Es donnert gewaltig. Die frühen Morgenstunden an jenem Sonntagmorgen verheißen nichts Gutes. Doch wie so oft im Sommer in den Alpen ändert sich das Wetter schnell. Gegen Mittag, als die ersten Musiker am Patscherkofel ihre Plätze einnehmen scheint die Sonne als wäre nie etwas gewesen. Typisch für den Sommer, für Innsbruck und das New Oreleans Festival, das dieses Jahr bereits zum 20. Mal stattfindet. 

Der Patscherkofel hat den Blues

Fünf Almen und Schutzhütten am Hausberg der Innsbrucker alias dem Patscherkofel sind Gastgeber des heutigen Events. Die Parkplatzsituation lässt schon bei der Anreise auf regen Andrang schließen. Doch bei der Talstation ist es überraschend ruhig. Noch. Denn später werden hier die Musiker zum gemütlichen Ausklang mit einer Jam Session laden. Jetzt untertags geht es auf den Almen rund. “I würd im Schutzhaus anfangen” rät mir der nette Herr beim Einsteigen in die neue Patscherkofelbahn. Vermutlich hätte er auch nichts gegen ein bisschen Musik in der Talstation.

Live-Musik zwischen Kuhglockenklang und Kaspressknödel

Als ich am Schutzhaus ankomme, bahnen sich die Musiker der Tiroler Band Brennholz gerade den Weg zu einem sonnigen Platzerl inmitten der Leute. Die Stimmung ist gut, der Durst groß und die Kellner im Dauereinsatz. Hier ein Schnitzel, da eine Kaspressknödelsuppe. Und mitten drin: Musik vom Feinsten.

What we play is life. Life über der Stadt.

What we play is life. Brennholz unplugged über der Stadt.

Brennholz Jive auf der Schutzhütte.

Brennholz auf der Schutzhütte an der Bergstation.

Nur ein paar Schritte weiter im neuen “Das Kofel” Restaurant der Bergbahnen in der Bergstation auf 1.965 Metern Seehöhe spielen die drei Herrn von “VCM”. Auch hier herrscht reger Betrieb und wer noch nicht hungrig ankommt, bekommt spätestens bei einem Blick auf die Teller Appetit.

VCM Soul auf der Terrasse der neuen Bergstation.

VCM – Soul auf der Terrasse der neuen Bergstation.

Hungrig?

Hungrig?

Mit Ausblick ins Stubaital und auf die Serles.

Die Band vor der herrlichen Bergkulisse mit Ausblick ins Stubaital und auf die Serles.

Blues am Berg

Die Musik am Berg erinnert mich an einen Sommer vor ein paar Jahren. Das New Orleans Festival war in der Stadt, damals noch am Marktplatz, heute findet es am Landhausplatz statt. Das Wetter war gut und wir haben kurzerhand beschlossen am Berg zu schlafen. Bei richtiger Windlage hat man das gesamte Konzert oben mithören können mit herrlichem Blick auf die Stadt und die Berge. Blues, Jazz und die Berge  – das passt eben zusammen. Nur, dass es hier um einiges luxuriöser zugeht und man die Musiker hautnah erleben kann. Und das in einem sehr gemütlichen Rahmen.

Auf der Patscher Alm

Ich wandere weiter. Als letztes stehen bei meinem Besuch noch “Cherry Bomb” am Programm, die vor der Patscher Alm aufspielen.

Am Weg zur Alm streckt eine Kuh ihren Kopf zwischen zwei Bäumen hervor. Sie beäugt mich, spitzt die Ohren. Die Musik scheint ihr zu gefallen. Entschlossenen Schrittes zieht sie an mir vorbei, überquert die Wiese, lässt alle Gräser rechts und links liegen. Wo sie wohl hin will? Sie scheint ein festes Ziel vor Augen zu haben und es ist genau das gleiche wie meins: die Patscher Alm, wo man die Musik bereits hört.

Die Kuh bleibt kurz stehen und zieht dann in Richtung Musik davon.

Die Kuh bleibt kurz stehen und zieht dann in Richtung Musik davon.

Die Patscheralm ist gut besucht.

Die Patscher Alm ist gut besucht.

Musik, Kaffee & Kuchen.

Musik, Kaffee & Kuchen.

Hier wird schon eifrig getanzt.

Hier wird schon eifrig getanzt.

Ich komme gerade rechtzeitig, als “Cherry Bomb” auch schon die letzte Nummer anspielt. Aber keine Sorge, es gibt noch eine Zugabe. Die Stimmung ist gut, die Leute wippen mit, einige tanzen bereits. Ich genieße die Sonne noch ein wenig bevor ich mich auf ins Tal mache. So soll ein Sonntag sein!

Noch ein paar mehr Eindrücke von den anderen Stationen des Events:

Istvan Bernath & Robert Gritsch spielen Delta Blues auf Boscheben. Foto: @Innsbruck Marketing / E. Kaser

Istvan Bernath & Robert Gritsch spielen Delta Blues auf Boscheben. Foto: @Innsbruck Marketing / E. Kaser

Gianni Ghiradini The Blues Man auf der Gipfelstube - Foto: @Innsbruck Marketing / E. Kaser

Gianni Ghiradini The Blues Man bei der Gipfelstube – Foto: @Innsbruck Marketing / E. Kaser

Die Jam Session an der Talstation. Foto: @Innsbruck Marketing / E. Kaser

Die Jam Session an der Talstation. Foto: @Innsbruck Marketing / E. Kaser

Veranstalter des New Orleans Festivals Markus Linder bei der Jam-Session. Foto: @Innsbruck Marketing / E. Kaser

Veranstalter des New Orleans Festivals Markus Linder bei der Jam-Session. Foto: @Innsbruck Marketing / E. Kaser

New Orleans Festival 2018

Von 19.-22. Juli am Landhausplatz in Innsbruck, einige Nebenevents wie auch der Blues am Patscherkofel finden bereits davor statt. Die Main Acts am Landhausplatz sind wie immer bei freiem Eintritt zu sehen.

Alle Infos zum Programm www.neworleansfestival.at 

Weitere Links zum Patscherkofel:

*Alle Fotos (außer anders gekennzeichnet): ©Lea Hajner