Frühstücken zu gehen ist trendy geworden. Man trifft sich mit der Familie am Sonntag nicht mehr zu Kaffee und Kuchen, sondern zum Brunch. Das Wort kommt aus dem Englischen und setzt sich aus Frühstück (Breakfast) und Mittagessen (Lunch) zusammen. In Innsbruck hat man die Qual der Wahl. Es gibt so viele Möglichkeiten, dass eine Entscheidung schwerfällt. Ob nun hoch über den Dächern im Adlers, preiswert und lecker im Breakfast Club oder spektakulär auf der Nordkette, in Innsbruck wird garantiert jeder fündig, auch Familien.

Hohe Ansprüche

Allerdings erschwert sich die Angelegenheit ein bisschen, wenn man ein kleines Kind dabei hat. Es fängt schon damit an, dass man mit Kinderwagen gar nicht so leicht in jedes Lokal hineinkommt, ist man erst mal drinnen steht man vor der nächsten Herausforderung: wo sitzt mein Kind? Ich denke jede Mutter weiß, wie anstrengend es sein kann, mit Kleinkind am Schoß zu essen. Vielleicht geht es ja nur mir so, aber mein Sohn hat eine Vorliebe dafür an Tischdecken zu ziehen, Essen von meinem Teller auf den Boden zu werfen oder mit dem Besteck zu spielen… Wir gehen daher nur noch in Lokale in denen es Hochstühle gibt. Weitere Pluspunkte sind ein Wickelraum, eine Spielecke oder eventuell ein Spielplatz im Freien.
Ich möchte dir im Folgenden unsere Lieblings-Frühstückslokale vorstellen, sie alle wurden von uns persönlich getestet und für gut und kindertauglich befunden.

Ruetz Backhaus Kematen

Mein absoluter Favorit ist der Bäcker Ruetz in Kematen. Ich kenne kaum ein anderes Lokal, in dem wir uns als Familie so wohl fühlen wie hier. Während wir gemütlich unser Frühstück genießen, kann sich unser kleiner Sohn in der Spielecke austoben. Bei gutem Wetter lädt der Gastgarten mit Spielplatz zum Verweilen ein.

Bäcker Ruetz Frühstück

Bäcker Ruetz Frühstück © Elisabeth Siegl

Kinder spielen in der Spielecke beim Bäcker Ruetz

In der Spielecke können sich die Kleinen auch bei Schlechtwetter austoben. © Elisabeth Siegl

Ein besonderes Erlebnis sind die täglich angebotenen Backkurse für Kinder ab 5 Jahren. Wichtig: unbedingt im Vorhinein anmelden.
Nähere Informationen findest du hier.

Angebot: Hier kommen vor allem Brotliebhaber auf ihre Kosten. Es gibt verschiedenste Backwaren, Frühstückspauschalen und für den größeren Hunger auch pikant belegte Brote und Fladen. Was diesen Ruetz von den anderen Filialen unterscheidet: hier kann man sich sogar frische Eierspeisen nach Wunsch zubereiten lassen.

Wickeltisch: vorhanden

Hochstühle: vorhanden

Preis: günstig

Öffnungszeiten: MO – SA: 6 – 20 Uhr
Sonn- und Feiertage: 7 – 20 Uhr

Mein Tipp: das Bäcker Ruetz Frühstück: zwei ofenfrische Kleingebäcke nach Wahl und drei Aufstriche (Butter, Marmelade, Nutella oder Streichkäse) und so viel Kaffee, Tee oder Kakao wie man möchte. Das finde ich sehr praktisch, vor allem, wenn man wie wir oft den ganzen Vormittag dort verbringt.

Anreise: am besten mit dem eigenen Auto. Parken kann man kostenlos in der Tiefgarage oder direkt vorm Bäcker.
Mit dem Zug: von Innsbruck nach Kematen und dann noch ca. 10 min zu Fuß.

Ruetz Bäckerei-Café Mariahilf

Man merkt schon, ich bin ein großer Ruetz-Fan. Aber wenn man sich einfach mal schnell mit einer Freundin auf einen Kaffee treffen möchte, ist die Bäckerei in Mariahilf einfach genau richtig. Hier gibt es ebenfalls einen tollen Spielplatz. Dort hat man die Kleinen immer gut im Blick, während man sein Frühstück genießt. Und jede Mami weiß, das ist Gold wert!

Bäckerei-Cafe Mariahilf

Bäckerei-Cafe Mariahilf © Elisabeth Siegl

Spielplatz beim Bäcker Ruetz in Mariahilf

Im Sand spielen, während Mama Kaffee trinkt. © Elisabeth Siegl

Angebot: siehe Bäcker Ruetz in Kematen

Wickeltisch: vorhanden

Hochstühle: vorhanden

Preis: günstig

Öffnungszeiten: MO – SA: 6:30 – 18 Uhr Sonn- und Feiertage: 7 – 18 Uhr

Mein Tipp: die Ruetz Bäckerei Mariahilf eignet sich perfekt als Startpunkt für einen schönen Spaziergang entlang des Inns.

Anreise: am besten mit den Öffis. Die Bushaltestellen Marktplatz und Fürstenweg liegen in der Nähe.

Hotel Nala

Als wir das Hotel betreten, kommt es mir vor, als würden wir in ein Klimt-Gemälde eintauchen. Ich habe bereits viel Gutes über den Sonntagsbrunch im Nala gehört, bin mir aber plötzlich nicht mehr ganz so sicher, ob wir mit unserem kleinen, zurzeit in der Trotzphase steckenden Sohn dazu passen. Alles ist sehr modern und kunstvoll eingerichtet. Sogar die Fliesen im WC sind vergoldet. Mein erster Eindruck täuscht. Die Kellnerinnen sind super freundlich, wir bekommen sofort einen Hochstuhl für den kleinen Mann und zu meiner Erleichterung sehe ich auch noch andere Familien mit kleinen Kindern.

Sektfrühstück

Während die Eltern mit einem Gläschen Sekt anstoßen, toben sich die Kinder im Medienraum aus. © Felix de Koekkoek

Frühstücksbuffet im Hotel Nala

Mmmmh! Ich liebe Mohnschnecken © Elisabeth Siegl

Angebot: Jeden Sonntag gibt es ein großes Buffet mit warmen und kalten Speisen. Von diversen Cerealien, über frische Salate, Obst, Brötchen und Kuchen bis hin zum Lachs gibt es alles, was zu einem richtigen Brunch dazu gehört. Das Nala legt besonderen Wert auf heimische, regionale Produkte. Gekocht wird ohne Geschmacksverstärker und das schmeckt man!

Wickeltisch: vorhanden

Hochstühle: vorhanden

Preis: Der Sonntagsbrunch kostet für Tagesgäste € 25,00 und für Hotelgäste € 20,00.
Unter der Woche gibt es ein etwas kleineres Buffet um € 17,00 für Tages- und € 15,00 für Hotelgäste.
Kinder zahlen die Hälfte und unter 4 Jahren nichts.

Öffnungszeiten:
Frühstücksbuffet: MO – SA 6.30 bis 10.30 Uhr
Sonntagsbrunch: bis 14:00 Uhr

Mein Tipp: Für all diejenigen, die ein schönes Ambiente, Kunst und Design lieben, ist das Nala die perfekte Wahl. Sollten die Kleinen gar kein Sitzfleisch mehr haben und sich am Tisch der Eltern zu sehr langweilen, gibt es im Mediaraum tolle Filme und Bücher. Bei gutem Wetter lädt der Park mit Springbrunnen zum Spielen ein.
Anreise: Da das Nala sehr zentral liegt, ist es perfekt mit den Öffis zu erreichen. Nahezu alle Linien halten in der Nähe (1, 3, C, F, H, J,…).

Stefans Brotmanufaktur

Eins vorweg, hier gibt es keine Kinderspielecke und leider auch keinen Spielplatz, dafür aber das beste Brot der Stadt. Und das wissen nicht nur mein Freund und ich, sondern auch unser Sohn zu schätzen. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie einen so guten Krapfen gegessen wie hier, ob es daran liegt, dass er vegan oder ganz frisch ist, weiß ich nicht genau. Fakt ist auf jeden Fall, dass hier einfach alles stimmt: das Ambiente, der Service und natürlich die Qualität.

Stefans Brotmanufaktur

Stefans Brotmanufaktur © Elisabeth Siegl

Hier entstehen gerade die besten Krapfen in ganz Innsbruck:

Angebot: wie der Name schon vermuten lässt, gibt es hier hauptsächlich Brot. Aber auch verschiedene Frühstückspauschalen mit Eiern, Käse, Schinken und vielem mehr.

Wickeltisch: leider nein

Hochstühle: vorhanden

Preis: Das kleine Frühstück (ein Gebäck mit hausgemachter Marmelade und ein Heißgetränk nach Wahl) gibt es schon ab € 4,40. Ansonsten eher nicht so günstig, aber Qualität hat eben ihren Preis.

Öffnungszeiten: 06:30 – 18:30 Uhr

Mein Tipp: unbedingt den Krapfen probieren! Auch wenn der Fasching schon vorbei ist, diesen Genuss sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Anreise: am besten mit dem Bus. Die Bushaltestelle Marktplatz-Terminal ist gleich gegenüber.

 

Alle, die nicht mit Kindern frühstücken gehen, sollten sich folgende Blog Artikel ansehen. Hier sind die besten Frühstücksmöglichkeiten Innsbrucks noch einmal übersichtlich zusammengefasst. Die trendigsten Cafés findest du hier.

In diesem Sinne: Lasst’s euch schmecken!