Frau Holle meint es nicht gut mit den fleißigen Aufbauten für die Damen-Weltcuprennen im Riesentorlauf und Slalom am 28. und 29. Dezember am Semmering. Das Rennen musste aufgrund der warmen Temperaturen abgesagt werden. Ski-Fans können dennoch beruhigt sein: Im Kühtai finden die Ski-Asse Schnee, ein motiviertes Team und somit die besten Bedingungen für ein spannendes Rennwochenende.

Schneesicherheit auf über 2000 Metern

Die Suche nach Schneesicherheit hat die FIS-Rennleitung schließlich gezwungen für den Bewerb am Semmering einen Ersatz zu finden. Schnell entschlossen entschied sich die Skiregion Kühtai für das niederösterreichische Skigebiet einzuspringen. Da bereits die Talstation im Kühtai schon auf über 2000 Metern Seehöhe liegt, können auch mildes Wetter die Bewerbe nicht mehr in Gefahr bringen. Am Sonntag, dem 28. Dezember, geben die Ski-Damen beim Riesentorlauf ihr Bestes. Am Montag. dem 29. Dezember, folgt der Slalom-Bewerb.

Skifahren im Kühtai

Im Kühtai warten weiße Pisten auf die Renndamen und die Besucher!

Erfahrung und Motivation im Kühtai

Die Skiregion Kühtai hat bereits Erfahrung mit dem Austragen von Rennbewerben. Erst kürzlich fand der Europacup der Behindertensportler statt, 2012 war man Mitveranstalter der Youth Olympic Games. Die Austragung der Damen-Weltcuprennen ist alllerdings eine Premiere Die Voraussetzungen für tolle Bewerbe am kommenden Wochenende sind jedoch ideal.

Wer den Skifahrern nicht nur zusehen will, sondern auch selbst ein paar Schwünge im Schnee ziehen will, ist herzlich dazu eingeladen. Neun Liftanlagen sind zurzeit in Betrieb und bieten so auch Action abseits der Rennstrecke.

Entspannen im Kühtai

In der Wintersonne kann man zwischen den Durchgängen prima entspannen!f

Hier findest du mehr Informationen zur Skiregion und zur Region Kühtai/Sellraintal. Verschiedene Packages machen einen Urlaub in der beliebten Skiregion zu einem Erlebnis für die ganze Familie.