Der Bezirk Wilten sticht gerade als der Trendbezirk in Innsbruck heraus. Das liegt wohl daran, dass dort hippe Cafés oder Restaurants hervorsprießen wie die Pilze nach einem Regentag. Aber ob es da wirklich so alternativ und neu ist, das wollte ich mal genauer unter die Lupe nehmen.

Für Naschkatzen und Kaffeeklatsch

Am Wiltener Platzl direkt, wo früher das Crumble war, hat sich jetzt das immerland eingerichtet. Und der Blick durch’s Schaufenster sagt: gemütlich sieht’s da aus! Liebevoll eingerichtet, sehr detailverliebt. Für den süßen Magen stehen jede Menge selbst gebackene Kuchen, Muffins und Kekse bereit und warten nur auf die ganzen Naschkatzen da draußen. Und wer lieber was Pikantes möchte, selbst dem ist ausgeholfen mit einem wechselndem Angebot.

IMG_2214 IMG_2212 IMG_2209 IMG_2210 IMG_2211

Wenn’s lecker, aber mal schneller gehen muss

Irgendwo gegenüber vom immerland wartet schon der ROBO. Perfekt, wenn es mal in der Mittagspause schneller gehen muss. Denn dort gibt es Fast Slowfood. Schnelles langsames Essen. Also richtig leckeres Essen, nur muss man darauf nicht ewig lange warten. In der offenen Küche mitten im Lokal kann man dem Koch unter die Finger schauen und sehen, wie schnell er langsames Essen in leckeres verzaubert. Was es dort gibt, kann man gar nicht so genau sagen, denn die Speisekarte wechselt regelmäßig. In der einen Woche Tacos, in der nächsten Schweinemedaillons.

IMG_2215 IMG_2213 IMG_2216 IMG_2218 IMG_2217

Weitere Infos:

immerland in der Leopoldstrasse 27 – Wiltener Platzl, 6020 Innsbruck und auf facebook

Di-Fr 7:30 – 20h und Sa-So 9 – 14h

ROBO in der Leopoldstraße 30 und auf facebook

Mo-Do 11:45 – 14:30h und Fr 11:45 – 14:30 und 19 – 23h