Eine Foto-Lovestory

Wenn sich die letzten Sonnenstrahlen im Inn spiegeln, legt sich der erste Zauber der Dämmerung über die Hauptstadt der Alpen. Unser Blogger Danijel hat sich mit Kamera und Stativ bei Nacht auf die Suche nach der Magie des nächtlichen Innsbruck gemacht – und sie gefunden.

In der Dunkelheit muss man in Innsbruck keineswegs auf den alpin-urbanen Zauber verzichten. Zwischen Abenddämmerung und Morgenröte entwickelt die Stadt einen ganz eigenen Flair. Bekannte Sehenswürdigkeiten erstrahlen in ungewohntem Licht und vertraute Panorama-Aussichten präsentieren sich im Dunkel der Nacht von einer neuen Seite. Wir widmen diesen unbekannten Perspektiven unsere Foto-Lovestory Nummer 1: Innsbruck bei Nacht.

Die Altstadt

Innsbrucks Altstadt bei Nacht @Danijel Jovanivic

Lichtermeer im Dunkel der Nacht – Innsbrucks Zentrum

Maria-Theresien-Straße bei Nacht @Danijel Jovanivic

Maria-Theresien-Straße mit Annasäule

Im Zentrum

Innsbruck bei Nacht ©Danijel Jovanovic

Alpin-urban präsentiert sich die Alpenhauptstadt auch bei Nacht.

Innsbruck bei Nacht ©Danijel Jovanovic

Schloss Ambras umgeben von dunklem Wald, eingerahmt von den Lichtern der Stadt.

Am Inn

Am Inn @Danijel Jovanovic

Genauso bunt wie der Himmel. Die Häuserfassaden am Inn.

Am Inn @Danijel Jovanovic

Die letzten Sonnenstrahlen verleiten zum Entspannen und Träumen am Inn.

Panorama im Dunklen

Sonnenuntergang Innsbruck @Danijel Jovanovic

Nicht die Sonne, aber der Vollmond blinzelt schon sanft über den Glungezer.

Sonnenuntergang Innsbruck @Danijel Jovanovic

Ein goldener Himmel beim Blick Richtung Hechenberg

Und? Verliebt?

Alle Fotos © Danijel Jovanovic