Eierschwammerl – das leuchtend gelbe Waldgold Österreichs. Wer genauso gerne Schwammerlsuchen geht wie ich, kennt das Glücksgefühl, wenn man nach längerem Suchen das erste Eierschwammerl findet. Umso schöner ist’s, wenn man genug findet, um damit etwas Feines zu kochen. Für Schwammerlliebhaber gibt es da ja einige leckere Rezepte. Nach dem Pfifferlingrisotto gibt es heute ein neues Schwammerlrezept, der etwas anderen Art: ein richtig g’schmackiger Strudel gefüllt mit Erdäpfeln und Schwammerln.

Das wird für den Eierschwammerlstrudel benötigt:

  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 Schalotten, gehackt
  • 600 g Erdäpfel
  • 200 g Eierschwammerl, geputzt
  • Öl, Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • Petersilie, gehackt
  • 6 EL Schlagobers
  • 120 g fertiger Strudelteig
  • alternativ: Kresse zum Drüberstreuen und Sauerrahm für einen Dip

Und so geht’s:

Für den Schwammerlstrudel die Knoblauchzehen und Zwiebel schälen und fein schneiden. Die Erdäpfel waschen, in Scheiben schneiden und in Salzwasser bissfest gar kochen.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Zwiebel darin leicht anschwitzen, die Eierschwammerl anbraten, bis das austretende Wasser komplett verdampft ist. Die gekochten Erdäpfel abseihen und mit einem Kochlöffel oder Kartoffelstampfer leicht zerdrücken. Nun die Erdäpfel und die gehackte Knoblauchzehe zu den Eierschwammerl zugeben, und alles gut anbraten. Mit Schlagobers ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zum Schluss wird noch frisch gehackte Petersilie untergerührt.

Die Strudelblätter mit etwas Öl einstreichen und mit der Erdäpfel-Eierschwammerl-Mischung füllen. Den Strudelteig aufrollen und im Ofen bei 180°C circa 30 Minuten goldbraun backen.

Wer mag, kann noch einen Sauerrahmdip dazu servieren und den Strudel mit Kresse bestreuen.

Für den Dip vermenge ich einfach etwas Sauerrahm, gebe frische Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie und Kresse hinzu, würze diesen nochmals kräftig mit Salz und Pfeffer. Das war’s auch schon!

Eierschwammerlstrudel

© Nadja Hudovernik

Mahlzeit – lasst es euch schmecken!