Am 6. Dezember feiern wir das Fest des Heiligen Nikolaus. Dann kommen wie jedes Jahr der Krampus und der Nikolo. Alle Kinder wissen, dass man, wenn man brav war, ein Sackerl gefüllt mit Leckereien bekommt. Wer hingegen nicht artig war, bekommt eine Rute vom Krampus ins Fenster gestellt. Für all jene die sich noch nicht sicher sind, was es heuer wird, gibt es eine super Alternative, nämlich süße Germteignikolos oder Krampusse. Eine leckere Aufmerksamkeit für Groß und Klein!

Für den Germteig benötigt man

für sechs große Nikolos oder Krampusse:

  • 500g glattes Mehl
  • 200ml Milch
  • 70g zimmerwarme Butter
  • 1 Würfel frischer Germ
  • 1 Ei
  • 70g Zucker
  • 1 große Prise Salz für den Geschmack
  • Rosinen oder Cranberries und Hagelzucker zum Dekorieren
  • 1 Ei zum Bestreichen

So funktioniert’s:

Milch, Ei, Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen. Mehl, Germ und die zimmerwarme Butter dazugeben. Die Zutaten in einer großen Schüssel zu einem Germteig vermengen und in einer Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und etwa 30 Minuten rasten lassen.

Nachdem der Teig gerastet hat und aufgegangen ist, teilt man diesen in sechs gleich große Stücke. Diese Stücke zu Rollen formen und einschneiden (siehe Bilder). Für den Nikolo schneidet man eine Kappe zurecht, für den Krampus formt man zwei Hörner.

Der Krampus und der Nikolo

Zum Schluss bestreicht man die Nikolos und Krampusse mit einem aufgeschlagenen Ei und kann sie nach belieben mit Rosinen und Hagelzucker dekorieren.

Im vorgeheizten Ofen (170 Grad) etwa 20 Minuten goldbraun backen.

Viel Erfolg und lasst es euch schmecken!

Weitere Rezepte für den Advent findest du hier: Lebkuchen, Kekse, Kipferl und Kugeln