Anfang Februar 2015 lassen sie das Eis schmelzen. Und die Kufen glühen. Der Viessmann FIBT Bob+Skeleton Weltcup 2015 sorgt für schnelle Geschosse auf der Olympia-Eisbahn in Igls, Innsbruck. Wer – wie ich – jedoch im Bezug auf den Schlittensport gerade mal das eigene Antik-Modell aus dem hauseigenen Keller kennt, der bekommt jetzt einen kurzen Überblick.

Unterschied: Was ist Bob? Was ist Skeleton?

Mit dem Kopf voran! So mutig muss ein Skeleton-Fahrer sein. ©OEBSV Michael Kristen

Mit dem Kopf voran! So mutig muss ein Skeleton-Fahrer sein. ©OEBSV Michael Kristen

Schlitten ist nicht gleich Schlitten. Wer sich schon einmal auf dem Rodelstrecke ein Rennen geliefert (und womöglich verloren) hat, kann davon ein Lied singen. Bei den Profis ist der Unterschied zwischen Sieg und Niederlage freilich etwas professioneller zu betrachten. In den Disziplinen Zweierbob und Viererbob starten die Teams in geschlossenen Schlitten. Je mehr Gewicht der Schlitten samt Team dabei hat, desto schneller wird er auf der Eisbahn. Die Bobs erreichen dabei Geschwindigkeiten über 100 km/h. Doch nicht nur die Masse zählt. Die richtige Starttechnik, möglichst wenig Windwiderstand und eine saubere Technik führen schnellstmöglich zum Ziel. Beim Skeleton starten die Athleten und Athletinnen einzeln. Der Schlitten ist dabei niedriger als der Bob und nicht geschlossen. Das Besondere: die Sportler rasen in Bauchlage die Eisbahn hinab. Das erfordert bei Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h eine ordentliche Portion Mut und Können.

Schnell, schneller, Eisbahn!

FIBT Bob World Cup Innsbruck-Igls / Tirol / Austria / 4er Bob / Start / AUT 1: Jürgen Loacker, Matthias Adolf, Jürgen Mayer, Martin Lachkovics

Der Start entscheidet nicht selten über Sieg oder Niederlage. ©OEBSV Michael Kristen

Beim Bob+Skeleton Weltcup 2015 geben die Sportler an drei Tagen alles, um als schnellster die Olympia-Eisbahn in Innsbruck/Igls hinunterzukommen. Am Freitag (06.02.2015) starten die Frauen und Männer im Zweierbob, am Samstag (07.02.2015) lassen die Skeleton-Athleten und Athletinnen die Kufen glühen und am Sonntag (08.02.2015) starten die Viererbob-Bewerbe. Da so ein Bewerb live noch einmal um einiges spannender ist, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt, Erwachsene finden alle Tickets und Preise hier.

Der Bob+Skeleton Weltcup 2015 in Innsbruck dient quasi als Generalprobe für die WM 2016. Von 01.-14. Februar 2016 starten internationale Fahrer beim FIBT Word Championship Bob+Skeleton direkt in Innsbruck. Da kommt also gleich der nächste, spannende Event auf dich zu!

Mehr Infos zu den Sportarten Bob und Skeleton sowie zu den Events findest du auf www.bobskeleton.at oder auf innsbruck.info.

BS_WM_16_Logo_rgbBS_WC_15_Logo_rgb