Wer heuer zu Ostern vor  lauter Backfieber zu viele Pinzen, die beliebte österreichische Osterspezialität, gebacken hat und diese vielleicht schon etwas trocken geworden sind, kann jetzt eine leckere Süßspeise daraus zaubern. Scheiterhaufen ist der süße Weg um alte Semmeln, Weißbrot, oder wie hier Pinzen zu verwerten. Super saftig, extra g’schmackig gelingt der Scheiterhaufen im Handumdrehen!

Das braucht man für den Scheiterhaufen:

  • 500 ml Milch
  • 4 Eier
  • 60 g Zucker
  • Vanille
  • Zimt
  • Pinzen oder altes Weißbrot
  • 1-2 Äpfel
  • Rosinen
Scheiterhaufen

(c) Nadja Hudovernik

So geht’s:

Die Pinzen oder das Weißbrot in Scheiben schneiden, in eine gebutterte Auflaufform schichten. Die Äpfel in Scheiben schneiden und dazwischen schichten.

Für den Guss Milch, Eier, den Zucker, Vanille und Zimt vermengen und über die Brotscheiben gießen. Wer mag kann noch Rosinen darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen etwa 40 Minuten backen und etwas abkühlen lassen.

Noch warm genießen!

Mahlzeit! Lasst es euch schmecken!