Was verbinden Eltern von Kleinkindern mit dem Wort „Sumsi“? Also mich erinnert das sehr an meinen fast drei jährigen Sohn. Der „sumst“ (also meckert) zur Zeit nämlich ziemlich oft, gerne und ausgiebig. Als mir mein Freund vom „Sumsi-Tag“ im Alpenzoo erzählte und meinte: “Das wär’ doch was für uns“, musste ich lachen, denn bei uns ist ja schließlich jeder Tag „Sumsi-Tag“.

Der Alpenzoo stand am 16. September ganz im Zeichen der Biene. „Sumsi“ ist nämlich kein motzendes Kleinkind, sondern eine fleißige Biene. Der Eintritt war an diesem Tag für Kinder bis 10 Jahre frei und für Erwachsene stark ermäßigt. An diversen Stationen konnte man viel Spannendes über die Bienen erfahren und am Ende durften sich alle teilnehmenden Kinder über eine kleine Überraschung freuen.

Unser Sumi-Tag

Wie gesagt, es ist momentan etwas schwierig, unseren kleinen Prinzen zufrieden zu stellen. Ein Besuch im Alpenzoo ist im Allgemeinen aber immer ein Erfolg und ein Spaß für die ganze Familie. Schon allein der Spielplatz ist ein Highlight. Die über 2.000 Tiere und die großartige Lage über den Dächern der Stadt tun ihr Übriges. Der „Sumsi-Tag“ legte aber noch eins drauf und machte den Besuch noch spannender und interessanter: Nicht nur für unseren Sohn, sondern auch für uns. Insgesamt gab es acht Stationen. An diversen Infoständen konnten wir uns über die Bienen und die Honigproduktion informieren. Wir durften viel Neues und zum Teil wirklich Lustiges erfahren.

Hättet ihr gewusst, dass man Bienen dazu trainieren kann Sprengstoff aufzuspüren oder dass Sammelbienen Tänze aufführen um ihren Stockgenossinnen mitzuteilen wo sie Nahrung finden? Also ich nicht! Außerdem konnte man sich schminken lassen, Nistplätze für Wildbienen und Bienenwachskerzen basteln (mein Sohn hat mir eine unglaublich schöne gemacht, über die ich mich immer noch freue). Unser Wissen haben wir beim Life-Radio Quiz unter Beweis gestellt. Abschließend haben wir uns noch durch leckere Honigsorten gekostet und mein Freund hat einen Met, das wohl älteste alkoholische Getränk der Welt, erstanden.

Kinderschminken im Aplenzoo am Sumsi-Tag

So schnell wird aus einem Jungen ein kleiner Wildfuchs.

 

Life-Radio Bienen-Quiz

Beim Life-Radio Quiz können die Kinder ihr Wissen über Bienen unter Beweis stellen.

 

Kind bastelt Nistplatz für Wildbienen

Im Nu wird ein Nistplatz für die Wildbienen gebastelt.

 

Das Maskottchen Sumsi bastelt eine Bienenwachskerze

Auch Sumsi und ihre Helferin basteln fleißig.

 

Met von Herrn Kleinrubatscher

Unsere Empfehlung: der Met von Herrn Kleinrubatscher

 

Honig von Herrn Kleinrubatscher

Honig ist viel mehr als nur ein Genussmittel.

Also kurz zusammengefasst, es war ein wunderbarer Familientag im Alpenzoo. Wir hatten viel Spaß, haben uns ganz nebenbei weitergebildet und werden Honig in Zukunft noch mehr zu schätzen wissen. Der Alpenzoo hat übrigens das ganze Jahr über geöffnet und ist immer einen Besuch wert. Außerdem solltet ihr euch unbedingt Danijels Blogbeitrag über den Alpenzoo ansehen

Honig – das süße Gold

Ich habe mich ehrlich gesagt nie wirklich mit den Themen Bienen und Honigproduktion auseinandergesetzt. Es war mir nicht klar, welch ein Aufwand und wie viel Arbeit hinter einem ganz gewöhnlichen Honigbrot stecken. Aber wenn man sich erst einmal ein bisschen informiert hat, kann man es gleich viel mehr schätzen und genießen. Wer hätte gedacht, dass für ein Kilogramm Honig Arbeitsbienen rund 50.000 Mal ausfliegen müssen und dabei mehrere Millionen Blüten besuchen. Wahnsinn, oder?

Bienenstock von Innen

Für alle die schon immer wissen wollten, wie ein Bienenstock von innen aussieht

Honig ist ein Naturprodukt, das es wirklich in sich hat. Die knapp 200 verschiedenen Inhaltsstoffe sind nicht nur für den Geschmack, sondern auch für die Gesundheit gut. Neben 22 unterschiedlichen Zuckerarten enthält Honig auch das wichtige Nervenvitamin B1, Mineralstoffe, Spurenelemente und ätherische Öle. Es lohnt sich also wirklich dem Imker seines Vertrauens einen Besuch abzustatten und sich ein gutes Glas Honig zu kaufen.

 

Wir haben am Sumsi-Tag im Alpenzoo zugeschlagen und bei Imker Walter Kleinrubatscher eingekauft. Bienen versorgen uns neben Honig aber auch mit anderen wertvollen und gesundheitsfördernden Produkten. Da wären zum einen Propolis, das älteste natürliche Antibiotikum, und zum anderen Gelée Royal, das gerne in der Naturkosmetik verwendet wird. Ganz großartige Produkte findet ihr zum Beispiel im Tiroler Bienenladen.

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen Lust auf Honig machen. Besonders im Herbst und Winter gibt es doch nichts besseres, als eine heiße Tasse Tee gesüßt mit echtem Bienenhonig!

Hier findet ihr noch einmal alle Informationen auf einen Blick:

Alpenzoo Innsbruck
Weiherburggasse 37a
6020 Innsbruck
+43 512 / 29 23 23
office@alpenzoo.at
www.alpenzoo.at

Walter Kleinrubatscher
Höttinger Au 86
6020 Innsbruck
+43 512 / 27 53 31

Tiroler Imkergenossenschaft
Meranerstraße 2
6020 Innsbruck
www.tirolerbienenladen.at