Diese knusprigen Speckstangerl aus fluffigem Germteig sind mit Tiroler Bergkäse überbacken, mit Kümmel und Meersalz bestreut und schmecken unglaublich gut! Sobald der Germteig einmal aufgegangen ist, sind die Stangerl ruckzuck zubereitet. Mit Creme Fraîche werden sie schön saftig, mit fein aufgeschnittenem Speck belegt und mit einem würzigen Käse überbacken. Speckstangerl sind die perfekte Jause, zur Brettljause am Abend oder auch zum Wandern, für die Schule und für unterwegs zum Abbeißen…

Den Speck kaufe ich am liebsten beim Demlhof, dem kleinen aber feinen Hof von Manuel Peer in Ampass. Hier wird von der Aufzucht über die Schlachtung bis hin zur Verarbeitung alles selbst gemacht. Manuel Peers Speck kann man auf seinen Ständen an unterschiedlichen Standorten rund um Innsbruck kaufen. Zum Beispiel in Telfs, Neu-Rum und Ampass kaufen. Die genauen Standorte und Zeiten findet ihr auch auf seiner Website.

Das brauchst du für 10 Speckstangerl:

Für den Germteig:

  • 300 g Weizenmehl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 12 g frische Germ (Hefe)
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Wasser, lauwarm
  • Etwas Staubzucker
  • 50 g Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer

Weitere Zutaten

  • Grobes Meersalz zum Bestreuen
  • Kümmel, ganz nach Belieben, zum Bestreuen
  • 10 Scheiben dünn aufgeschnittener Speck
  • Tiroler Bergkäse, fein gerieben
  • 125 g Creme Fraîche

Und so geht’s:

Die frische Germ ins lauwarme Wasser bröseln und mit dem Staubzucker unter Rühren auflösen. Die Milch erhitzen, vom Herd ziehen und die Butter darin schmelzen lassen.

Weizen- und Dinkelmehl in eine Schüssel geben, Salz, etwas Pfeffer, die lauwarme Butter-Milch-Mischung sowie die aufgelöste Germ dazugeben. Alles gut zu einem geschmeidigen Teig verknete. Anschließend mit einem sauberen Geschirrtuch abgedeckt etwa 50 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig in zehn Stücke á 80 Gramm aufteilen und diese zu Kugeln schleifen. Die Kugeln nochmal kurz für fünf bis zehn Minuten gehen lassen und danach länglich (etwa zehn Zentimeter breit) ausrollen. Mit etwas Creme Fraîche bestreichen, eine Scheibe Schinkenspeck darauflegen und von der längeren Seite her einrollen. Die Rolle durchschneiden und die beiden Teile miteinander verdrehen.

Die Stangerl mit etwas Wasser anpinseln und mit Kümmel, Meersalz und geriebenen Tiroler Bergkäse bestreuen. Anschließend im vorgeheizten Backofen 200 Grad Ober- und Unterhitze 15 bis 20 Minuten backen.

 

 

 

 

Mahlzeit! Lasst euch die Speckstangerl schmecken!

Lust auf weitere deftige Gerichte mit Speck bekommen? Hier geht’s zu einem saftigen Krautstrudel mit Speck  und hier zu köstlichen Tiroler Speckknödeln.