Ganz Innsbruck in Bewegung

Achtung, Achtung – In Innsbruck ist das Tanz- und Shoppingfieber ausgebrochen. Am Freitag, dem 26. Juni 2015 kündigten sich „der lange Tag des Tanzes“ und die Shopping-Night gemäß dem Motto „Ganz Innsbruck tanzt“ an. Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und war für euch dabei.

Ganz Innsbruck war in Bewegung, das steht fest. Die Schauplätze umfassten das gesamte Innenstadtgebiet, wie auch Bereiche in und um die Einkaufszentren Kaufhaus Tyrol, Sillpark, DEZ und IKEA. Die Hauptdarsteller waren, neben den zahlreich erschienen Stadtbesuchern, regionale, aber auch internationale Tanz-Acts, welche die Straßen Innsbrucks als ihre Bühnen nutzten. Bis 23 Uhr standen an diesem sommerlichen Abend in der Tiroler Landeshauptstadt Tanzen und Shoppen der Sonderklasse am Programm. Während die einen graziös ihr Tanzbein schwangen oder zumindest dabei zusahen, konnten die anderen sportlich ihren Einkaufsgelüsten nachgehen – so manches (meist weibliches) Talent schaffte sogar beides.

15 Uhr: Eine Entführung ins Land der Märchen

Schon am frühen Nachmittag startete die jüngere Tanzgeneration voll durch. Ich besuchte am Wiltener Platzl das Tanztheater Innstanz, das eine Entführung ins Land der Märchen ankündigte. Die süßen, kleinen Ballerinas zwischen 6 und 14 Jahren stellten dort ihr Tanztheaterstück „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ sowie eine Vorschau auf ihr kommendes Programm „Hänsel und Gretel“ vor.

Publikum Wiltener Platzl

Auch das junge Publikum kam am langen Tag des Tanzes auf seine Kosten.

Schneewittchen

Schneewittchen und die 7 Zwerge – aufgeführt von der Tanzgruppe Innstanz

Ab 16 Uhr: Die Straßen der Stadt werden zur Tanzfläche

Ab 16 Uhr startete das offizielle Programm „des langen Tag des Tanzes“, welches im Vorjahr noch zum Programm des Tanzsommers gehörte, heuer aber extern organisiert wurde. Die beiden Bühnen am Marktplatz und in der Maria-Theresien-Straße wurden beinahe durchgehend bis 23 Uhr von Tiroler Tanzgruppen betanzt. Von sportlichen Zumba-Swings über akrobatische Showtanzeinlagen war alles dabei und so konnte man darüber staunen, wie vielseitig die Tiroler Tanzkultur ist.

Akrobatik, Tanz

Sportliche Tanzshow-Einlagen brachten mich an diesem Tag zum Staunen

Zumba Marktplatz

Zumba Tirol am Marktplatz Innsbruck

Tiroler Volkstanz am Eduard-Wallnöfer-Platz

Der Tiroler Volkstanz wurde am Eduard-Wallnöfer-Platz gefeiert. Der Bezirkstanzkreis vom Bezirkstrachtenverband Innsbruck (Stadt und Land) und der Trachtenverein „Die Amraser“ zeigten zwischen 18 und 23 Uhr, wie viel Spaß Tiroler Tänze machen. Daneben wurden Tiroler Schmankerln und regionale Produkte angeboten, was mir den Besuch bei den Tiroler Tänzern versüßte – Danke an die drei „Bäuerinnen“ für den hervorragenden Kiachl.

Landhausplatz, Kiachl

Bei diesen “g’schtiaschtn Dirndln” holt man sich gerne einen Kiachl

Tänzer aufwärmen

Tiroler beim Aufwärmen

Volkstanz

Tiroler Volkstanz am Eduard-Wallnöfer-Platz

Charly Chaplin in Innsbruck

Eine besonders gefragte Show schien die Charly Chaplin Show zu sein. Das bemerkte ich zumindest schnell, als ich mich in den Innsbrucker Rathausgalerien dem Schauplatz der Solotänzer der Tanzcompany des Tiroler Landestheaters näherte. Rasch bildete sich eine Menschentraube um die Tanzfläche der Profitänzer. Für die hinteren Reihen inklusive mir war es auch auf Zehenspitzen gar nicht so leicht, die Show zu verfolgen. (Kameramann Matthias drängelte sich aber für euch vor – Siehe Video weiter unten.)

Charly Chaplin

Solotänzer der Tanzcompany des Tiroler Landestheaters

Ich durfte in der Zwischenzeit mit den beiden Profitänzerinnen und Mitgliedern der Tanzcompany des Tiroler Landestheaters Lore Pryszo (FRA) und Chiung-Yao Chiu (TWN) quatschen. Sie waren zur Unterstützung ihrer Company-Kollegen bei ihrem Auftritt hier. Schon seit 3 beziehungsweise 4 Saisonen leben die beiden in Innsbruck, um ihrer Leidenschaft, dem Tanzen, nachzugehen. 40-48 Stunden trainiert die Tanzcompany wöchentlich – hinter jeder Show steckt viel Arbeit, betont Lore Pryszo – es ist ein Full-Time-Job. „But we love the stage and love to express things“ – Grund genug für die Französin so viel Zeit zu investieren.

Tanzcompany Tiroler Landestheater

Profitänzerinnen Lore Pryszo aus Frankreich und Chiung-Yao Chiu aus Taiwan

Unterhaltungstalent Francisco Rojas mit seinem Cyr-Rad

Am Sparkassenplatz zeigte der international bekannte Chilene Francisco Rojas sein Allround-Talent. Mit seiner rund 30-minütigen, atemberaubend tänzerisch-akrobatischen Show mit dem sogenannten Cyr-Rad brachte er Jung und Alt ins Staunen. Bemerkenswert war jedoch auch sein Unterhaltungsfaktor – er bezog das Publikum mit lustigen Gesten und Aufgaben in seine Show ein und brachte mich ständig zum Lachen. Einen kleinen, scheinbar für die Akrobatik gemachten Zuschauer motivierte der athletische Künstler sogar zum Mitmachen. Ich konnte es kaum glauben und fragte nach – doch der Junge gehörte tatsächlich nicht zur Show – einfach ein kleiner, mutiger „Tiroler Bua“.

Cyr-Rad

Der talentierte Akrobat Francisco Rojas begeistert mit einem mutigen Zuschauer auf seinem Rücken

Akrobatik in der Innsbrucker Altstadt

Auch die Innsbrucker Altstadt war ständig in Bewegung. Zirkus Meer präsentierte hier jede halbe Stunde eine andere Show: Walking-Acts, Akrobatik mit einer Leonardo-Brücke oder einem Sphericon, Ringshows und Akro-Jams.

Sphericon

Eine Innsbrucker Akrobatin präsentiert in ihrer Heimatstadt das Sphericon

Das Tanz- und Shoppingfieber hat mich an diesem Abend definitiv erwischt – ich freue mich jetzt schon auf die nächste Innsbrucker Shopping Night im Oktober!

Kameramann Matthias hat mich bei meiner Tour durch Innsbruck begleitet und deshalb können wir euch ein bewegtes Video „des langes Tages des Tanzes” und der Shopping Night a là „Ganz Innsbruck tanzt” präsentieren. Viel Spaß beim Ansehen und bis zum nächsten Mal,

Eure Bianca