Saftig, einfach in der Zubereitung und absolut köstlich ist dieser Karottenkuchen mit Frischkäse-Mascarpone Topping. Bald ist Ostern und traditionell wird hier immer reichlich aufgetischt – eine gute Osterjause, selbstgefärbte Ostereier, frisch gebackenes Brot und jede Menge Süßes. Mit dabei dieser leckere Karottenkuchen, der ein richtiger Hingucker auf jedem Ostertisch ist. Neben dem Frischkäse-Mascarpone Topping könnt ihr den Kuchen mit frischen Karottenraspeln oder gehackten Nüssen verzieren. Eine Aufgabe, die gerade den Kleinen „Osterhasen“ besonders viel Spaß macht!

Das brauchst du für den Karottenkuchen:

Für den Teig:

  • 200 g Rohrohrzucker
  • 250 g Butter
  • 5 Eier
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 300 g Walnüsse oder Mandeln
  • 1 Prise Nelken
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 300 g Karotten, gerieben
  • 1 TL Zimt
  • Saft und Schale von 1 Orange

Für die Creme:

  • 175 g Frischkäse
  • 250 g Mascarpone
  • 60 g Staubzucker
  • Schale von einer Limette
  • Mandelsplitter zum Bestreuen

Und so geht´s:

Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen. Butter und Zucker schaumig rühren, nach und nach die Dotter, Orangenschale und den Orangensaft einrühren. Das Mehl, Backpulver, die Gewürze, die gemahlenen Nüsse und die Karotten zugeben. Alles gut vermengen. Zum Schluss noch mit einem Schneebesen oder Gummispatel den geschlagenen Eischnee vorsichtig unterheben. Die Teigmasse in eine gefettete und bemehlte Kastenform füllen und bei 180 Grad etwa 50 Minuten goldbraun backen. Unbedingt mit einem Zahnstocher testen, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Den Kuchen nach dem Backen gut auskühlen lassen und währenddessen die Creme zubereiten.

Für die Creme:

Die Marscarpone mit Frischkäse, Staubzucker und der Limettenschale verrühren. Den ausgekühlten Kuchen mit der Creme bestreichen, mit Mandelsplittern bestreuen und servieren.

© Nadja Hudovernik

Mahlzeit! Lasst es euch schmecken!