Saftig, nussig, süß – diese Nusskipferl schmecken einfach wunderbar zum Nachmittagskaffee. Das feine Gebäck aus Germteig werden mit gemahlenen Haselnüssen, Milch und Zimt gefüllt. Das Kipferl kommt ursprünglich aus Österreich, es gibt die verschiedensten Variationen mit den unterschiedlichsten Füllungen. Nuss- und Mohnfülle gehören sicherlich zu den beliebtesten hierzulande.

Gefüllte Kipferl sind wahrscheinlich eine der handlichsten Mehlspeisen, die es gibt und somit super geeignet als Mitbringsel oder Geschenk. Oder als Snack zum selber essen! Gut kommen sie auf jeden Fall an. Damit ihr auch zu Hause ganz einfach diese Kipferl nachbacken könnt, habe ich die einzelnen Schritte bildlich festgehalten. Unbedingt ausprobieren!

Das benötigst du für die Nusskipferl:

Für den Germteig (Hefeteig):

  • 620 g Weizenmehl 700
  • 250 g lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 70 g Zucker
  • 1 Würfel Germ
  • 7 g Salz
  • 100 g zimmerwarme Butter

Für die Fülle:

  • 130 ml Milch
  • Zimt
  • Schale von einer halben Zitrone
  • 200 g geriebene Nüsse
  • 2 EL Rum
  • 3 EL Zucker

Und so geht’s:

Das Mehl, den Zucker, Salz und Germ in einer Schüssel vermengen. Die lauwarme Milch, die zimmerwarme Butter und das Ei untermengen und alle Zutaten zu einen glatten Germteig kneten.

Den Germteig mit einem Geschirrtuch abdecken und circa 30-40 Minuten gehen lassen.

Während der Germteig geht, kann man gemütlich die Fülle zubereiten:

Dafür die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Die Nüsse, Zucker, Zimt, Rum und Zitronenschale hinzugeben und gut vermischen. Vom Herd nehmen und kühl stellen.

Wenn der Germteig fertig aufgegangen ist, diesen in gleich große Stücke teilen. Die Teigteile ausrollen und mit der Nussmischung füllen.

Nusskipferl

© Nadja Hudovernik

Nusskipferl

© Nadja Hudovernik

 

Die Kipferl auf einem Backblech bei 180° etwa 20 Minuten lang goldbraun backen.

 

Mahlzeit! – Lasst es euch schmecken!

Hat dich die Backlust gepackt? Dann probier auch mal meine Germteig-Nikolos und -Krampusse. Lebkuchen oder diese Weihnachtsrezepte.