Auf die Gefahr, dass das jetzt oldschool klingt und so manch eingefleischten Enduro-Biker mit Hipbag vor den Kopf stoßen könnte: Ohne einen richtigen Rucksack kommst du auf einer gescheiten Radtour nicht weit. Und, auch wenn die Sportartikelindustrie es mit vielen super Spezial-Produkten übertreibt (Stichwort: Speek Hiking), sich einen Rucksack speziell zum Biken zuzulegen, macht Sinn.

Anders als der Wanderrucksack mit guter Belüftung, sollte dieser eng am Rücken anliegen, was gleichzeitig auch als Schutz für die Wirbelsäule dient. Es gibt mittlerweile schon einige Produkte mit integriertem Rückenprotektor am Markt, hier ist auf alle Fälle darauf zu achten, dass die Länge des Rucksacks zu deinem Oberkörper passt. Außerdem sollte ein Bikerucksack nicht hin und her rutschen, dafür sorgt ein breiter Hüftgurt mit gutem Verschlusssystem. Ein separates Fach für Werkzeug- und Reparaturutensilien erweist sich auch als sehr nützlich. Dann kommen noch Features wie Brillenfach, Seitentaschen, Helm- oder Protektorenhalterung dazu – die dem einen Biker unentbehrlich, dem anderen völlig Wurscht sind.

Egal wie sehr es rumpelt, der Bikerucksack muss halten.

Ich packe in meinen Bikerucksack…

… ein Erste-Hilfe-Paket! Biken ist ein unfallträchtiger Sport und ein blöder Sturz ist schnell passiert. Das sollte in deinem Erste Hilfe Set enthalten sein:

  • Alu-Rettungsdecke
  • Druckverband
  • sterile Wundauflagen
  • Desinfektionstupfer oder -spray
  • Pflaster
  • Tape
  • Dreieckstuch
  • Einmalhandschuhe

 

 

… Werkzeug und Material für die Pannenhilfe!

  • Multitool (mit Kettennieter)
  • Luftpumpe
  • Reifenheber
  • Ersatzschlauch
  • Salami-Kit für Tubeless
  • Kabelbinder
  • Tape
  • passendes Kettenschloss
  • Schlauchflickset
  • Ersatzschaltauge, Ersatzschaltzug
  • evtl. Dämpferpumpe

Must-Haves (v.r.n.l.): Dämpferpumpe, Luftpumpe, Kettenschloss, Kabelbinder, Ersatzschlauch, Salami für Tubeless, Reifenheber, Schlauchflickset, Multitool

Rucksack mit abnehmbaren Werkzeugfach

… alles hat seinen Platz!

… sonst noch:

Protektoren: Helm, Sonnenbrille, lange Handschuhe, Knieschoner

Snacks: Keine Macht dem Unterzucker – ein Notfallriegel sollte immer mit dabei sein!

Wechsel- und Regenkleidung: Auch im Sommer sollte man für jeden Wetterumschwung gerüstet sein.

Bargeld: Der Notfall Fünfziger machte sich noch immer bewährt.

Rucksack gepackt?

Hier geht’s zu den Tourentipps und den Singletrails in der Region Innsbruck!

Fotos: Lena Koller