Germknödel mit Vanillesauce oder klassisch mit Mohn und Butter? Über diese Frage lässt sich streiten- das tun wir hier aber nicht! Denn hier gibt es heute ein Rezept für den selbstgemachten Germknödel. Was hinein oder dann schlussendlich drüber kommt ist jedem selbst überlassen. Klassisch kennt man den Germknödel mit Powidl, einer klassisch österreichischen Zwetschkenmarmelade. Wer lieber Nougat oder andere Marmeladen hat, kann den Germknödel auch gerne anders füllen. Ich gehöre jedenfalls zu Team “Germknödel ohne Fülle”, dafür mit ganz viel Vanillesauce. Germknödel selber zu machen, ist gar nicht so schwer, wie man es sich vielleicht vorstellt. Sie werden ähnlich wie Buchteln zubereitet, jedochnach dem Formen, nicht gebacken, sondern im Gartopf gedämpft.

Das brauchst du für 6 Germknödel:

Für den Teig:

  • 250 g glattes Mehl
  • 15 g Germ
  • 30 g Zucker
  • 20 g zimmerwarme Butter
  • 130 ml Milch
  • 1 Ei
  • Schale einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz

Für die Fülle:

  • 1 Glas Powidl (Zwetschgenmarmelade), oder andere Marmelade, Nougat, was man gerne im Knödelinneren haben möchte.

Für oben drüber:

Vanillesauce:

  • 1 Vanilleschote
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Schlagobers
  • 25 g Zucker
  • 2 Eidotter
  • und/ oder Butter und Mohn

So geht’s:

Mehl mit zerbröseltem Germ, Zucker, Salz und Zitronenabrieb vermengen. Die Milch lauwarm erhitzen, mit der zimmerwarmen Butter und dem Ei zu einem glatten Germteig verkneten. Den Teig etwa 20-30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Die Teigkugeln flach ausrollen.

So sind sie bereit für die Fülle.

Den Teig in sechs gleich große Stücke teilen, zu Kugeln formen, diese flach drücken und mit der Marmelade füllen. Den Teig rundherum verschließen und im Dampfgarer oder im Garsieb über kochendem Wasser etwa 15 Minuten garen. Der Germknödel sollte ganz leicht sein, wenn man ihn aus dem Garsieb nimmt – so erkennt man auch ob er schon durch ist.

eine Portion Powidl auf den Teig geben…

…und wieder gut verschließen, damit die Füllung beim Dämpfen nicht au

Für die Vanillesauce: Vanillemark aus Schote kratzen. Milch, Schlagobers und Vanillemark mit Zucker erhitzen und vom Herd nehmen. Die Dotter mit einem Schneebesen unterrühren und aufschlagen, bis sich die Sauce etwas bindet.

Für die Mohn und Butter Variante: Butter schmelzen und den Germknödel mit geschmolzener Butter übergossen und mit Mohn (und Staubzucker) bestreut servieren.

 

Mahlzeit! Lasst es euch schmecken!