Wer kennt es nicht: Im November kritzeln wir schon fleißig Ideen auf Post-Its, was wir den unseren Liebsten schenken könnten. Kreativ soll es sein, zur Persönlichkeit des oder der Einzelnen passen, das Budget nicht allzu sehr belasten und so weiter. Die Anforderungen an unsere Geschenke und unsere Kreativität sind hoch. Aus Anfang November wird dann schneller als uns lieb ist Mitte Dezember. Der Zeitpolster bis Weihnachten schrumpft. Die Post-Its mit den Ideen sind längst mit der Zeitung von Vor-Vor-Gestern im Altpapier gelandet und mit ihnen ein guter Teil unserer ach so guten Geschenksideen. Was nun? Doch noch Schlussverkauf in überfüllten Kaufhäusern oder zum 5. Mal in Folge ein Wellness-Gutschein? Nein, es gibt einen Ausweg!

In Innsbruck herrscht in der Vorweihnachtszeit eine gute Portion Trubel. Geschenke besorgen, Weihnachtsfeiern und Christkindlmärkte besuchen. Wer da noch eine ruhige Minute für selbstgemachte Geschenke findet, hat meinen größten Respekt. Ich für meinen Teil liebe Selbstgemachtes, bin aber eher der nicht ganz so organisierte, talentierte und disziplinierte Typ, um meine großen Bastel-Vorhaben durchzuziehen. Zum Glück gibt es für Weihnachts-Anti-Talente wie mich Inspiration – und zwar hier auf unserem Blog. Fast wie selbstgemacht sind viele Produkte von jungen Start-Ups und jung gebliebenen Traditionsbetrieben in Innsbruck. Was unsere Blogger da bis jetzt alles entdeckt haben, möchte ich euch kurz und bündig vorstellen. Die Zeit zwischen Glühweinstandl und Weihnachtsfeier ist ja bekanntlich knapp.

1. Handgemachtes

Unter unseren Bloggern kennen kaum zwei die Menschen & Geschichten in und um Innsbruck so gut wie Werner und Vil. Die beiden sind oftmals den letzten ihrer Art auf der Spur: dem letzten Hutmacher, dem letzten Pfeifenbauer, dem letzten Braumeister oder dem letzten Mohikaner. Was das jetzt mit Weihnachten zu tun hat? In all diesen einzigartigen Manufakturen findet ihr Geschenke, die nicht nur bis Weihnachten 2017 Eindruck hinterlassen. Sie überdauern Generationen, sind echte Unikate und unterstützen noch dazu Traditionsbetriebe und das damit verbundene Wissen.

Weihnachtsgeschenksideen © Werner Kräutler

© Werner Kräutler

2. Kreatives

Ok, ich verstehe. Ein passendes Geschenk für Oma & Opa habe ich mit Nummer 1 schon abgedeckt. Deine beste Freundin ist aber eher nicht so der Pfeifenraucher? Dann bist du hier richtig. Innsbruck ist die Heimat vieler kreativer Köpfe. Und diese Freigeister haben nicht nur gute Ideen, sondern setzen diese auch um. Unsere Bloggerin Kristina findet in der Garage Span Kollektionen von Designerin Hermine Span (der “Vivien Westwood von Innsbruck”) und Blumen ohne Töpfe im Endlich Store. Und wenn du schon im Endlich Store bist, findest du dort auch Schmuck, Mode und so weiter. Also eigentlich einen Store voller außergewöhnlicher Geschenksideen.

© Kristina Erhard

© Kristina Erhard

3. Sinnliches

Den Duft der Tannennadeln riechen, die Wärme des Kaminfeuers fühlen, die ersten Vanillekipferl verkosten, die bunten Lichterketten in den Straßen sehen und den Chören auf den Weihnachtsmärkten zuhören – Wir erleben die Adventszeit wirklich mit all unseren Sinnen. Warum dann nicht auch etwas für die Sinne schenken? Die Firma Walde in Innsbruck ist hier die richtige Adresse für dich. Mit ihren selbtsgemachten Seifen “Tiroler Reine” kannst du dich am Duft kaum satt riechen (um das weiche Gefühl auf der Haut nicht außer Acht zu lassen) und die “Tiroler Edle” Schokoladen von Therese Fiegl dürften dem Geschmackssinn wohl mehr als zusagen.

"Tiroler Reine" - die Seifen gibts in handlicher I-Phone Form oder als Flüssigseife (mit Tiroler Rindertalg) in alpinen Duftvarianten wie Almrose, Bergminze und Zirbe Foto: Kristina Erhard

© Kristina Erhard

4. Intellektuelles

Es gibt sie wohl in jedem Freundeskreis oder Familienkreis. Leseratten, Bücherwürmer, passionierte Tageszeitung-Leser. Und für alle, die von Wörtern, Buchstaben und Leerzeichen nicht genug kriegen können, haben wir eine Spezialistin am Blog. Unsere liebe Susanne ist selbst Autorin und damit quasi für reine Buch-Shopping-Tipps schon überqualifiziert. Sie verrät ihre liebste Lese-Ecke aber trotzdem. In der Wagner’schen kann man nämlich nicht nur Bücher kaufen, sondern die ein oder andere Seite entspannt Probe lesen.

Die Wagner'sche lädt zum Entdecken. © Susanne Gurschler

Die Wagner’sche lädt zum Entdecken ein. © Susanne Gurschler

5. Lokales

Regionale Ressourcen, lokales Handwerk und Know-how findest du bei allen Tipps. Hier gebe ich dem Wort “lokal” eine neue Facette. Wie wär’s, die Geschenke nicht nach Thema oder Stresslevel auszusuchen, sondern nach Stadtteil? Bloggerin Lea war für uns im Innsbrucker Stadtteil Anpruggen einkaufen und hat dabei nicht nur jede Menge Geschenkideen entdeckt, sondern gleich ein ganzes Viertel voller aufstrebender Künstler, toller Gassen und versteckter Winkel (Stichwort: Haepinest).

© Lea Hajner

© Lea Hajner

Und jetzt? Die besten Ideen der Top 5 auf einen Post-It schreiben, den Post-It versehentlich in die Altpapier-Tonne schmeißen, verzweifelt den Link zum Blogbeitrag nochmal suchen und ab ins Shopping-Vergnügen!

Hast du noch mehr Geschenkstipps für mich? Immer her damit!