Die Rennschlitten sind bis ins kleinste Detail vorbereitet. Das Eis der Rennstrecke ist perfekt präpariert. Die Sportler und Sportlerinnen sind hochkonzentriert. Am 29. und 30. November 2014 starten die Athleten des Viessmann Rennrodel Weltcups in Igls in die neue Saison.

Mit Höchstgeschwindigkeiten rasen die Rennrodler in mehreren Disziplinen durch den Eiskanal. Was alle Bewerbe gemeinsam haben? Wer am schnellsten von A nach B kommt, hat gewonnen und sammelt wertvolle Weltcup-Punkte. Schlitten ist dabei nicht gleich Schlitten. Die Vorbereitung und vor allem der Start spielen in diesem Sport eine enorme Rolle.

Die Disziplinen

Ladys first! Am Samstag, dem 29. November 2014, machen die Damen den Anfang. Am Vormittag starten die Athletinnen einzeln, am Nachmittag kommen dann auch die Herren zum Zug. Es folgt der Bewerb in der Kategorie Doppelsitzer. Der Sonntag ( 30. November 2014) startet mit den Einzelbewerben der Herren. Dieses Jahr wird das Rennen in Igls um noch eine Disziplin erweitert. Der Sprint-Weltcup am Sonntag Nachmittag wird ein Abschluss-Highlight des Weltcup-Wochenendes.

Mehr als Rodeln

Mit über 100 km/h rasen die Athleten durch die Eisbahn. Für Action und Staunen bei den Zusehern ist damit gesorgt. Abseits der Rennstrecke gibt es jedoch noch mehr zu entdecken. Im Zielbereich zieht eine Rennrodel-Ausstellung mit verschiedensten Modellen neugierige Besucher an. Im Anschluss an das Rennen am Samstag folgt standesgemäß eine große Weltcupparty. Ab 15 Uhr sorgt ein DJ für Stimmung im Festzelt und nach der Siegerehrung zeigen Prominente bei einem Wok-Rennen ihr Können. Die Live-Band “Adrenalin“, die Athleten und Zuseher beenden anschließend gemeinsam den erfolgreichen Tag mit einem unterhaltsamen Abend.

Den Weltcup live mitzuerleben kostet für Erwachsene € 7,- pro Person. Kinder bis 13 Jahre genießen freien Eintritt!

Mehr Informationen zum Viessmann Rennrodel Weltcup:

 

Bild: © TVB Innsbruck