Sommer, Sonne,… Grillen! Der rauchig würzige Duft liegt in der Luft! Laue Sommerabende sind regelrecht dafür gemacht, den Tag mit einem guten Essen vom Grill ausklingen zu lassen.

Selbstgebackenes Knoblauchbrot und diese Spieße machen sich besonders gut, dazu das eine oder andere Bier! Für alle, die beim nächsten Grillfest selbst gebackenes Knoblauchbaguette probieren möchten, gibt es heute das Rezept…

Solltet ihr keinen Garten haben, wo man Grillen kann, bietet Innsbruck und seine Umgebung viele öffentliche Grillplätze, wo man sich mit Freunden und Familie zum gemeinsamen Schmausen treffen kann. Diese Grillplätze könnt ihr hier finden.

Ran an den Grill

© Nadja Hudovernik

Speck-Balsamico-Spieße mit Gemüse und Hühnchen:

Das darf nicht fehlen:

  • 50 ml Balsamico
  • 2 EL Honig
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • 450g Hühnerbrust
  • 2 bunte Paprika, in Würfel geschnitten
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel, in Stücke geschnitten
  • 10 Scheiben Speck

So geht´s:

  1. Balsamico, Honig, die fein gehackte Knoblauchzehe, Oregano, Salz und Pfeffer in einem kleinen Topf vermengen und aufkochen und etwa fünf Minuten köcheln lassen, bis die Marinade etwas eingedickt ist.
  2. Die Hühnerbrust-Stücke waschen, mit Küchenrolle gut abtrocknen und in Würfel schneiden. Die Hühnerwürfel in die Marinade legen. Sofern Zeit vorhanden ist, kann die Hühnerbrust bis zu 8 Stunden in der Marinade (im Kühlschrank) eingelegt werden.
  3. Das Gemüse abwechselnd mit dem Speck und dem marinierten Hühnchen auf Spieße stecken.
  4. Die Spieße für ca. 5-10 Minuten grillen und in Alufolie bis zum Essen warmhalten.
Ran an den Grill

© Nadja Hudovernik

Knoblauchbrot – das wird benötigt (für zwei Baguettes):

  • 1 kg Mehl
  • 1/2 Würfel frischer Germ, oder eine Packung Trockengerm
  • 1 Handvoll Salz
  • 20 ml Öl
  • 300 ml Milch
  • 300 ml Wasser

für die Knoblauch-Kräuterbutter:

  • 50 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 3 Knoblauchzehen
  • Kräuter der Provence (Basilikum, Oregano, Majoran,…)

So einfach geht´s:

  1. Zuerst den Germteig zubereiten. Dafür Mehl und Salz in eine Schüssel geben, den Germ einbröseln und dann die flüssigen Zutaten, also Milch, Wasser und Öl dazugeben. Für etwa zehn Minuten gut durchkneten und anschließend ca. 30 Minuten zum Aufgehen rasten lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Knoblauch und die Kräuter fein hacken und mit der weichen Butter vermengen. Alles gut vermischen und je nach Geschmack mit Salz & Pfeffer würzen. Die Knoblauchbutter wieder kühl stellen, damit sie etwas fester wird.
  3. Den aufgegangenen Teig halbieren, zu Baguettes formen und auf dem Backblech nochmals ca. zehn Minuten rasten lassen. Wenn man möchte, kann man die Baguettes etwas einschneiden, und mit etwas Mehl bestäuben.
  4. Die Baguettes bei 210 Grad ca. 20 Minuten goldbraun backen. Anschließend auskühlen lassen und in 1,5cm Abständen Scheiben anschneiden (nicht ganz durchschneiden), da man in diese Scheiben dann die Kräuterbutter hinein streicht. Danach nochmal kurz bei 210 Grad fünf Minuten überbacken.
  5. Um die Knoblauchbrote besonders knusprig zu machen, kann man sie für 2-3 Minuten nach dem Backen noch auf den Grill legen.

Und hiermit ran an den Grill und lasst es euch schmecken!