Innsbruck wappnet sich für die Rückkehr einer Ikone: Das in Innsbruck gegründete Snowboard-Kultevent kehrt nach einjähriger Pause am 16. und 17. Januar heim zu seinen Wurzeln! Innsbruck reiht sich diesen Winter zwischen Peking und Los Angeles ein und bringt das „Air + Style Innsbruck-Tirol 2015 presented by Opel“ zurück auf die Bergiselschanze! Mit dem Event erwarten euch internationale Top-Profis, spektakuläre Stunts, hochkarätige Live-Musik unter Anderem von Rapper Cro und vor allem der einzigartige Geist des Events. Und genau den habe ich gesucht.

Der Blick auf die blanken Eckdaten beweist die Spitzenklasse des Air + Style Innsbruck: eine mehr als 20-jährige Historie mit weltweit bereits rund 500.000 Live-Zuschauern, ein hochkarätiges Starterfeld inklusive mindestens zweier österreichischen Lokalmatadoren im Kampf um 100.000 US-Dollar Gesamtpreisgeld und Weltranglistenpunkte, sowie Rapper Cro als musikalisches Highlight live auf der Bühne. Viel mehr kann ein Snowboardevent nicht bieten.

Das Event

Wo sonst die Skisprung-Asse Metern und Haltungsnoten hinterherjagen, stehen für die 24 Starter nur „Air“ und „Style“ im Vordergrund. Gewertet werden Schwierigkeit und die „Lässigkeit“ in der B-Note. In 2013 gewann der Amerikaner Eric Willett mit seinem Trick „Switch Backside 1260 Mute“ die Siegertrophäe, den begehrten Ring of Glory. Was genau ein „Switch Backside 1260 Mute“ ist? Einfach gesagt: Es ist für den Durchschnittssportler unbegreiflich, wie so etwas verletzungsfrei machbar ist. Möglich machen die 30 Meter weiten Sprünge 700m³ Schnee und ein 18 Meter hoher Kicker, die Sprungschanze. Wer es nicht selbst gesehen hat, kann sich die Dimensionen kaum vorstellen.

Eric Willett auf der Schanze.

Der Gewinner von 2013, Eric Willett (USA), bei einem seiner Sprünge. Copyright: Air + Style (www.air-style.com)

Der Wettkampf ist aufgeteilt auf Freitag und Samstag. Freitag öffnen um 14.30 Uhr die Tore zur Qualifikation und der ersten Hauptrunde, Samstag geht es um 15.00 Uhr mit einem Nebenwettbewerb los, bevor um 16.40 Uhr der Hauptwettkampf beginnt. Das große Finale steigt um etwa 20.20 Uhr, gefolgt vom musikalischen Hauptact, dem Rapper mit der Pandamaske „Cro“.

Die Suche nach dem Geist des Events

Der Wettkampf mit maximaler Lässigkeit ist zweifelsohne ein wichtiger Teil des Geistes vom Air + Style Innsbruck-Tirol 2015 presented by Opel, aber gewiss nicht der Einzige. Die Organisatoren wollen vor allem Jugendliche für Snow- und Skateboarding begeistern. So werden das gesamte Wochenende über Skate-Workshops und kleinere Events für Jugendliche in der WUB-Skatehalle stattfinden, und Kids bis 14 Jahre haben am Freitag, dem Familientag, in Begleitung eines Elternteiles freien Zutritt zur Bergiselschanze. Dass dieses Konzept aufgeht, beweist der Innsbrucker Grafiker Nikolaus (25). Er erlebte sein erstes Air + Style als Achtjähriger mit seinem Vater und reiste dem Event und seinen Idolen in den folgenden Jahren nach München und Seefeld hinterher. Heute steht er selbst regelmäßig auf dem Board und fühlt sich dem „Boarderspirit“ noch immer stark verbunden. Er glaubt, dass es vielen so geht wie ihm: „Sicher stolz, der Ursprung eines der größten Snowboardcontests zu sein“, seien die Tiroler. Recht hat er, und der Geist verbindet die Region.

Das große Drumherum

Dass dieser Geist auch heute für die (teilweise nicht mehr ganz) Jugendlichen im Vordergrund steht, hat sich nicht alleine durch das Hauptevent so entwickelt. Michaela (Studentin aus Innsbruck, 25) erzählt mir, dass für sie die Nebenevents in der Stadt, die Mischung aus internationalen Besuchern und Innsbruckern sowie die immer wieder stattfindenden Überraschungsevents die Hauptgründe für „ein Wochenende vollgepackt mit guter Musik, super Events für Groß und Klein und überragenden Parties“ sind. Logisch, wenn wie bei der letzten Austragung in Innsbruck 22.500 Besucher in der Stadt sind, verändert sich das Stadtbild für diese Tage. “Jede Menge coole Leute“, erwartet auch Gitti (21) dieses Jahr. Es ist der allgemeine Tenor: Natürlich wird das Event intensiv verfolgt, aber das Drumherum ist mindestens genauso wichtig.

Sport – Musik – Fashion – Technologie

Das ist die vom Air + Style Innsbruck Team angestrebte Kombination, die den Ausschlag für die vielen Events rund um den Hauptwettbewerb gibt. Die Person, die dies vielleicht am besten verkörpert, ist der zweimalige Goldmedaillengewinner bei den Olympischen Spielen, Shaun White (28, USA). Er ist zudem zweimaliger Gewinner des Air + Style, doch wird dieses Jahr nicht spektakuläre Sprünge, sondern rockige Musik mit seiner Band „Bad Things“ beisteuern. Zusammen mit Cro und den gerade frisch bestätigten Auftritten von Rapper Kool Savas, sowie Rakede und Modestep als elektronische Ergänzung des Line-Ups, bildet sich ein abwechslungsreiches Musikprogramm am Samstag.

Bühne AIr + Style 2013.

2013 war die Stimmung super, und auch für 2015 stehen unter Anderem mit Cro und Kool Savas gleich mehrere Hammer-Acts in den Startlöchern! Copyright: Air + Style (www.air-style.com)

Für Shaun White ist dies jedoch nur noch ein Nebenjob. Als die Organisationsagentur des Air + Style in finanzielle Schieflage geriet, kaufte er die Firma und investierte viel Zeit und Geld, um das Event am Leben zu halten: Da ist er wieder, dieser Geist, der alle Beteiligten befällt, und sie eng zusammenrücken lässt. Ob der Wettkampf selbst, die kleinen Events nebenher, die internationalen Besucher oder die gut besuchten Bars und Diskotheken am Wochenende des Air + Style Innsbruck: Sei darauf gefasst, dass der Geist dich schnell in seinen Bann zieht. Und dann ist es ganz schwer, davon wieder loszukommen.

Also, vorgemerkt: Air + Style Innsbruck-Tirol 2015 presented by Opel

Air + Style Innsbruck 2015

 

Wann:
16. und 17. Januar 2015

Wo:
Bergiselschanze Innsbruck
Bergisel 3, AT- 6020 Innsbruck

Weitere Infos
www.air-style.com
Ablaufplan
Kombipakete Zimmer/Ticket
Tickets