Servus meine Lieben und herzlich Willkommen zur neuen Episode von “WIE WIRD MAN – der Lebenslaufpodcast aus Innsbruck. Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Folge 7 und schon bald Ende September! Ich hoffe euch geht es allen gut und ihr seid bei bester Gesundheit. Und das einzige an dem ihr euch ansteckt sind die guten Vibes unseres 7. Gastes, der mit Herzensfreude die höchsten “Cliffs” dieser Welt besteigt um dann durch den feinsten Powder seine “Lines” zu ziehen und den ein oder anderen “Backflip” oder “360” zu performen.

EPISODE 7 VON “WIE WIRD MAN – DER LEBENSLAUF-PODCAST” mit Freeride World Tour Skier und Actionsportler Tao Kreibich

Tao hat sich direkt vom Surfbrett in Portugal zu uns auf die Couch nach Innsbruck gebeamt. Er kocht fast über vor Freude, als ich ihn auf das Thema Freeriden und Pulverschnee anspreche. Mit 2 Jahren ist der Altacher schon auf den Brettern gestanden und seiner Mama hinterher gefahren. Marion Kreibich war dazumal eine bekannte Skirennläuferin, weshalb Tao anfangs ebenso im alpinen Bereich die Pisten hinunter düst. Hartes Training, unzählige Rennen, klassischer Spitzensport eben.

Im Alter von circa 15 Jahren hat er schließlich genug von den roten und blauen Stangen und hängt die junge Karriere als alpiner Skirennläufer an den Nagel. Tausche eisige Slalom-Hänge gegen fein-pulvrige Cliffs. Seine neue, große Liebe: das Freeriden. Kurze Zeit später wird er schon zu den Junior World Championships nach Andorra eingeladen, wo er gleich Fünfter wird. Von da an hat es ihn komplett gepackt. Seither ist er zu hundert Prozent “linesick”, wie er das so schön formuliert und verlagert seinen Homespot zu uns nach Innsbruck.

Zudem ist er heute als einziger männlicher Österreicher Teil der Freeride World Tour und derzeit auf Platz 5 in der Weltrangliste, was er selbst oft kaum glauben kann! Wir gratulieren von ganzem Herzen!

Tao Kreibich Spotify Podcast:

Tao Kreibich Youtube (Video) Podcast:

Tao Kreibich’s Lieblingsplatz in Innsbruck: Skatepark USI

Nach unserem “smoothen” Gespräch in der Podcast-Stube hat mich Tao noch an seinen absoluten Lieblingsplatz abseits der Innsbrucker Nordkette geführt. Der Skatepark in der Nähe der USI – sein persönlicher Kraftort und Treffpunkt für seine Gang.

 

Vielen, lieben Dank, dass du uns mit deiner Geschichte an die schönsten Hänge und den feinsten Powder entführt hast. Mich hast du mit deinen guten “Vibes” tatsächlich angesteckt und ich werde jetzt ein paar Tage brauchen bis ich wieder voll und ganz Deutsch spreche, wobei der Freeride-slang schon echt “nice” ist.

Alles Gute auf deinem weiteren Weg, lieber Tao. Bleib so verliebt in deinen Sport und hab auch weiterhin mindestens  genauso viel Respekt davor, dass du immer gesund und munter deine “lines” ziehen wirst.

Und ihr liebe HörerInnen, LeserInnen und ZuseherInnen habt hoffentlich auch eine gute Zeit mit uns gehabt und werdet vermutlich beim nächsten großen Schnee an Tao Kreibich und sein Herzblut für den Powder denken! Danke fürs einschalten, durchlesen und zuhören – ihr seid die Besten!

Bleibt gesund – alles Liebe,

eure Sabrina

partner-in-crime: Stubnhocker