Eines meiner liebsten Hobbys: Essen! Gerne gesund mit viel Gemüse und wenig Fleisch, aber manchmal mag ich es durchaus deftig. Für einen richtig guten Burger würde ich viel geben. Genauso wie für ein saftiges Steak. Ich bin also sehr happy darüber, dass es in Innsbruck drei (mehr oder weniger) neue Lokale gibt, die all meine Wünsche erfüllen, auch wenn die Restaurants recht unterschiedlich sind (genau wie mein Geschmack), sind sie alle drei einen Besuch wert.

Die Glorious Bastards

In die ehemalige Soulkitchen sind die Glorious Bastards eingezogen: „the Baker“, „the Butcher“, und „the Brewer“. Zu Deutsch der Bäcker, der Metzger und der Brauer. Kleiner Spoiler: Vegetarier und Veganer brauchen eigentlich gar nicht mehr weiter zu lesen. Außer es stört sie nicht, in einem Lokal zu essen, in dem der Fleischgenuss an erster Stelle steht und – Achtung Wortspiel – glorifiziert wird. Wem es nichts ausmacht, neben dekorativ aufgehängten Rinderteilen zu speisen, der findet auf der Karte durchaus auch schmackhafte vegetarische Alternativen. Ich persönlich kann ein gutes Steak sehr schätzen und Burger liebe ich sowieso.

Salat

Auch Vegetarier müssen nicht verhungern.

Das Geheimnis hinter den zarten und ungemein saftigen Steaks ist die besondere Dry Age Reifungsmethode. Die Cuts vom heimischen Rind werden dabei im hauseigenen Klimaraum bis zu 30 Tage trocken gereift. Dank der hohen Temperatur des Josper Grills werden – durch gleichzeitiges Braten und Räuchern – die Cuts geschmacklich versiegelt. Euch läuft das Wasser im Mund zusammen? Zurecht!

Koch in der Soulkitchen Glorious Bastards

Hier wird mit viel Liebe gekocht, gebraten und gebacken.

Grill mit Steaks

Steakliebhaber kommen voll auf ihre Kosten.

Was macht einen Burger zu einem wirklich guten Burger? Meiner Meinung nach ist es das Brot! Klar, das Fleisch ist auch unheimlich wichtig, aber wenn das Brot nicht passt und schlapp macht, ist der Burger nur halb so lecker. Also ein Job für „the Baker“: Die Brioche Buns schmecken leicht süßlich, sind weich, aber nicht labbrig. Perfekt! Über die Qualitäten des „the Brewer“ kann ich aus persönlicher Erfahrung nicht viel sagen, ich verlasse mich auf das Urteil meines Freundes und das fällt gut aus.

Burger mit Süßkartoffelpommes

Ich bin ein absoluter Burger Fan! Meine liebste Beilage: Süßkartoffelpommes.

Opening-Party

Am 28. Oktober fand das Opening statt. Dank eines Flying Buffets hatten die Gäste die Möglichkeit, sich durch all die Köstlichkeiten der Speisekarte zu schlemmen. Und ich kann euch sagen: wow! Hier isst man wirklich gut. Außerdem ist sind leichte Hipster-Vibes zu spüren. So habe ich hier etwa gelernt, wie man dieses Jahr seine Mützen zu tragen hat und dass es absolut nicht nötig ist, diese in einem geheizten Raum abzunehmen.

BAr Soulkitchen Glorious Bastards

Beim Opening haben alle ordentlich zu tun.

Das einzig Wichtige ist, dass das Essen gut schmeckt und das, glaubt mir, tut es! Wir waren sogar auch schon mit unseren zwei (lebhaften) Jungs hier und wurden von niemandem schief angeschaut. Mein kleiner Feinschmecker liebt das Lokal – auch ohne Spielbereich oder sonstiges Kinderprogramm.

ROCK`S Grill & More

Vom Interieur her erinnert es mich ein bisschen an eine Mischung aus amerikanischem Diner und Hard Rock Cafe. Mit letzterem teilt es sich ja auch fast den Namen. An den Wänden hängen Bilder von berühmten Musikern und die Speisekarten sehen wie Schallplatten aus.

Rock'S Grill

Erinnert ein bisschen an ein Diner aus einem alten amerikanischen Film.

Speisekarte im Rocks-Grill

Rock sogar auf der Speisekarte

Als ich das Lokal zum ersten Mal betrete, bekomme ich richtig Lust auf einen guten saftigen Burger. Ein Blick in die Karte verrät mir aber, dass es „nur“ Sandwiches gibt. Und Salate, Steaks, Tirmaisu, Cheescake und noch vieles mehr. Meine Enttäuschung hält sich also in Grenzen und verfliegt komplett, als mein „Rock’s Premium Salad“ kommt: gemischter Salat, gegrilltes Gemüse und Rinderfilet. Das klingt nicht nur premium, es schmeckt auch so. Meine Freundin bestellt ein Sandwich mit Süßkartoffelpommes und auch sie ist vollkommen zufrieden.

Sandwich mit Sükartoffelpommes

Ein leckeres Sandwich mit Süßkartoffelpommes, das macht gute Laune.

Das Essen schmeckt wirklich köstlich. Durch die Lage in der Museumsstraße, ist das ROCKS Grill super zentral. Perfekt also für alle, die sich nach einer Sightseeingtour stärken wollen. Wer in der Nähe arbeitet, sollte auch unbedingt einmal in der Mittagspause vorbeischauen. Es gibt tolle, immer wechselnde Mittagsmenüs zu fairen Preisen. Infos dazu findet ihr auf der ROCKS Grill Facebookseite.

Nguyen’s Innsbruck

Der Gastronom Thien Nguyen, der bereits in Wien sehr erfolgreich drei Lokale führt, ist der neue Pächter des bekannten Restaurants namens Cammerlander. Das Cammerlander ist Geschichte, dafür betreibt Nguyen hier sein Pop-up Restaurant mit vietnamesischer Küche. Was man sich darunter genau verstellen kann, war mir Banausen nicht ganz klar. Aber ich freue mich darauf, sie kennenzulernen. Auf der Karte findet man viele Reisnudelgerichte mit Fleisch, Meeresfrüchten oder Gemüse- Dazu Salate, Frühlings- und Sommerrollen, aber auch deftigere Gerichte wie geschmorten Schweinebauch oder gebratenen Rindslungenbraten. Ich habe die Reisnudeln mit Rindfleisch bestellt und war begeistert. Sie waren mit ihrer frischen Zitrusnote ein wahrer Genuss. Diesen Genuss gibt es an dieser Stelle bis 2020. Das Nguyen’s ist ein Pop-up Lokal, hat also ein Ablaufdatum. Wer das Essen ausprobieren möchte, hat aber noch ein bisschen Zeit.

super lecker

Eine kleine Vorspeise: vietnamiesische Frühlingsrollen.

Reisnudeln mit Rindfleisch im Nguyen’s

Superlecker: Reisnudeln mit Rindfleisch.

Wir waren sicher nicht zum letzten Mal im Nguyen’s. Zum einen, weil uns das Essen sehr gut geschmeckt hat, zum anderen, weil es kinderfreundlich ist. Das Cammerlander hatte einen großartigen Spielbereich, der auch im neuen Lokal genutzt werden kann. Eltern wissen, dass das Gold wert ist, wenn man in Ruhe essen möchte.

Wichtig: Man sollte unbedingt reservieren, das Nguyen’s ist gut besucht. Wir haben das nicht getan und haben nur mit Glück einen Tisch ergattert und das wahrscheinlich auch nur, weil wir schon um 17:30 Uhr da waren. Um ehrlich zu sein, haben wir es aber telefonisch versucht, leider ohne Erfolg. Ich denke, es liegt daran, dass das Lokal neu ist und sich noch ein paar Dinge einspielen müssen. Vorerst lieber per Mail reservieren!

Ich hoffe, ich konnte euer Interesse wecken.Wir waren auf jeden Fall von allen drei Lokalen begeistert und werden sie auf jeden Fall wieder besuchen!

Informationen:

Glorious Bastards Innsbruck
Adresse: Egger-Lienz-Straße 118, 6020 Innsbruck
Telefon: +43 512 319192
Homepage: glorious-bastards.at/innsbruck/

Rock’s Grill
Adresse: Museumstraße 3, 6020 Innsbruck
Telefon: +43 660 / 70 10 059
Homepage: Facebook

Nguyen’s Innsbruck
Adresse: Innrain 2, 6020 Innsbruck
Telefon: +43 586398
Homepage: Facebook