Nehmen wir an, ich fungiere heute als Ihre bzw. Deine Fremdenführerin. Denn in Tirol sind wir per Du.

So, und stelle Dir ein Highlight Innsbrucks vor, dessen Fokus einmal nicht auf Berge & Sport gerichtet ist, sondern die Kunst in unserer Landeshauptstadt in den Vordergrund rückt. Innsbruck verfügt nämlich über eine pulsierende Kunstszene. Und die trifft sich im Rahmen der 18. ART Innsbruck, die vom 20. bis 23. Februar 2014 stattfindet.

70 Austeller aus zehn Nationen präsentieren auf einer Fläche von ca. 4000m² zeitgenössische Kunst des 20./21. Jahrhunderts, welche schwerpunktmäßig den Zeitraum nach 1960 abdeckt. Die Initiatorin und Direktorin der Messe, Johanna Penz, kann heuer quasi die ‘Volljährigkeit’ ihrer „Kunstoffensive“ feiern und sich über eine äußerst erfolgreiche Etablierung am nationalen und internationalen Kunstparkett freuen. Kunstbegeisterte aus Tirol, ganz Österreich, der Schweiz, Norditalien und Süddeutschland erfreuen sich an dieser Messe, die mit 17.000 Besuchern längst einen Fixpunkt in der internationalen Kunstszene symbolisiert.

Hervorzuheben sind neben dem interessanten Begleitprogramm die anspruchsvollen Sonderschauen der ART, welche Jahr für Jahr neue Akzente setzen und die Grenzen zwischen Design & Kunst verschwimmen lassen. Nichts schließt das eine von dem anderen aus und profitiert von der jeweiligen Präsenz und Faszination.

So wird auch die „Sonderschau I“ Kunstliebhaber wieder in ihren Bann ziehen. Der nun tirolaffine Neo-Impressionist, Vladimir Valentsov, stellt seine lichtdurchfluteten Landschaftsbilder & Stillleben mit dem treffenden Titel, „…die Farben des Äthers…Colour of Tyrol“ vor, welche während seines Herbstaufenthaltes in Tirol entstanden.

Vladimir Valentsov, Sonnentag in Mutters

Vladimir Valentsov, Sonnentag in Mutters

Die „Sonderschau II“ widmet sich dem Schaffen des Grafikers & Möbelgestalters LE CORBUSIER, dessen Werke mittlerweile schon in die Kunstgeschichte eingegangen sind. Wer kennt sie nicht, seine berühmte LC4 Liege? Für all jene, die sich nicht mehr ganz so sicher sind, hier ein keines Anschauungsbeispiel:

Le Corbusier - Sonderschau Authentic Icons, Galerie Rhomberg

Le Corbusier – Sonderschau Authentic Icons, Galerie Rhomberg

Neben LE CORBUSIER werden unter anderem MERET OPPENHEIMS berühmter Krähenfußbeistelltisch „Traccia“ sowie das leuchtend bunte, an Blütenblätter erinnernde Stapeltischset „Petalo“ von LE CORBUSIERS langjähriger, gestalterischer Wegbegleiterin CHAROLTTE PERRIAND zu sehen sein.

Charlotte Perriand 519 Petalo

Charlotte Perriand 519 Petalo

Meret Oppenheim Traccia

Meret Oppenheim Traccia

Nun, über Kunst reden oder schreiben kann man viel, doch verstehen, begreifen und erfahren kann man diese nur indem man sie erlebt! Kunst öffnet Horizonte – begebt euch auf eine faszinierende Reise und lernt Innsbruck einmal auf eine andere ART kennen! Viel Spaß dabei!

Weitere Infos und interessante Links für euch:

www.innsbruck.info
ART Kunstmesse GmbH
Gutenbergstraße 3-5
A-6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512 567101, Fax: +43(0)512 567233
info@art-innsbruck.atwww.art-innsbruck.at

Zeit: 20. – 23. Februar 2014
Ort: Innsbruck, Messehalle D+E
Öffnungszeiten: Do. – Sa.: 11 – 20 Uhr, So.: 11 – 19 Uhr
Homepage der 18. ART Innsbruck