Statement. Der Umsonstladen will der Konsum- und Wegwerfgesellschaft entgegenwirken und einen bewussteren Umgang mit den Ressourcen fördern. KostNix organisiert außerdem Events, Performances oder auch Aktionen wie den “Pflanzenschenkmarkt” letzten Oktober in alten Autos am Marktplatz.

Momentane Öffnungszeiten: Mo 10:00 – 12:00 Uhr, Mi 14:00 – 16:00 Uhr, Fr 10:00 – 12:00 Uhr

Ein Blick in den Kostnix Laden.

Ein Blick in den Kostnix Laden. ©Lea Hajner

Kind & Kegel – Secondhand Kinderbekleidung

Etwas außerhalb der Stadt in der Eduard Bodem Gasse 6 im TWI (Reichenau) befindet sich Tirols größter Kinder Secondhand Laden mit 200 m2 Verkaufsfläche. Hier bekommt ihr sogar ein garantiertes Umtauschrecht bei einer Warenrückgabe innerhalb von 7 Tagen. Das ist eine Serviceleistung, die im Secondhand Bereich sonst nicht üblich ist.

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9:00 – 17:00 Uhr, Sa 9:00-12:00 Uhr

Kurvenreich – Secondhandmode für ab Größe 44

In Saggen gibt es noch einen weiteren Secondhandladen und zwar die Boutique Kurvenreich in der Ing.-Etzel-Straße 47. Hier findet man neuwertige und gut gepflegte Outfits.

Öffnungszeiten: Mo – Do 10:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr, Fr 10:00 – 12:00 Uhr oder nach Vereinbarung Tel.: +43 676 325 61 51

Dorotheum – wertvoller, alter Schmuck

An dieser Stelle sei auch noch das Dorotheum Innsbruck in der Maria-Theresien-Straße 34 erwähnt, das alten Schmuck aus Privatbesitz verkauft. Wer etwas Bestimmtes sucht oder gerne ein Stück mit Geschichte trägt, wird vielleicht auch bei den Auktionen fündig!

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9:30 – 17:00 Uhr, Sa 9:30 – 17:00 Uhr

 

Viel Spaß beim verantwortungsvollen secondhand Shopping!