Ein köstlicher Eierlikör ist cremig süß im Geschmack und natürlich… natürlich selbstgemacht!

Denn Selbstgemacht schmeckt einfach am besten. Da weiß man was drin ist, und kann mit ruhigen Gewissen genießen. Und selbstgemacht eignet sich der Eierlikör auch super als Ostergeschenk für Erwachsene. Für den Klassiker braucht man nur wenige Zutaten und im Handumdrehen hat man ein leckeres Geschenk, das mit Sicherheit gut ankommt! Wer Eierlikör noch nicht kennt, sollte wissen, dass dieser Likör aus Eiern, Milch, Obers und Zucker zubereitet wird. Zum Schluss wird das Ganze noch mit etwas Alkohol wie zum Beispiel Rum verfeinert. Ein lecker schmeckender Likör, der in Österreich vor allem zu Weihnachten oder Ostern gerne getrunken wird!

 

Wie trinkt man Eierlikör richtig?

Eierlikör ist für den puren Genuss gedacht, der entweder bei Zimmertemperatur oder erhitzt als Punsch getrunken werden kann. Kalt, also direkt aus dem Kühlschrank zu servieren, ist nicht zu empfehlen. Erst wenn der Likör eine ungefähre Temperatur von 10-12 Grad erreicht hat, können sich die Aromen richtig entfalten. Wird der Likör im Kühlschrank gelagert, sollte man diesen daher unbedingt rechtzeitig (etwa zehn Minuten vor dem Servieren) herausnehmen.

Das wird für den selbstgemachten Eierlikör benötigt:

  • 8 Eidotter
  • 250 ml Milch
  • 250ml Obers
  • 200g Zucker
  • 3 EL Vanillezucker
  • 180 ml Alkohol, z.B.: Rum (40%), oder Vodka (40%)

Ich persönlich bevorzuge die mildere Variante, denn je geringer der Alkoholgehalt ist, desto besser kann man den Geschmack der einzelnen Zutaten erkennen. Die Alkoholmenge kann man aber natürlich auch nach Belieben anpassen.

Was ist beim Einkauf zu beachten?

Wichtig ist, dass die Qualität der Eier stimmt! Unbedingt frische und biologische Freilandeier verwenden.

Und so funktioniert´s:

Milch, Zucker, Vanillezucker und Obers erhitzen und zum Köcheln bringen. Beiseite stellen und abkühlen lassen. Wenn die Mischung lauwarm ist, die Eidotter mit einem Schneebesen zügig unterrühren. Die Flüssigkeit für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Sobald die Mischung komplett ausgekühlt ist, den Alkohol unterrühren.

Lagerung:

In Flaschen abgefüllt und kühl, am besten im Kühlschrank gelagert, ist der Eierlikör drei bis vier Wochen haltbar.

Frohe Ostern! Lasst es euch schmecken!

Weitere Osterrezepte: Wie du Osterpinzen und Osternester bäckst und was bei einer guaten Osterjause nicht fehlen darf, findest du hier.