Der Sommer ist da, heiße Temperaturen, viel Sonnenschein und man sehnt sich nach Abkühlung und etwas Erfrischendem.

Wir zeigen euch Plätzchen in und um Innsbruck, wo ihr vor der Hitze flüchten könnt. Was dabei nicht fehlen darf? Erfrischende Drinks, die ihr ganz einfach selber machen könnt – ein Zitronen Holunder Drink und ein Wassermelonen Cooler – perfekt für diese Tage!

Wohin bei dieser Hitze?

In all den engen Gassen kann es im Sommer ganz schön heiß werden. Deswegen packt am besten den Rucksack oder Picknick-Tasche und dann ab in den Schatten oder an einen See! In und um Innsbruck ist das gar nicht so schwer. Der Klassiker unter den Schattenplätzen in der Stadt ist wohl der Hofgarten. Mit seinen alten Bäumen und großen Liegewiesen lädt nach einem langen Sightseeing-Tag noch zum Entspannen ein. Auf der Suche nach noch mehr Picknick-Spots? Dann hier lang!

Wenn an den ganz heißen Tagen selbst der Schatten nicht mehr reicht, dann hilft nur noch eins. Raus in die Feriendörfer rund um Innsbruck und ab ins kühle Nass! 

P.S.: Für Kinder und Camper ist der Natterer See ein Must-See! Unsere Bloggerin Barbara hat sich dort einmal umgesehen.

Und wie transportiert man am besten die hausgemachten Drinks?

Damit die hausgemachten Drinks auch noch am Ziel erfrischen, kann man einfach die fertig gemischten Getränke mit Eiswürfel in eine isolierte und gekühlte Thermoskanne füllen und mitnehmen. Diese hält die Getränke für ein paar Stunden kühl!

Don’t forget to drink!

Besonders im Sommer ist es wichtig darauf zu achten genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen – am besten wären zwei bis drei Liter täglich. Vielen fällt es schwer so viel zu trinken, aber hier können wir mit Obst, Gemüse und super leckeren Getränken wie diesen helfen!

Sommerdrinks-1494-Bearbeitet

Der ultimative Durstlöscher – Zitronen Holunder Drink

_90A8070-Bearbeitet

Man benötigt (für zwei Gläser):

  • 4 Zitronenscheiben
  • Minze
  • 4 EL Holunderblütensirup (fertig oder selbstgemacht)
  • Mineralwasser
  • Eiswürfel oder crushed ice

So einfach geht´s:

Die Zitrone in Scheiben schneiden, mit Minze und Holunderblütensirup leicht zerdrücken. Die Mischung mit Eis in ein Glas leeren und mit Mineralwasser auffüllen. Gleich genießen.

Holunderblütensirup selbst gemacht

Für eine Flasche Sirup benötigt man…

  • 1,2 kg Zucker
  • 12-15 Holunderblüten
  • 1 kleine Zitrone
  • 30 g Zitronensäure

So geht´s…

1. Für den Zuckersirup, den Zucker mit 1 1/2 l Wasser in einem großen Topf unter Rühren zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen!
2. Währenddessen die Holunderblüten gut säubern. Nicht waschen, sondern nur kurz in kaltem Wasser schwenken. Alle dicken Stiele abschneiden und die Blüten in eine große Schüssel legen. Die Zitrone heiß waschen, auspressen und in Scheiben schneiden.
3. Die Zitronenscheiben und den Saft zu den Holunderblüten in die Schüssel schichten. Zitronensäure darüberstreuen und den abgekühlten Zuckersirup darübergießen. Das Glas oder die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem kühlen Ort 3-5 Tage ziehen lassen.
4. Den Holundersirup durch ein Sieb seihen und in einem Topf für ca 10 Minuten köcheln lassen.  Anschließend kann man den Sirup in Flaschen füllen, die man am besten im Kühlschrank aufbewahrt. Da hält der Sirup bis zu 4 Monaten.

 Die ultimative Erfrischung – Wassermelonen Cooler

Sommerdrinks-1382-Bearbeitet

Man benötigt (für zwei Gläser):

  • 1 kg Wassermelone
  • 1 Handvoll Minze
  • Saft einer Zitrone
  • 2 EL Zucker
  • 200 ml Tonic Water

So einfach geht´s:

Das Fruchtfleisch der Wassermelone in grobe Stücke schneiden und in einen Standmixer geben. Zitronensaft, Zucker, Minze und Tonic Water zugeben und mixen, bis alles gut vermischt ist. Mit Minze garnieren, in Flaschen füllen & mitnehmen oder gleich servieren!

Gönnt euch eure Abkühlung!

Sommerdrinks-1457