- #myinnsbruck - https://blog.innsbruck.info -

Spargellasagne

Jahr für Jahr freuen sie sich aufs Neue – die Spargelfans – auf die kurz andauernde Saison des heimischen Spargels. Dieser ist immerhin der frischeste und saftigste Bezug für alle Spargelliebhaber. Deshalb kommt hier eines meiner liebsten Rezepte mit dem vielseitigen Gemüse: eine frühlingshafte Spargellasagne.

Für die Spargelsaison gibt es keine genaue Zeit. Man sagt jedoch, dass es Mitte bis Ende April soweit ist und die Saison meist bis Ende Juni dauert. Wann der Spargel jedoch bereit ist gestochen zu werden, ist meist vom Wetter abhängig. Deshalb gibt es den heimischen Spargel nicht jedes Jahr zur selben Zeit. Ab sofort ist es aber auch bei uns im Lande soweit und die frühsommerlichen Temperaturen haben sich auch auf den Spargelstich ausgewirkt! 

Für alle Spargelliebhaber und für all jene die Spargel vielleicht nicht allzu sehr lieben, ist dieses Rezept für Spargellasagne der absolute Hit! Ganz nach dem Motto- “Spargel einmal anders”!

Das wird für die Spargellasagne benötigt:

Spargellasagne

© Nadja Hudovernik

Für die Bechamelsauce:

Für die Spargellasagne:

Wie man frischen Spargel erkennt und am besten lagert findet ihr hier [2]

Schälen oder nicht schälen? Das ist hier die Frage?!?

Weißer Spargel hat dicke Fasern, diesen sollte man unbedingt vor dem Kochen schälen. Den grünen Spargel hingegen, kann man so kochen, ohne ihn zu schälen. Jedoch empfiehlt sich immer die Enden etwas abzukappen, wenn sie trocken sind. Wer es gerne komplett faserfrei hätte, kann auch das untere Drittel vom grünen Spargel schälen.

Für die Tomatensauce:

Und so funktioniert’s:

Für die Bechamelsauce:

Butter schmelzen, Mehl kurz darin anschwitzen und mit Milch ablöschen. Die Mischung aufkochen und ständig rühren bis sie eingedickt ist. Die eingedickte Sauce vom Herd nehmen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Für die Tomatensauce:

Olivenöl erhitzen und die gehackten Knoblauchzehen kurz anschwitzen. Die gewürfelten Cherrytomaten kurz mitanbraten und anschließend die Pelati unterrühren. Lorbeerblatt, Basilikum, Salz und Pfeffer dazugeben und alles bei niedrieger Hitze etwa 15-20 Minuten köcheln lassen.

Für die Spargellasagne-Füllung:

Den Spargel in etwa drei Zentimeter große Stücke schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, gehackte Zwiebel golden anbraten und den Spargel darin etwa zehn Minuten vordünsten.

Den Boden einer Auflaufform zu allererst mit Bechamelsauce ausstreichen. Somit bleiben die Lasagneblätter nicht am Boden der Form kleben…Die Lasagneblätter anschließend darüber legen. Danach Tomatensauce und den gedünsteten Spargel darüber schlichten. Etwas Parmesan und Mozzarella darüber streuen. Dann wieder mit Lasagneblättern bedecken, mit Bechamelsauce  bestreichen und insgesamt zwei Lasagneschichten decken. Zum Schluss kommt der restliche Käse darüber, etwas Basilikum und ein Schuss Olivenöl darüber “geträufelt”. Bei 190 Grad 20-30 Minuten goldbraun backen.

Spargellasagne

© Nadja Hudovernik

Schönen Frühling, oder besser gesagt Frühsommer! Lasst es euch schmecken!

Lust bekommen weitere ausgefallene Spargelrezepte zu probieren? Hier geht es zu einem Spargelpizza Rezept. [2]

[3]