Bald kommt das nächste sportliche Highlight nach Tirol: Die Nordische Ski WM 2019 findet von 20. Februar bis zum 3. März in Seefeld und Innsbruck statt. Die Skisprungbewerbe der Männer  finden direkt in Innsbruck am Bergisel statt.

Beide Orte haben bereits eine lange sportliche Tradition. 1964 und 1976 fanden die Olympischen Winterspiele in Innsbruck statt. Seefeld war dabei Austragungsort der nordischen Bewerbe. 1985 fand die Nordische Ski WM in Seefeld statt. 2012 war man Austragungsort der Youth Olympic Games. Genau 34 Jahre nach der letzten Nordischen WM ist es nun wieder soweit: Die Nordischen sind wieder in Seefeld und Innsbruck am Start auf der Jagd nach Medaillen.

Seefeld

Seefeld liegt auf einem Hochplateau zwischen Karwendel und dem Wettersteingebirge auf einer Seehöhe von 1.200 Metern. Der Ort ist 17 Kilometer von Innsbruck entfernt und bestens an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Über die Seefelder Strasse 177 von Innsbruck nach Garmisch leicht mit dem PKW erreichbar, auch mit der Karwendelbahn von Innsbruck aus Richtung Mittenwald. Die Bahnfahrt ist atemberaubend, führt sie doch mitten durch die Martinswand. Und: Mit WM-Ticket ist sie sogar gratis!

Seefeld hat eine lange touristische Tradition. Vor allem durch den Bau der Karwendelbahn 1912 sowie die Nähe und sehr gute Anbindung an München ermöglichten dem Ort einen rasanten touristischen Aufschwung. Mit der Erschließung des Skigebietes Rosshütte 1954 war der Skisport dann komplett in Seefeld angekommen. Großen Anteil daran hatte der mehrfache Seefelder Ski-Weltmeister Anton Seelos.

Mittlerweile ist Seefeld seit 2004 kontinuierlicher Ausrichter des Nordischen Ski-Weltcups. Von 2000-2004 fand auch der beliebte Air & Style im Ort statt. Man ist also erfahren im Abhalten von Großevents. Top-Voraussetzungen für die WM 2019!

Seefeld

Seefeld mit dem Seekirchl. Foto: www.seefeld.com

Wettkampfstätten

Bergisel

Die Innsbrucker Bergisel-Skisprungschanze ist weit bekannt und ein Wahrzeichen Innsbrucks. Die von Zaha Hadid entworfene Schanze liegt am geschichtsreichen Bergisel. Im Turm befindet sich das Bergisel Sky und bietet Gastronomie mit wunderbaren Ausblicken auf die Stadt und die Nordkette. Die Schanze ist jährlich einer der vier Austragungsorte der Vierschanzentournee. Und berühmt für die tolle Stimmung im Skisprungstadion.

Bergisel

Bergiselschanze in Innsbruck mit Patscherkofel

Toni-Seelos-Schanze

Die Schanze in Seefeld wurde 1931 gebaut und wurde zuerst Hanschanze genannt. Erst später wurde sie nach dem sportlichen Helden Toni Seelos umbenannt. Die alte Schanze wurde 2010 abgerissen und durch zwei neue ersetzt. Sie haben eine Hillsize von 75 und 109 Metern. Ihr findet sie am Fuße des Gschwandtkopfes.

Seefeld

Sprungturm der Toni-Seelos-Schanze

Toni-Seelos-Schanze

Die beiden Schanzen in Seefeld

Toni-Seelos-Schanze

Skisprungarena Seefeld

Langlaufstadion

Das Langlaufstadion in Seefeld liegt im Möserertal und unmittelbar neben der Skisprungstätte. Es wird der Schauplatz für spannende Rennen und Herzschlagfinali.

Bewerbe und Programm

Zu den nordischen Bewerben zählt neben Skisprung und Langlauf auch die Nordische Kombination. Diese kombiniert – wie der Name schon sagt – die beiden Bewerbe. Das Skispringen der Männer auf der Großschanze findet am Bergisel in Innsbruck statt. Der Bewerb der Herren auf der Kleinschanze, sowie auch die Damen-Sprungbewerbe finden in Seefeld auf der Toni-Seelos-Schanze statt. Auch bei Langlauf und Nordischer Kombination fiebert ihr in Seefeld mit. Ausnahme ist hier der Sprungbewerb der Kombinierer auf der Großschanze, welcher wiederum am Bergisel stattfindet.

Die Siegerehrungen finden auf einer eigenen Medal Plaza rund um das Seekirchl in Seefeld statt. Die Abschlusszeremonie wird in der Langlaufarena vor Ort abgehalten.

Seefeld

Blick auf Seefeld von der Toni-Seelos-Schanze

Weitere interessante Infos

An der WM werden an die 700 Athleten aus 60 Nationen in 21 Bewerben teilnehmen. Im Zuge der Veranstaltung wurde der Bahnhof in Seefeld neu gestaltet und umgebaut. Der Platz vor dem Bahnhof wurde zur autofreien Zone. Vor dem Seekirchl wurde nachhaltig ein See angelegt. Nachhaltigkeit war überhaupt ein wichtiges Thema im Zuge der Bewerbung um die Auswirkungen auf Natur und Umwelt möglichst gering zu halten. Falls jemand vor Ort Fragen hat, ist er am Bahnhofvorplatz richtig: Hier gibt es seit September das neue Seefelder Informationsbüro.

Anreise

Mit einem gültigen WM-Ticket kann man die Züge von Innsbruck nach Seefeld und retour kostenlos nutzen. Gäste können mit der Welcome-Card einige Regionalbuslinien nach Innsbruck kostenlos benutzen. Die Innsbruck-Card ermöglicht das kostenlose Fahren auf den Innsbrucker Stadtlinien der IVB. Zur WM wird sicherlich viel los sein. Stressfrei durch Innsbruck und nach Seefeld kommt ihr am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Noch auf der Suche nach einer Unterkunft? Schaut mal hier, da findet ihr bestimmt etwas Passendes. 

Bahnhof Seefeld

Neuer Bahnhof mit Tourismusbüro – Foto: www.seefeld.com

Alle Fotos, falls nicht anders angegeben © Danijel Jovanovic Photography

Infos zur Nordischen Ski WM

Tickets für die Nordische Ski WM