Nun leb’ ich schon etwa 40 Jahre in der schönsten aller Alpenstädte. Und habe bisher geglaubt, in der Innsbrucker Altstadt alles zu kennen. Quasi jeden Kieselstein und jeden Ziegel. Ich gestehe: ich habe bisher nur Bruchteile wirklich gekannt. Denn eine ‘Per Pedes’ Stadtführung mit der Doyenne der Tiroler Stadtführer_innen, Dr. Monika Frenzel und Ferngläsern von Swarovski Optik, haben mir im wahrsten Sinn des Wortes die Augen geöffnet.

Donnerstag Nachmittag, 15 Uhr. Ich hatte erfahren, dass es in Innsbruck Führungen mit Ferngläsern von Swarovski Optik gibt. Und das nicht etwa auf dem Patscherkofel oder der Seegrube. Nein, mitten in der Stadt. Per Pedes, die führenden Führer_innen der Hauptstadt der Alpen versprechen, ihre Gäste in’s Erstaunen zu versetzen. Davon will ich mich nun persönlich überzeugen.

'Weitblick', nennt sich die Führung mit Ferngläsern von Per Pedes.

‘Weitblick’, nennt sich die Führung mit Ferngläsern von Per Pedes.

In der Hofburg beginnt’s. Vorher noch werden wir alle mit brandneuen Ferngläsern von Swarovski Optik ausgerüstet. Jetzt wird das Wort ‘Fern-Glas’ nahezu zu einem Witz. Aber, man würde es nicht glauben: Die Fresken und Bilddetails wirken mit den Top-Gläsern von Swarovski Optik wesentlich interessanter und spannender als mit freiem Auge. Ob es die Deckenfresken im Riesensaal sind oder die Porzellanteller im Raum für Gala-Diners – selbst minimale Details treten plötzlich hervor.

Nackte Brüste am Erker des Helbling-Hauses...

Mit freiem Auge kaum erkennbar: Nackte Brüste am Erker des Helbling-Hauses…

Anschließend dann die Nagelprobe: der Blick von der Herzog-Friedrich-Straße auf die historischen Gebäude der Umgebung. Zum Beispiel das Helbling-Haus. Und tatsächlich: hier tun sich neue Welten auf. Hätten Sie gedacht, lieber Leser, hinreißende Leserin dieses Blogs, dass das Rokkoko vor nackten Engelsbrüstchen nicht zurückschreckte? Oder einer dieser Engelchen locker und lässig ein Bein herunterhängen lässt?

Locker und gelöst. Dieser Rokkoko-Engel scheint gut gelaunt.

Locker und gelöst. Dieser Rokkoko-Engel scheint gut gelaunt aber weniger gut erzogen.

Vollends überzeugt, in Zukunft ohne ein Glas von Swarovski Optik keine Stadtbesichtigung mehr zu machen, hat mich jedoch ein profaner Gegenstand. Er ist an den meisten historischen Gebäuden angebracht um das Regenwasser in hohem Bogen zu entsorgen: der Wasser-Speier. Und wer bisher geglaubt hatte, das Helbling-Haus sei nur verspielt, zuckerlsüß und rokkoko-kitschig sieht sich plötzlich getäuscht. Denn ganz oben beherrschen angsteinflößende Tiere quasi den Himmel: wilde Drachen. Sogar mit Flügeln versehen. Und wenn schon am Helbling-Haus die Drachen das Sagen haben, wie schaut’s dann am Dom oder an anderen Kirchtürmen damit aus?

Sie fliegen hoch und sind mit freiem Auge kaum zu sehen: die Drachen auf Innsbrucks Dächern.

Sie fliegen hoch und sind mit freiem Auge kaum zu sehen: die Drachen auf Innsbrucks Dächern.

Im Dom zu Innsbruck tut das außerordentlich lichtstarke Glas von Swarovski einen hervorragenden Job. Ob die Madonna mit Kind von Lucas Cranach dem Älteren oder die Fresken mit diversen Darstellungen des Heiligen Jakobus – es ist ein völlig neues Gefühl, den Gemälden, Bildern und Büsten im Dom wirklich Aug’ in Aug’ gegenüber zu stehen. Man muss halt die Details kennen, die aber bei einer Per Pedes – Führung allesamt zur Sprache kommen.

Der Heilige Jakob ist in dem nach ihm benannten Dom selbstredend prominent vertreten.

Der Heilige Jakob ist in dem nach ihm benannten Dom selbstredend prominent vertreten.

Ja, ich wollte nachschauen, wie die Wasserspeier am Dom ausschauen. Erraten: es handelt sich wieder um Drachen. Dieses Mal sogar noch wesentlich wilder als jene am Helbling-Haus. Drachen erscheinen mir nun urplötzlich als Innsbrucker-Symboltiere. Sollten sie als Wasser-Speier quasi gezähmt werden oder sollten diese Fabeltiere unter den Menschen Angst und Schrecken verbreiten? So genau weiß das niemand.

Und wieder wird ein Gebäude in der Innsbrucker Altstadt von Drachen bewacht. Hier: der Dom zu St. Jakob in Innsbruck.

Und wieder wird ein Gebäude in der Innsbrucker Altstadt von Drachen bewacht. Hier: der Dom zu St. Jakob in Innsbruck.

Aber mit reinen Drachendarstellungen ist’s noch nicht getan in Innsbruck. Die vielleicht schönsten Exemplare von Wasser-Speiern zieren den Stadtturm. Fische mit Drachenköpfen besorgen den an sich lästigen Abtransport überschüssigen Wassers von der Empore des Turms.

Bedrohliche Fabeldrachen zieren den Stadtturm.

Bedrohliche Fabeldrachen zieren den Stadtturm.

 

Die sogenannten 'Krabben' am Dach des Goldenen Dachls. So hautnah und detailliert sind sie nur mit einem Swarovski-Fernglas sichtbar.

Die sogenannten ‘Krabben’ am Dach des Goldenen Dachls sind zwar keine Drachen. Aber so hautnah und detailliert sind sie nur mit einem Swarovski-Fernglas sichtbar.

Nach dieser Führung stelle ich mir die Frage: Und was hab ich jetzt gelernt. Gar nicht so wenig. Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass mich diese Führung mit ‘Per Pedes’ verändert hat. Sie fachte in mir wieder jene Neugier an, die diese Stadt ganz offenbar verdient. Innsbruck – eine Stadt, die nie langweilig wird.

Weitere Informationen:

http://www.perpedes-tirol.at

Weitsicht – Führungen mit Ferngläsern. Eine unvergleichliche Stadtführung durch Innsbruck mit Ferngläsern von Swarovski Optik. Fresken werden ‘lebendig’, der Bergisel oder die Seegrube sind zum Greifen nah.

Führungen auf Anfrage!

Sprachen: DE / EN / IT / SP / RU

Dauer: ca. 2 Stunden

Gruppenpreis: € 150,00 netto (max. 20 Personen, exklusive Eintritt Hofburg)
Verleih der Ferngläser nach Hinterlegung eines Lichtbildausweises bei Swarovski Innsbruck
Anfragen bitte an: office@perpedes-tirol.at

Variante A:
Swarovski Innsbruck – Altstadt – Goldenes Dachl – Blick in die Maria-Theresien-Straße – Ottoburg – Blick auf die Nordkette – Dom St. Jakob – Fresken – Hofburg – Fresken Riesensaal – Swarovski Innsbruck

Variante B:
Swarovski Innsbruck – Goldenes Dachl – Ottoburg – Blick auf die Nordkette – Dom St. Jakob – Fresken – Blick in die Maria-Theresien-Straße – Rathaus, 360° – Rundum Blick (Sprungschanze – Nordkette) – Swarovski Innsbruck

Linktipps: