Der Blick auf die Nordkette ist einzigartig. Der Blick von der Nordkette auf Innsbruck noch viel schöner, speziell wenn der Gipfel selbst erklommen wurde. Das Brandjoch bietet sich dafür besonders an!

Innsbruck bietet zahlreiche Möglichkeiten für Almen- und Bergtouren. Eine besonders reizvolle Bergtour wird hier näher beschrieben:

Vordere Brandjochspitze – so heißt der Gipfel. Naja, verschiedenste Aufstiegsvarianten habe ich bislang genossen, aber da hieß es immer nur: “Gemma auf’s Brandjoch!” Also wenn in diesem Beitrag vom Brandjoch die Rede ist, dann ist die Vordere Brandjochspitze gemeint. Um einen Überblick auf verschiedenste Aufstiegsmöglichkeiten zu geben möchte ich zunächst meine bisherigen Varianten anführen:

  1. Zu Fuß von der Hungerburg über den Frau Hitt Sattel (1.700 hm): wird im Beitrag ausführlich beschrieben!
  2. Zu Fuß von der Hungerburg  über den Südgrat (1.700 hm): Voraussetzung Schwindelfreiheit
  3. Zu Fuß von Innsbruck (2.000 hm)
  4. Zu Fuß von der Seegrube (650 hm)
  5. Mit dem Mountainbike auf die Höttinger Alm und zu Fuß weiter
  6. Mit dem Mountainbike von Scharnitz bis zur Möslalm im Karwendel und zu Fuß weiter

Um auf das Brandjoch zu gelangen gibt es weitere zahlreiche Möglichkeiten. Auf die aus meiner Sicht lohnendste Tour (1.) möchte ich näher eingehen. Je nach Fitness und Trittsicherheit kann und soll die Besteigung des 2.559 Meter hohen Gipfels aber individuell variiert werden! Ähnlich einem Baukastensystem kann die Tour auf das Brandjoch einfach zusammengestellt werden.

Etappe 1: Innsbruck – Hungerburg (300 hm)

Schon in Innsbruck sticht das auf 2.559 hoch gelegene Brandjoch ins Auge. 2.000 Höhenmeter trennen die Stadt vom Gipfel. Eine Fahrt auf die Hungerburg, mit der von Zaha Hadid geplanten Hungerburgbahn, bietet sich zunächst an.

Nordkette mit Brandjoch, Innsbruck

Blick auf das Brandjoch von der Haltestelle Löwenhaus aus. (Rechts davon die Frau Hitt)

Alternativen:

  • Öffentliche Verkehrsmittel der IVB: Linie “J”
  • Mountainbike
  • Zu Fuß entlang der Hungerburgbahn ca. 30 min.
  • mit dem eigenen PKW
Hungerburg, Station Löwenhaus mit Blick auf die Nordkette, Innsbruck

Hungerburgbahn: Die Station Löwenhaus

Etappe 2: Hungerburg – Umbrüggler Alm (250 hm)

Flach führt ein Forstweg in rund 30 min bis zur Umbrüggler Alm, ein weiteres architektonisches Highlight nach der Fahrt mit der Hungerburgbahn. Ein Einkehrschwung bietet sich an, aber erst am Rückweg, denn noch stehen einige Höhenmeter am Programm!

Zwischen den Bäumen blitzt auf Höhe der Umbrüggler Alm das Brandjoch hervor

Zwischen den Bäumen blitzt auf Höhe der Umbrüggler Alm das Brandjoch hervor

Wandern mit Rast auf der Umnbrüggler Alm auf dem Weg zum Brandjoch, Nordkette, Innsbruck

Sehr stylisch die Umbrüggler Alm! © Tourismusverband Innsbruck/Daniel Zangerl

Etappe 3: Umbrüggler Alm – Höttinger Alm (350 hm)

Eine Wanderung auf Forstwegen und einfachen Steigen führt in rund 45 min auf die Höttinger Alm, eine der beliebtesten Almen der Innsbrucker Bevölkerung. Wasserflaschen auffüllen und weiter geht’s, für eine herzhafte Jause ist nach der Tour noch Zeit.

Hinter der Höttinger Alm ragt das Brandjoch in den Himmel. Noch fehlen 1.100 hm!

Hinter der Höttinger Alm ragt das Brandjoch in den Himmel. Noch fehlen 1.100 hm! © Tourismusverband Innsbruck/Mario Webhofer

Alternative:

Etappe 4: Höttinger Alm – Frau Hitt Sattel

Über offene Almwiesen rückt man dem Gipfel sukzessive näher. Rund 500 hm sind es bis zum Frau Hitt Sattel bzw. ca. einer guten Stunde Gehzeit.

Vordere Brandjochspitze und Frau Hitt, Nordkette, Innsbruck

Durch saftige Almwiesen geht’s Richtung Frau Hitt Sattel

Das Gelände wird allmählich schroff. Über Felsen und Geröll geht es die letzten Höhenmeter hinauf. Kurz vor dem Sattel bei einem beschilderten Abzweig folgt man links dem Hinweisschild “Brandjochspitze nur für Geübte”.

Bergtour Nordkette, Frau Hitt Sattel

Die Frau Hitt zum Greifen nah

Etappe 5: Frau Hitt Sattel – Brandjoch

Rund 600 Höhenmeter bzw. eine gute Stunde fehlen noch zum Gipfelsieg. Man steigt dabei auf dem breiten Ostrücken Richtung Westen aufwärts. Schafe, Gämsen und wer Glück hat bekommt auch Steinböcke zu sehen.

Bergtour Nordkette Schafe, Der Frau Hitt Sattel mit Blick auf die Vordere und Hintere Brandjochspitze

Der Frau Hitt Sattel mit Blick auf die Vordere und Hintere Brandjochspitze

Zuletzt geht es über den felsigen und mit Drahtseilen gesicherten Grat, kurzzeitig immer wieder in die Nordflanke ausweichend, hinauf auf die Vordere Brandjochspitze.

Bergsteigen, Gipfelanstieg auf die Vordere Brandjochspitze, Nordkette, Innsbruck

Mit Stahlseilen abgesicherter Steig auf den Gipfel

Brandjoch Gipfel

Nach gut 3-4 Stunden wandern bzw. 1.700 Höhenmeter ist der Gipfel erreicht. Das Panorama ist fantastisch, im Norden das traumhafte Karwendel und im Süden liegt einem das Inntal zu Füßen.

Gipfelkreuz, Vordere Brandjochspitze, Ausblick Innsbruck

Gipfelkreuz auf der 2.559 m hoch gelegenen Vorderen Brandjochspitze

Vordere Brandjochspitze, Blick auf Innsbruck, Nordkette

Der einzigartige Blick vom Brandjoch auf Innsbruck

Etappe 6 Der Abstieg: Brandjoch – Seegrube

Der Abstieg zum Frau Hitt Sattel erfolgt wie beim Aufstieg. Dort angelangt empfiehlt sich allerdings der Weg zur Bergstation Seegrube auf 1.900m. Rund 40 min quert man dabei die Hänge der Nordkette ehe man zum Restaurant Seegrube gelangt und sich stärken kann.

Ein Blick zurück aufs Brandjoch am Weg zur Seegrube

Ein Blick zurück aufs Brandjoch am Weg zur Seegrube

Mit der Gondelbahn gelangt man auf die Hungerburg. Von dort geht es mit der Hungerburgbahn direkt ins Stadtzentrum.

Bergstation Nordkette, Blick auf Innsbruck

Nach Innsbruck mit der Gondelbahn © Tourismusverband Innsbruck/ Christof Lackner

Alternativen:

  • Selber Abstieg wie Aufstieg: Einkehrmöglichkeit Höttinger Alm und Umbrüggler Alm
  • Mit dem auf der Höttinger Alm geparkten Mountainbike nach Innsbruck: zusätzliche Einkehrmöglichkeit Arzler Alm

Die Alternative: Seegrube – Brandjoch

Wer es etwas gemütlicher angehen will ist mit einer Fahrt von der Hungerburg auf die Seegrube gut beraten! Der Aufstieg aufs Brandjoch reduziert sich dabei erheblich (rund 700 hm bzw. 2,5 Stunden: Tourenbeschreibung).

Die Fahrt von Innsbruck auf die Seegrube dauert lediglich 20 min., also nichts wie rauf aufs Brandjoch!

 

Fotos (wenn nicht anders gekennzeichnet): © Martin Grießenböck