Ehrlich frühstücken in der Markthalle

Ausschlafen ist wichtig, Frühstücken auch: Daher zieht es mich oftmals zum Bauernfrühstück in die Markthalle zu Alexandra und Albert. Alles Bio, alles aus der Region, etwas deftig und deswegen umso besser. Prädikat: Geheimtipp!

Brunch.Kultur

„Am Morgen wie ein Kaiser, zu Mittag ganz normal und zu Abend wie ein Bettler“, so heißt es in einer althergebrachten Weisheit, an die sich eh keiner hält. Aber wenn wir es tun, dann ordentlich und noch viel mehr: feudal, fürstlich, opulent, lukullisch und richtig lange. Brunchen ist eine Mahlzeit, die nicht Fisch nicht Fleisch ist: ein wenig Frühstück, ein wenig Mittagessen und gerade deshalb so spannend. Das Wort „Brunch“ ist ein Kofferwort, das sich aus „breakfast“ (Frühstück) und „lunch“ (Mittagessen) zusammensetzt. Der Brunch beginnt am Vormittag und wird bis in den Nachmittag ausgedehnt. Gerne wird er von Hotels an Wochenenden als warmes und kaltes Buffet angeboten. Wer es bodenständig mag, sollte besser beim Bauern brunchen – so wie ich:

Es gibt Leute die sagen, dass mir die Freude ins Gesicht geschrieben steht. Foto: Vil Joda.

Es gibt Leute die sagen, dass mir die Freude ins Gesicht geschrieben steht. Foto: Vil Joda.

Markt.Halle

In der Markthalle in Innsbruck kaufen die Städter wunderbare Produkte von den Bauern der Umgebung und das schon sehr lange: Seit 1880 gibt es dort einen Wochenmarkt. Der alte Westteil des Gebäudes wurde 1913/1914 nach den Plänen des Innsbrucker Stadtplaners Fritz Konzert erbaut und ist dem Jugendstil zuzuordnen. Weitere Infos zur Markthalle findet ihr in folgendem Blogbeitrag: Markthalle: von Tirols Bauern versorgt werden.

Bei den Einheimischen ist das Frühstück sehr beliebt. Ich sehe sie fast jedes Wochenende. Foto: Vil Joda.

Bei den Einheimischen ist das Frühstück sehr beliebt. Ich sehe sie fast jedes Wochenende. Foto: Vil Joda.

Schön ist es beim Bauernfrühstück in der Markhalle, wenn die Luft ein wenig mit Liebe gewürzt wurde. Foto: Vil Joda.

Schön ist es beim Bauernfrühstück in der Markhalle, wenn die Luft ein wenig mit Liebe gewürzt wurde. Foto: Vil Joda.

Es ist die Leibhaftige, die hier zubereitet wird: eine Eierspeise, wie es sie besser nicht gibt. Foto: Vil Joda.

Es ist die Leibhaftige, die hier zubereitet wird: eine Eierspeise, wie es sie besser nicht gibt. Foto: Vil Joda.

Hier verschwindet die Leibhaftige wieder.... Foto: Vil Joda.

Hier verschwindet die Leibhaftige wieder…. Foto: Vil Joda.

Schmankerl und Co

Im Grunde gibt es beim Bauernfrühstück keinen Unterschied zum Brunch, außer die Zutaten, aber die machen es aus: Speck, Wurst, Käse, Eierspeisen, Kuchen und sogar Knödelsuppen gibt es – nix Etepetete, trotzdem das Feinste aus Tirols Wäldern und Wiesen. „Meine Spezialitäten sind Knödeln,“ schwärmt Alexandra, die den Stand „Schmankerl und Co“ in der Markthalle mit einem wunderbaren Bauernfrühstück betreibt. „Speck-, Semmel- und Kaspressknödel sind alle selbstgemacht und heiß begehrt.“ Und in der Tat: Ein dampfender Suppentopf wird dort oft serviert.

Schmankerl und Co. Foto: Vil Joda.

Schmankerl und Co in der Markthalle Innsbruck. Foto: Vil Joda.

Ihr Mann Albert darf nur ein wenig aushelfen, aber er sorgt dafür immer wieder für neue Ideen: Letztlich hat er eingelegte Zucchini verkauft, ein andermal sind es Pfefferoni oder Pilze. „Ich experimentiere gerne und nehme das Feedback unserer Kunden sehr ernst. Rezepte passe ich daher an.“ Neben Alberts gelungen Experimenten aus dem Glas gibt es Honig, Marmelade und Schnäpse.

Diese Finessen gibt’s:

  • Speck-, Wurst-, Käsebrot: Standard für den kleinen Hunger
  • Marmelade-, Honigbrot: Kinder lieben es
  • Forelle und Saibling geräuchert: sozusagen die Vorstufe zum Alpenlachs
  • Marillen-, Zwetschkenkuchen: Der Damen größte Freude
  • Brettljause: für einen alleine reichlich
  • Eierspeise: eine Offenbarung
  • Knödelsuppe: Spezialität des Hauses
  • Bauerntoast: Salami, Käse, Bauernbrot
  • Aufstriche: Verhackerts, Topfen, Grammelschmalz
  • Hartwurst: Schwein, Rind, Lamm, Hirsch
  • Eingelegtes Gemüse: Alberts gelungener Experimentierraum
  • Zu Trinken: Kaffee, Tee, Bier, Apfelsaft ohne Zusatzstoffe, Wein, italienischer Kaffee…
  • Für die Verdauung: Edelbrände, Krautinger, Liköre

 

Auf italienischen Kaffee verzichten die Innsbruck nie, auch nicht beim Bauernfrühstück. Foto: Vil Joda.

Auf italienischen Kaffee verzichten die Innsbruck nie, auch nicht beim Bauernfrühstück. Foto: Vil Joda.

Die Knödelsuppe ist Alexandreas Spezilaität. Viele Gäste gehen dort mittags auf eine Suppe. Foto: Vil Joda.

Die Knödelsuppe ist Alexandreas heiß begehrte Spezilaität. Viele Gäste gehen dort mittags speziell auf eine Suppe. Foto: Vil Joda.

Was Wald und Wiesen uns schenken, das gibt es bei Schmankerl und Co. Hier: Feinster Honig. Foto: Vil Joda.

Was Wald und Wiesen uns schenken, das gibt´s bei Schmankerl und Co. Hier: Feinster Honig, aber auch Marmelade ist erhältlich. Foto: Vil Joda.

Eingelegte Zucchini sind Alberts Experimentergebnis. Ich finde es gelungen. Foto: Vil Joda.

Eingelegte Zucchini sind Albert´s Experimentergebnis; ich finde es sehr gelungen. Foto: Vil Joda.

Leckermäuler aufgepasst! Der Kuchen schmeckt hier besonders gut. Foto: Vil Joda.

Leckermäuler aufgepasst! Der Kuchen schmeckt hier besonders gut: saftig und nicht zu süß. Foto: Vil Joda.

„Fast alle unsere Produkte stammen aus Innsbruck oder sind zumindest aus der Nähe,“ betonen Alexandra und Albert. Finde ich einfach nur toll: Schmeckt gut, ist fast alles Bio und außerdem ein Stück Heimat.

Albert und Alexandra sind die Verantwortlichen für das Bauernfrühstück in der Markthalle. Mit gutem Essen aus der Region sorgen sie für volle Bäuche und zufriedene Menschen. Foto: Vil Joda.

Albert und Alexandra sind die Verantwortlichen für das Bauernfrühstück in der Markthalle. Mit gutem Essen aus der Region sorgen sie für volle Bäuche und zufriedene Menschen. Foto: Vil Joda.

 

Koordinaten:
Bauernfrühstück bei Schmankerl und Co
Alexandra Machatschek und Albert Gomig
Markthalle Innsbruck, Herzog-Siegmund-Ufer 1-3, A-6020 Innsbruck
Öffnungszeiten: täglich 08.00-13.00 Uhr Frühstück
T. +43 (0) 664 / 97 06 486
www.schmankerlundco.at

Die Schweinssulze und das Verhackerte gibt es hier auch in Echt. Foto: Vil Joda.

Die Schweinssulze und das Verhackerte gibt es hier auch in Echt. Foto: Vil Joda.