Bereits zum 23. Mal fand am 15. August das Schlossfest Ambras statt. Die gemeinsame Veranstaltung des Schlosses und des Festivals der Alten Musik lockte mehrere tausende Besucher in den Schlossgarten und in die Räumlichkeiten des Museums.

Von leuchtenden Kronen und glitzernden Schwertern

Es ist mein erster Besuch am Schlossfest Ambras und bis auf die Konzerte und den Festumzug, hab ich noch keine Ahnung was mich erwartet. Eins wird mir jedoch bereits beim Eingang klar: heute ist ganz offensichtlich einer jener Tage, an denen Kinderträume wahr werden. Endlich einmal Prinzessin sein oder endlich einmal mit einer Ritterrüstung und Schwert durch den Schlosspark ziehen. Die Anzahl an Nachwuchs-Prinzessinen und Ritteranwärtern in Innsbruck ist vermutlich nie höher als an diesem Tag. Aber auch für Erwachsene (mit oder ohne Kids) gibt es am Schlossfest Ambras viel zu sehen. Ashley, der den englischen Artikel für den Innsbruck Blog schreibt, und ich spazieren durch eine bunte Menschenmenge in Richtung Schloss

Das Rahmenprogramm im Schlossgarten ist gut und breit gefächert. Gleich beim ersten Stand am Wegesrand gibt es aus Holz ausgeschnittene Burgen zum Bemalen und Verzieren – mit Swarovski-Steinchen versteht sich. In Anlehnung an Erherzog Ferdinands Kunst- und Wunderkammer können Kinder bei einem Stand aus Fundstücken aus der Natur Miniaturwelten erstellen. Diese werden abschließend mit Silberdraht, goldener Farbe und Glitzerperlen geschmückt. Dabei entstehen mystische Kunstwerke, die man mit nach Hause nehmen kann.

Etwas näher am Schloss haben sich verschiedene Stationen mit Spielen im Schatten niedergelassen. Ob Töpfern, hohe Türme aus Holzklötzchen bauen oder doch lieber ein Geschicklichkeitsspiel aus vergangenen Zeiten  – überall ist viel los. Mittendrin sorgt ein Stand der IKB mit Wasserbechern für den notwendigen Flüssigkeitsnachschub. An einem so heißen Sommertag wie heute ist dieser stets gut besucht.

Prinzessin für einen Tag. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Prinzessin für einen Tag, wer wäre es nicht gern einmal?

 Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Bunte Kostüme, Fahnen, Federn und lange Kleider, wohin das Auge reicht.

Basteln mit Swarovski-Steinchen. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Basteln mit Swarovski-Steinchen am Stand der Kristallwelten.

Im Park gibt es die Möglichkeit Spiele aus vergangenen Zeiten auszuprobieren. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Im Park gibt es die Möglichkeit Spiele aus vergangenen Zeiten auszuprobieren.

Turmbau im großen Stil. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Turmbau für Klein und Groß.

Eine kostümierte Zeitreise

Und dann geht es auch schon los mit dem Festumzug. In edlen, bodenlangen Gewändern schreiten die Ehrengäste und Künstler vom Schloss zur Bühne auf der Wiese vor dem Schloss. Vorne weg ziehen die Trommler und Posaunen, dahinter die Ehrengäste. Stelzengeher und Gaukler und ein echtes Pferd vervollständigen den Zug. Die Besucher haben sich mittlerweile vor der Bühne versammelt und nach einer kurzen, dreisprachigen Begrüßung strömen sie wieder aus zu den verschiedenen Workshops und Konzerten. Immer wieder hört man Italienisch, aber auch einige internationale Gäste haben sich unter die Menge gemischt. Einige Japaner sind ganz entzückt von den mindestens doppelt so großen Damen auf Stelzen und posieren vor ihnen.

Der Festumzug. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Der Festumzug.

Einzug der Ehrengäste im Schloss Ambras. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Einzug der Ehrengäste im Schloss Ambras, wie zum Beispiel die Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck Mag.a Christine Oppitz-Plörer.

Es ist ein feierlicher Beginn. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Es ist ein feierlicher Beginn.

Aus der Menge stechen auch die drei Stelzengeher heraus. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Aus der Menge stechen auch die drei Stelzengeher heraus.

Für Japaner ein (wortwörtlich) noch viel größerer Highlight. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Für Japaner ein (wortwörtlich) noch viel größerer Highlight.

Bis zum nächsten Konzert ist noch etwas Zeit und ich lasse mir zeigen, wie die Münzprägung früher gemacht wurde. Um ein paar Euro kann man ein solches Kupfer-Unikat zur Erinnerung mit der Inschrift “Ferdinand II. – 450 Jahre Tiroler Landesfürst” selbst prägen und mitnehmen. Schräg gegenüber verkauft die Produktionsschule LEA bunte Taschen. Die Produktionsschule aus Wörgl unterstützt Jugendliche beim Übergang zu Ausbildung und Beruf. Es ist ein Mischung aus Entertainment und spielerischem Lernen, die hier einen ganzen Nachmittag lang Klein und Groß beschäftigt.

Highlight: Kelvin Kalvus

Bereits beim Festumzug sticht er mit seinem Blick und seiner Konzentration für die bunten Glaskugeln aus der Menge. Der Meister der Kontaktjonglage (!) wurde vor einigen Jahren Zweiter beim RTL-Supertalent und hat ein Guinessweltrekord mit Kugeln aufgestellt. Auf der Wiese vorm Schloss stellt er seine Künste zur Schau.

Kelvin Kalvus, Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Kelvin Kalvus

 Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Die Konzerte im Schloss

Im Zuge der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik finden während des Schlossfestes in der Nikolauskapelle und im Spanischen Saal Konzerte statt. In der kleinen Kapelle (die man auf gar keinem Fall bei einem Besuch im Schloss verpassen sollte!) spielt das Ensemble rosarum flores. Der Raum ist voll, das Interesse groß und der Eintritt von nur 3€ lockt sichtlich auch ein jüngeres Publikum an. Tipp: die Festwochen der Alten Musik gehen noch bis zum 27. August!

Im Spanischen Saal werden bei unserem Besuch gerade die Instrumente gestimmt, einige Zuhörer haben sich trotzdem schon eingefunden und genießen die Kühle, die dieser prächtige Raum an einem so heißen Sommertag bietet.

Beim Konzert der Alten Musik in der Nikolauskapelle. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Beim Konzert der Alten Musik in der Nikolauskapelle.

Die Künstler bereiten sich vor auf den nächsten Auftritt im Spanischen Saal. Schlossfest Ambras, Schloss Ambras Innsbruck

Die Künstler bereiten sich vor auf den nächsten Auftritt im Spanischen Saal.

Ausstellung: Ferdinand II. – 450 Jahre Tiroler Landesfürst

Die Ambraser Jubiläumsausstellung “FERDINAND II. — 450 Jahre Tiroler Landesfürst” entführt in die faszinierende Welt des berühmten Renaissance-Sammlers, Museumsgründers und Landesfürsten des 16. Jahrhunderts. Während des Schlossfests kann man diese natürlich auch sehen, bzw. im Zuge einer Führung erklärt bekommen. Die Ausstellung ist noch bis 8. Oktober zu sehen!

Einige Stunden später ziehen wir wieder von dannen und ich weiß schon jetzt: das wird bestimmt nicht mein letzter Besuch am Schlossfest gewesen sein!

Weitere Infos:

Alle Fotos © Lea Hajner