Jedes Jahr im Advent stelle ich mir dieselbe Frage: wohin und was tun am Silvesterabend? Wie ins neue Jahr feiern? Die Frage stelle ich mir nicht mangels Möglichkeiten, sondern viel mehr, weil mir Innsbruck so viele davon bietet, dass mir die Entscheidung immer wieder schwer fällt.

Neben dem schon klassischen Bergsilvester in der Innsbrucker Innenstadt haben sich in den letzten Jahren eine Reihe von Veranstaltungen etabliert. Einige davon möchte ich euch näher bringen und euch den ein oder anderen Tipp geben, damit ihr voller Freude ins neue Jahr starten könnt.

DER KLASSIKER – BERGSILVESTER

Bereits tagsüber empfiehlt es sich durch die Stadt zu bummeln. Zahlreiche Stände verkaufen Glücksbringer und hier habe ich noch jedes Jahr etwas für meine Liebsten gefunden. Vierklee, Schweinchen, Rauchfangkehrer und ein Set zum Bleigießen sollen es heuer sein. Ich freue mich schon auf die Gesichter der Beschenkten.

dsc09156tvb

Gigantisches Lichtspektakel bis Mitternacht – Foto Danijel Jovanovic Photography

In der Innenstadt wird es dann langsam Abend. Bei einem gemütlichen Abendessen mit Freunden bin ich letztes Jahr in die lange Nacht gestartet. Zahlreiche Restaurants bieten Silvestermenüs, es ist bestimmt etwas für alle dabei.

Um 21:00 geht es dann endlich los. Das festliche Stadtzentrum wird langsam aber sicher zur Partyzone. Zufrieden kann man an verschiedenen Orten der guten Livemusik lauschen, von der Maria-Theresien-Straße über die Altstadt bis zum Marktplatz locken Bühnen zum Feiern, Verkaufsstände mit kulinarischen Häppchen und tolle Showeinlagen sorgen für gute Laune.

dsc00468b

Feuerwerk direkt über dem Inn – Foto Danijel Jovanovic Photography

Kurz vor Mitternacht führte mich mein Weg zum Marktplatz. Ich folgte mit meinen Freunden den Massen. Hier findet das Highlight des Bergsilvesters statt. Wir verbrachten die letzten Minuten bis Mitternacht voller Vorfreude. Dann erklingt wie jedes Jahr der Donauwalzer, um mich herum fingen die Menschen an zu tanzen. Gebangt wendeten sich die Blicke auf die imposante Nordkette. Eine pyrotechnische Meisterleistung im hochalpinen Gelände. Ein Feuerwerk, wie es nur Innsbruck bietet. Während wir mit einem Gläschen anstoßen und das Feuerwerk auf der Seegrube zu Ende geht, begann direkt vor uns am Flussufer ein Sprühregen aus tausenden Farben. Traumhafte Effekte und das Knallen der Raketen ließen die ohnehin schon bebende Stadt toben. Ein gebührender Jahreswechsel, den ich hier erlebt habe. Am Bergsilvester war ich vor 2 Jahren. Danke Innsbruck für dieses atemberaubende Ereignis! Schöner kann man kaum ins neue Jahr rutschen!

Für die ganz Kleinen gibt es auch das Zwergerlsilvester. Die Altstadt und der Marktplatz bieten dabei viele Kinderattraktionen und verschiedene Spielstationen. Höhepunkt ist das Feuerwerk für unsere Kinder um 17h am Marktplatz.

Infos zum Bergsilvester findet ihr hier.

dsc09177

Das Feuerwerk zum Bergsilvester am Marktplatz – Foto Danijel Jovanovic Photography

SILVESTER AM BERGISEL

Wir kennen ihn alle, unseren Bergisel. Traumhafte Aussicht auf unsere Landeshauptstadt auf geschichtsträchtigem Boden. Ein besonderer Ort, warum also nicht hier ins neue Jahr rutschen? Ja, es ist möglich, denn das Bergisel Sky, Café am Sprungturm, bietet eine amüsante Silvesterparty mit den wohl schönsten Ausblicken auf Innsbruck. Partyspaß ist auf der von Zaha Hadid entworfenen Skisprungarena garantiert.

Nach einer Stärkung in der Innenstadt ging es für mich ab 22 Uhr zum Skisprungstadion. Schon von Weitem begeistert der Sprungturm mit seinem wechselndem Farbenspiel. An der Kassa war alles schnell erledigt. Die Tickets hatten wir schon online gekauft, da diese streng limitiert sind. Wir bekamen einen Gutschein für eine Flasche Champagner und freuten uns damit um Mitternacht anstoßen zu können. Mit meinen Freunden ging es mit der Standseilbahn hinauf zum Schanzentisch, mit dem Lift weiter ins Sky. Der Bass war schon spürbar, die Electro-Swing Beats folgten. Die Musik war durchaus passend für einen Silvesterabend und wir bekamen schnell noch bessere Laune als wir sie ohnehin schon hatten.

dsc04819-3

Tolle Pyroeffekte beim Bergsilvester – Foto Danijel Jovanovic Photography

Das Ambiente selbst ist einfach nur traumhaft. Während wir tanzten, schauten wir durch die riesige Glasfront hinunter auf die Lichter der Stadt. Wir fühlten uns hier als würden wir schwerelos schweben. Die Vorfreude auf Mitternacht wuchs stetig und wir konnten es kaum erwarten von hier aus das Feuerwerk über Innsbruck zu sehen. Passend zum Motto wurden Zigarren angeboten. Es war für alles gesorgt.

Um Mitternacht machten wir uns auf den Weg zur  Aussichtsplattform ins Freie. Über dem Café Sky kommt der “WOW”-Effekt. Man sieht weit ins Unter- und Oberinntal. Die Glocken der Wiltener Basilika unter uns läuteten zum Jahreswechsel. Wir öffneten unseren Champagner, stießen auf das neue Jahr an. Unser Blick – Richtung Nordkette auf die andere Talseite. Das Feuerwerk des Bergsilvester ist im vollen Gange. Ich kann mir keinen schöneren Ausblick vorstellen, um dieses Event zu erleben. Um mich herum waren lauter staunende Gesichter, Freude und große Augen. Ich habe es mir ja schön vorgestellt, aber es war noch viel schöner als ausgemalt hier ins neue Jahr zu feiern.

Nachdem das Feuerwerk über der Stadt zu Ende ging, ging die Party weiter. Im Bergisel Sky hatte die tolle Crew ein leckeres Mitternachtsbuffet eröffnet. Die Stärkung passte perfekt, denn die Nacht war noch jung.

Bis 4 Uhr morgens feierten wir und das Event verdient auf jeden Fall  das “Prädikat: sehens -und erlebenswert”. Am Bergisel war ich letztes Jahr zum Jahreswechsel und dabei ist dieses Foto entstanden.

dsc09163

Der Ausblick vom Bergisel auf das Feuerwerk: Gigantisch! – Foto Danijel Jovanovic Photography

Mehr Infos gibt es hier: Silvesterparty im Bergisel SKY

NACHTVÖGEL – CONGRESS INNSBRUCK

Auch heuer wieder gibt es im Congress Innsbruck eine Silvesterparty vom Feinsten. Die Dogana wird zur Großraumdisco umfunktioniert. Die Party beginnt ab 23 Uhr und wartet mit einem super Aufgebot an bekannten Acts und Deejays auf. Der perfekte Abend beginnt für mich entspannt mit einem feinen Abendessen in der Stadt. Nach der kulinarischen Stärkung genieße ich mit meinen Freunden die verschiedenen Bereiche des Bergsilvesters (siehe oben). Dadurch, dass die Party erst später angesetzt ist, haben wir keinen Stress und können uns auch dieses Jahr um Mitternacht am Marktplatz über das wieder mal hervorragende Feuerwerk freuen. Doch was wäre die Silvesternacht ohne beißende Beats, die uns bis zum Morgengrauen tanzen lassen? In der Dogana finden wir bestimmt, wonach wir suchen.

Das Nachtvögel-Team hat uns wieder die richtigen Acts organisiert. Auf dem Mainstage tanzen wir zu Moonbootica, welche diese Party schon mal zum Kochen gebracht haben. Außerdem, erstmals in Innsbruck zu Gast, von ФУЗИОН & 3000Grad: MOLLE aka MOLLONO.BASS & AVA Asante live!

Nach dem Feuerwerk ist vor der Party! © Congress Messe Innsbruck

Nach dem Feuerwerk ist vor der Party! © Congress Messe Innsbruck

Und für die Abwechslung gibt es diesmal einen neuen Floor im Bereich der Orangerie. Hier schwingt man das Tanzbein und die Hüften zu Funk, Disco und Soul. Somit ist für jeden etwas dabei.

Für die Verpflegung ist bestens gesorgt, die Stimmung genial.

Wer schon am Vorabend in das Silvester-Wochenende starten möchte, dem kann ich ein weiteres Nachtvögel-Event ans Herz legen. Hoch oben auf der Nordkette findet am Freitag (30.12.) ein Presilvester in der Cloud9 Iglu Bar statt. Mit dabei ist Jan Blomqvist, der feinsten Clubsoul in diesem besonderen Ambiente auflegen wird. Die Cloud9 ist immer ein unvergessliches Erlebnis. Auf 1900m könnt ihr auf die Lichter Innsbrucks schauen und im hochalpinen Gelände bei bester Stimmung in einem echten Partyiglu feiern. Sehr empfehlenswert!

nordkettetvb

Euer Blick von der Cloud9 auf Innsbruck – Foto Danijel Jovanovic Photography

Infos zur Presilvester-Party auf der Cloud9

MEINE TIPPS FÜR FOTOGRAFEN

Wie viele von euch wissen, bin ich Fotograf. Jedes Jahr bekomme ich die Frage gestellt, wie und wo es doch sinnvoll wäre das faszinierende Innsbrucker Feuerwerk zu fotografieren. Für Freunde der Fotografie kann ich euch folgende Ratschläge geben:

  • früh genug vor Ort sein
  • geeigneten Ort haben, wo ihr ungestört seid (Stativ)
  • volle Akkus, leere Speicherkarte
  • Empfehlenswert ist es, das Feuerwerk zum Beispiel von der nicht überlaufenen Innseite zu fotografieren (Mariahilf oder Sankt Nikolaus). Bitte beachtet hier, dass ihr nur über Umwege das Ufer wechseln könnt, da die Innbrücke gesperrt ist.
  • Sucht euch einen höheren Standort aus mit Blick auf die Stadt. Zahlreiche Hügel bieten tolle Aussichten und hier seid ihr ungestört und habt einen freien Blick.
  • Nutz die ersten Minuten des Feuerwerks für eure Aufnahmen, danach wird es meistens durch den Rauch der Pyrotechnik schnell diesig.
  • Gerne könnt ihr mich kontaktieren, falls ihr mehr wissen wollt.

Am Schluss bleibt mir zu sagen, egal wie ihr euch entscheidet, Innsbruck bietet für jedem das Richtige um ins neue Jahr zu starten!

Guten Rutsch!