- #myinnsbruck - https://blog.innsbruck.info -

Nicht verpassen! Das Nature Festival Innsbruck im Oktober

Von 4. bis 12. Oktober feiert das Innsbruck Nature Festival eine Woche lang die Natur. Das Festival widmet sich dem bewussten Umgang mit der Natur und unserer Umwelt. Es bietet ein vielfältiges Programm, das weit über das bisherige Filmfestivalprogramm im Leokino hinausgeht. Mit allen Sinnen wird hier Natur erlebbar.

Anfangen hat alles 2002 mit einem Filmwettbewerb, dem I.N.F. Film. Seit 2018 wurde rund um das Filmprogramm ein Rahmenprogramm aufgebaut, das sich sehen lassen kann! Das Festivalprogramm stützt sich auf sechs Module. Werfen wir zuerst einen Blick in den Kinosaal und gehen wir dann nach draußen. 

Film Highlights – I.N.F. und Filme

Die etwa 50 nominierten Filme, die dem Publikum vom 8.-11. Oktober 2019 im Leokino gezeigt werden, sind Dokus oder Stories. Sie decken auf, machen nachdenklich, schockieren ebenso wie sie faszinieren. Aus 30 Herkunftsländern stammen die Filme. Die fünf Hauptkategorien sind mit Preisgeldern dotiert. Sonderpreise wie den Swarovski Award für die beste Kamera oder neu den „Berge-Preis“ werden ebenfalls vergeben. Der Naturfilmwettbewerb findet 2019 bereits zum 18. Mal statt.

Mit „Sea of Shadows“ eröffnet ein heißes Kaliber den Filmwettbewerb. Der österreichische Regisseur Richard Ladkani begibt sich auf Aufdeckungsreise mit einem Team, das die bedrohten Vaquitas-Wale im Golf von Kalifornien retten will. Ladkani fängt mit seiner Kamera brisante Situationen zu Wasser und Land ein. Und dokumentiert Aktionen der Retter ebenso wie die der verbrecherischen Gegner – mexikanische Drogenkartelle und chinesische Mafia.

Dem Thriller folgen Bilder zum genießerischen Staunen wie „Magical Iceland“vom renommierten deutschen Naturfilmer Jan Haft, der in bizarre Landschaften entführt. Eine ganz andere Art der Umsetzung des Themas Natur zeigen Fiction-Kurzfilme wie „The Wind Phone“, in dem eine Telefonzelle auf einer Klippe des Ozeans die Hauptrolle spielt, oder „Kalb“, wo ein Bub mit seinem Großvater auf einem Tiroler Bauernhof lebt.

Still_FILM_sea_shepherd_(c)Sea of shadows_Ladkani

Still FILM sea shepherd © Sea of shadows Ladkani

Der Market

Am 4. Oktober macht tagsüber der Markt am Vier-Viecher-Eck in der Altstadt den Auftakt. Wie schon im letzten Jahr wird es krummes Gemüse zu kaufen geben und verschiedene Stände von regionalen Produzenten bieten ihre Waren an. Ein guter Zeitpunkt für einen Shoppingtrip nahe dem Goldenen Dachl.

Hier einige Fotos vom Vorjahr:

Krummes Obst und Gemüse vom Feld Verein. @Lea HajnerKrummes Obst und Gemüse vom Feld Verein. © Lea Hajner

Karotten dürfen auch so aussehen. @Lea HajnerKarotten dürfen auch so aussehen. © Lea Hajner

Frisch gekochte Speisen. @Lea HajnerFrisch gekochte Speisen. © Lea Hajner

David von der Bio-Gärtnerei Seidemann. @Lea HajnerDavid von der Bio-Gärtnerei Seidemann. © Lea Hajner

Kostbare Räucherzutaten am Baumharz Stand von Stephanie Cammerlander.

Kostbare Räucherzutaten am Baumharz Stand von Stephanie Cammerlander.

Senses – Führungen

Ein großartiger Punkt, der das Programm erweitert, sind die spannenden Führungen, die zusätzlich gebucht werden können. So lernt man zum Beispiel von Uniprofessoren über den Anfang Afrikas, [1] kann dem Hirschröhren im Sellrain [2] lauschen oder eine eigene Solarlampe bauen [3].

Linktipp: Mehr über die Hirschbrunft im Sellrain [4] gibt es hier am Blog von Werner nachzulesen.

Mit Uniprofessoren auf "Stadtführung" am Hafelekar 2018.

Mit Uniprofessoren auf “Stadtführung” am Hafelekar 2018.

Science

In Kooperation mit der Uni Innsbruck finden außerdem Gespräche und Vorträge statt. Ziel ist es Wissenschaft verständlich und kompakt zugänglich zu machen. Auch eine öffentliche Exkursion auf den Patscherkofel zum Thema “Stadt und Berg im Klimawandel” mit Johann Stötter vom  Institut für Geografie ist geplant. (10. Oktober 2019, 9-15 Uhr) – Aus Erfahrung kann ich bereits jetzt sagen: sehr empfehlenswert und spannend!

Weitere Highlights bieten die beiden Module “Gusto” und “Arts”, dem guten Essen und der Kunst also. Neu ist, dass 2019 im Zuge des Festivals für 14 Tage (28.09. bis 12.10.) ausgewählte Restaurants, Gasthäuser und Almen mindestens ein oder mehrere Gerichte anbieten werden, die zu 100 Prozent aus regionalen Lebensmitteln mit saisonalem Aspekt kreiert wurden. So wird es zum Beispiel in der Machete schräg gegenüber vom Leokino eine spezielle Speise geben, aber ebenso oben am Berg auf der Arzler Alm.

Das Kunstmodul ART arbeitet mit Künstlergruppen aus Portugal, New York und Berlin. Mit Kindern werden zum Beispiel Kunstobjekte aus Treibgut beim „Turn Trash Into Art“ Workshop von Skeleton Sea gebaut. Mehr über die beiden anderen Kunstevents findet man auf der Website [5].

Kleiner Überblick in welchem Zeitraum was stattfindet:

  • I.N.F. MARKET: Freitag, 4.10.2019, 10-16 Uhr, Vier-Viecher-Eck, Altstadt
  • I.N.F. FILM: Dienstag, 8.10.2019, bis Freitag, 11.10.2019, Leokino
  • I.N.F. GUSTO: 28.9.-11.10.2019 in ausgewählten Gastronomiebetrieben
  • I.N.F. ART: Samstag, 5.10.2019, bis Freitag, 11.10.2019
  • I.N.F. SCIENCE: Samstag, 5.10.2019, bis Freitag, 11.10.2019
  • I.N.F. SENSES: Samstag, 5.10.2019, bis Samstag, 12.10.2019

Website: www.naturefestival.eu [5]

Ich habe mir bereits einige Termine in den Kalender eingetragen, vielleicht sieht man sich ja draußen in der Natur… oder im Kinosaal!

[6]